Hauptregion der Seite anspringen
zurück zu den Kriterien | zurück zum Krankenkassentest

Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus

Krankenkassentest: Hautkrebs-Vorsorge
Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus
Die gesetzliche Hautkrebs-Vorsorgeuntersuchung wird alle zwei Jahre für Versicherte ab dem 35. Lebensjahr übernommen. Darüber hinaus bieten die Krankenkassen veränderte Altersgrenzen und Turni im Rahmen von Zusatzleistungen oder besonderen Versorgungsprogrammen an. Auch technisch aufwendigere Verfahren wie die Auflichtmikroskopie zählen zu den Mehrleistungen beim Hautscreening.



Für den Test wurde wie folgt bewertet:

3 Sterne - volle Kostenübernahme für Hautkrebs-Screening für unter 35jährige aller zwei Jahre im gesamten Versorgungsgebiet
2 Sterne - anteilige Kostenübernahme Hautkrebs-Screening für Versicherte unter 35 Jahren aller zwei Jahre im gesamten Versorgungsgebiet oder volle Kostenübernahme im Rahmen eines Gesundheitskontos ab 300 Euro insgesamt für verschiedene Leistungen
1 Stern - anteilige Kostenübernahme des Hautkrebs-Screening im Rahmen eines Gesundheitskontos unter 300 Euro insgesamt für verschiedene Leistungen oder nur in bestimmten Regionen/Bundesländern, nur bei Vertragsärzten

Testergebnisse sortieren nach:
  • Bewertung von AOK Baden-Württemberg mit 3 Sternen
    Die AOK übernimmt die Kosten für das Hautkrebs-Screening alle 2 Jahre bereits ab dem Alter von 20 Jahren, gegebenenfalls mit Auflichtmikroskop.
  • Bewertung von AOK Bremen/Bremerhaven mit 3 Sternen
    Die AOK Bremen/Bremerhaven übernimmt 100% der Kosten des jährlichen Hautscreenings im Bundesland Bremen (max. 21 EUR in anderen Bundesländern) über den gesetzlichen Rahmen hinaus ab dem vollendeten 15. Lebensjahr.
  • Bewertung von AOK NORDWEST mit 3 Sternen
    Die AOK bietet das Hautkrebs-Screening allen Kunden ab dem 20. Geburtstag alle 2 Jahre an.
  • Bewertung von AOK PLUS mit 3 Sternen
    Die AOK PLUS bietet für Versicherte von 14 Jahren bis 34 Jahren die Untersuchung zur Hautkrebsvorsorge (jedes 2. Jahr), inkl. ggf. erforderliche Auflichtmikroskopie (im Zusammenhang mit der Hautkrebsvorsorge)
  • Bewertung von BAHN-BKK mit 3 Sternen
    BAHN-BKK-Versicherte können sich bereits vom 16. Geburtstag an, bei Vertragsärzten der BAHN-BKK, alle zwei Jahre auf Hautkrebs untersuchen lassen.
  • Bewertung von BARMER mit 3 Sternen
    Die BARMER übernimmt für ihre Versicherten unter 35 Jahre die Kosten für Hautscreening.
  • Bewertung von BKK EUREGIO mit 3 Sternen
    Bis zu 60 Euro kalenderjährlich für zusätzliche Vorsorge z. B. Auflichtmikroskopie.
  • Bewertung von BKK exklusiv mit 3 Sternen
    Für Versicherte unter 35 Jahren kann in vielen Bundesländern (u.a. Niedersachsen, Bremen, Schleswig-Holstein) bei teilnehmenden Hautärzten ein Hautscreening BKK exklusiv-Gesundheitskarte abgerechnet werden. Besteht kein entsprechender Vertrag oder nimmt der Hausarzt nicht an den gesonderten Verträgen teil, übernimmt die BKK exklusiv bis zu 100,00 EUR je Kalenderjahr für das Hautkrebsscreening, einschließlich der Auflichtmikroskopie.
  • Bewertung von BKK PFAFF mit 3 Sternen
    Versicherte der BKK PFAFF von 14 bis 34 Jahren haben in Rheinland-Pfalz die Möglichkeit, einmal im Kalenderjahr ihre Haut beim speziell qualifizierten Hausarzt oder fachärztlich beim Hautarzt untersuchen zu lassen. Versicherte, die außerhalb des Bereichs der Kassenärztlichen Vereinigung Rheinland-Pfalz eine Hautvorsorge durchführen lassen, erhalten eine Pauschale von bis zu 28 EUR. Der Zuschuss erhöht sich auf 40 Euro, wenn zusätzlich eine Auflichtmikroskopie durchgeführt wurde.
  • Bewertung von BKK SBH mit 3 Sternen
    Bei der BKK SBH wird die Hautkrebsvorsorge auch vor dem 35. Lebensjahr (in Baden-Württemberg) alle zwei Jahre gewährt. Zusätzlich über Gesundheitskonto 50 € inkl. Auflichtmikroskopie
  • Bewertung von BKK VBU mit 3 Sternen
    Jährliche Hauskrebsvorsorge (bzw. alle zwei Jahre) wird auch bei unter 35 jährigen bundesweit angeboten.
  • Bewertung von BKK VDN mit 3 Sternen
    Die BKK zahlt alle 2 Jahre die Hautkrebsvorsorgeuntersuchung bereits ab dem 20. Lebensjahr. Zusätzlich wird die Hautkrebsvorsorge jedes Jahr mit 10 € im Bonusprogramm BoNickel bezuschusst.
  • Bewertung von BKK VerbundPlus mit 3 Sternen
    Erstattung von Hautkrebsscreening erfolgt auch für unter 35-Jährige jährlich.
  • Bewertung von HEK-Hanseatische Krankenkasse mit 3 Sternen
    Für Versicherte von 18 bis 34 Jahren kann bundesweit alle 2 Jahre eine Hautkrebsvorsorgeuntersuchung teilweise mit Aufklichtmikroskopie über die Gesundheitskarte in Anspruch genommen werden.
  • Bewertung von hkk mit 3 Sternen
    Die hkk bezuschusst die Früherkennungsuntersuchung auf Hautkrebs für Versicherte von 18 - 34 Jahren bei einem Arzt mit Kassenzulassung (100 % der Kosten, alle 2 Jahre max. 100 EUR).
  • Bewertung von IKK - Die Innovationskasse mit 3 Sternen
    Hautkrebs-Screening über den gesetzlichen Rahmen hinaus gibt es bei der IKK bereits ab 0 Jahren, alle 2 Jahre.
  • Bewertung von IKK Brandenburg und Berlin mit 3 Sternen
    Hautscreening gibt es ab der Geburt auch mit Auflichtmikroskopie.
  • Bewertung von KNAPPSCHAFT mit 3 Sternen
    Die KNAPPSCHAFT bietet die Vorsorgeuntersuchung der Haut (inkl. Auflichtmikroskopie) auch allen Kunden an, die das 35. Lebensjahr noch nicht vollendet haben. Diese Untersuchung ist für Kunden der KNAPPSCHAFT kostenlos.
  • Bewertung von Mobil Krankenkasse mit 3 Sternen
    Kostenübernahme für ein jährliches Hautkrebsscreening wird mit Auflichtmikroskopie für alle Versicherten ab 18 Jahren angeboten. Ab 35 Jahren besteht auch die Möglichkeit, jedes Jahr ein Hautkrebsscreening in Anspruch zu nehmen. Hierbei besteht jedoch die Besonderheit, dass sich die Vertragsleistung mit der gesetzlichen Leistung abwechselt. Beispiel: Mit 35 Jahren kann die gesetzliche Untersuchung durchgeführt werden; mit 36 Jahren die Vertragsleistung usw. Damit bietet die Mobil Krankenkasse auch allen über 35-jährigen eine jährliche Hautkrebsvorsorge an.
  • Bewertung von Novitas BKK mit 3 Sternen
    Kunden der Novitas BKK können einmal jährlich zur Hautkrebs-Früherkennungsuntersuchung zum Dermatologen gehen, Kunden mit einem Spenderorgan sogar zweimal im Jahr. Immer finden diese Untersuchungen mit dem Auflichtmikroskop statt. Eine Altersbeschränkung gibt es nicht.
  • Bewertung von pronova BKK mit 3 Sternen
    Die pronova BKK übernimmt bundesweit die Kosten für das Hautkrebs-Screening alle 2 Jahre bereits ab dem Alter von 0 Jahren.
  • Bewertung von R+V Betriebskrankenkasse mit 3 Sternen
    Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen gibt es auch für unter 35jährige.
  • Bewertung von SBK mit 3 Sternen
    Die gesetzliche Leistung beinhaltet eine Untersuchung für alle Versicherten ab 35 Jahren jedes zweite Jahr. Die SBK bietet als Mehrleistung für ihre Versicherten unter 35 Jahren die Kostenübernahme für die Hautkrebsvorsorge jährlich incl. Auflichtmikroskopie an. Das Screening unter 35 Jahren kann bei zugelassenen Hautärzten durchgeführt werden. In Bayern und Niedersachsen ist die Übernahme der Kosten bei teilnehmenden Vertragsärzten möglich.
  • Bewertung von SECURVITA Krankenkasse mit 3 Sternen
    Versicherte der SECURVITA Krankenkasse können bundesweit vor Vollendung des 35. Lebensjahres das Hautscreening in Anspruch nehmen (Satzungsleistung).
  • Bewertung von Techniker Krankenkasse mit 3 Sternen
    Die TK übernimmt die Kosten für das Hautkrebs-Screening alle 2 Jahre bereits ab dem Alter von 20 Jahren. In einigen Bundesländern schon früher (Schleswig-Holstein und Baden-Württemberg ab 0 Jahren, HH, Westfalen-Lippe und Sachsen ab 15 Jahren, Hessen und Niedersachsen ab 18 Jahren), in einigen Ländern auch mit Auflichtmikroskopie (Bayern, Mecklenburg-Vorpommern, NRW, Rheinland-Pfalz, Saarland, Schleswig-Holstein).
  • Bewertung von VIACTIV Krankenkasse mit 3 Sternen
    Das Hautscreening bietet die VIACTIV Krankenkasse schon für Versicherte ab 18 Jahren an.
  • Bewertung von WMF BKK mit 3 Sternen
    Die WMF BKK trägt die Kosten für Hautkrebsvorsorge bereits ab Geburt (bundesweit).
  • Bewertung von AOK Niedersachsen mit 2 Sternen
    Die AOK Niedersachsen erstattet Versicherten unter 35 Jahren alle 2 Jahre die Kosten für das Hautkrebs-Screening. Die Kosten werden im Rahmen eines Gesundheitskontos erstattet: Rechnungen ab 2021 zu 80 %, bis zu 500 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen.
  • Bewertung von AOK Rheinland-Pfalz/Saarland mit 2 Sternen
    Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland übernimmt für Versicherte unter 35 Jahren alle zwei Jahre 40 EUR für die Hautkrebsfrüherkennung inkl. der Auflichtmikroskopie (80 % des Rechnungsbetrages).
  • Bewertung von AOK Sachsen-Anhalt mit 2 Sternen
    Für ein Hautkrebsscreening zwischen 18 und 35 Jahre zahlt die AOK Sachsen-Anhalt alle zwei Jahre einen Zuschuss von 20 Euro (im Rahmen des Gesundheitskontos).
  • Bewertung von BERGISCHE Krankenkasse mit 2 Sternen
    Im Rahmen des FlexiBonus² bis 300 € wird das Hautscreening mit Auflichtmikroskopie bezahlt. Die Hautkrebsvorsorge können alle Versicherten deutschlandweit im gesamten Versorgungsgebiet durchführen. Darüber hinaus hat die BERGISCHE Versorgungsverträge mit Kassenärztlichen Vereinigungen geschlossen, welche die Abrechenbarkeit über die eGK beinhalten auch bereits ohne Altersbeschränkung sowie in der Altersstufe der 20 bis 35-Jährigen inklusive Auflichtmikroskopie.
  • Bewertung von BKK Akzo Nobel Bayern mit 2 Sternen
    Gesonderter Vertrag mit bayerischen Hautärzten (13-35 Jahre)
  • Bewertung von BKK Faber-Castell & Partner mit 2 Sternen
    Hautscreening wird bezahlt einmal jährlich ohne Altersbegrenzung zum Vertragssatz bis max. 25 €.
  • Bewertung von BKK firmus mit 2 Sternen
    Die BKK firmus bezuschusst ihren Versicherten auch unter dem Alter von 35 Jahren das Hautkrebs-Screening inkl. der Auflichtmikroskopie im gesamten Bundesgebiet mit bis zu 100,- EUR / Jahr.
  • Bewertung von BKK Freudenberg mit 2 Sternen
    In vielen Bundesländern wird das Hautscreening für unter 18-Jährige von der BKK Freudenberg übernommen, und direkt über die Gesundheitskarte abgerechnet. Zum Beispiel alle 2 Jahre im Rahmen des Vertrags mit der Kassenärztlichen Vereinigung Baden Württemberg. In den übrigen Bundesländern können Versicherte der BKK Freudenberg ab dem Alter von 15 Jahren jährlich das Hautkrebsscreening nach vorliegen bestimmter Risikofaktoren durchführen lassen. Erstattet werden 1 x im Kalenderjahr bis zu 35 EUR. Rechnet der Arzt nur die Auflichtmikroskopie privat ab und die Untersuchung über die Krankenversicherungskarte beträgt die Erstattung 17,50 EUR.
  • Bewertung von BKK Herkules mit 2 Sternen
    In Bayern, Bremen, Hessen, Niedersachsen, NRW und Saarland können Versicherte zwischen 18 und 34 Jahren bei Vertragsärzten ein Hautkrebsscreening in Anspruch nehmen. Je nach Bundesland besteht der Anspruch jährlich oder alle 2 Jahre.
  • Bewertung von BKK Melitta Plus mit 2 Sternen
    100 % Kostenübernahme bis zu 40 EUR pro Versicherten, pro Jahr im gesamten Versorgungsgebiet auch für Versicherte unter 35 Jahren.
  • Bewertung von BKK Public mit 2 Sternen
    Die Betriebskrankenkasse übernimmt für Versicherte ab Vollendung des 18. Lebensjahres ergänzend zum gesetzlichen Anspruch einmalig je Kalenderjahr die Kosten für eine Hautkrebsuntersuchung, wenn eine Erkrankung noch nicht vorliegt, aber bereits bestehende Risikofaktoren auf eine Schwächung der Gesundheit oder drohende Erkrankung hinweisen, und die Leistung durch Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten und Dermatologen erbracht wird (gegen Vorlage der Originalrechnungen 85 % der Kosten bis max. 400 EUR je Kalenderjahr im Rahmen von BKK GesundheitsPlus.
  • Bewertung von BKK Textilgruppe Hof mit 2 Sternen
    Über die gesetzliche Leistung (Untersuchung alle zwei Jahre) hinaus werden die Kosten für eine Hautkrebsvorsorge (inklusive Auflichtmikroskopie) einmal im Jahr bis zu einem Betrag von 25 € im Kalenderjahr gegen Vorlage einer Rechnung übernommen.
  • Bewertung von BKK ZF & Partner mit 2 Sternen
    Versicherte von 18 bis 34 Jahren haben Anspruch auf einen Zuschuss zur Hautkrebsvorsorge. Der Zuschuss wird alle 2 Jahre in Höhe von 100 % bis maximal 30 € (inklusive Auflichtmikroskopie) gewährt.
  • Bewertung von BKK24 mit 2 Sternen
    Für Versicherte bis zum 35. Lebensjahr bestehen für 14 Bundesländer Verträge zur Durchführung des Hautscreenings. Über diese kann, je nach Vertrag, die Untersuchung jährlich oder alle zwei Jahre in Anspruch genommen werden.
  • Bewertung von BOSCH BKK mit 2 Sternen
    In vielen Bundesländern übernimmt die Bosch BKK bereits ab Geburt die Kosten für das jeweils 1x im Jahr mögliche Hautkrebs-Screening z. B. in Baden-Württemberg, Bayern, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Thüringen, Hessen, Rheinland-Pfalz und im Saarland.
  • Bewertung von Continentale Betriebskrankenkasse mit 2 Sternen
    Kostenübernahme als Satzungsleistung bereits ab dem 1. Lebensjahr als Zuschuss von 28 Euro. Die Hautkrebsvorsorge wird zusätzlich im Bonusprogramm anerkannt.
  • Bewertung von DAK-Gesundheit mit 2 Sternen
    Die DAK-Gesundheit beteiligt sich im Einzelfall an den Kosten für Hautkrebsscreening ab dem 18. Lebensjahr bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres. Der Zuschuss beträgt 60,00 Euro, jedoch nicht mehr als die durch Rechnung nachgewiesenen tatsächlichen Kosten. Es besteht Anspruch auf eine Untersuchung alle zwei Kalenderjahre.
  • Bewertung von energie-BKK mit 2 Sternen
    Die energie-BKK erstattet den Versicherten ab Vollendung des 18. Lebensjahres bis zur Vollendung des 35. Lebensjahres die Kosten für ein Hautkrebsscreening einschließlich der Auflichtmikroskopie. Danach bezuschusst sie die Untersuchung alle zwei Jahre mit maximal 25 Euro.
  • Bewertung von IKK gesund plus mit 2 Sternen
    Ab 14 Jahren werden die Kosten für einen Hautcheck alle zwei Jahre bis zu 30 Euro bezuschusst.
  • Bewertung von IKK Südwest mit 2 Sternen
    Die IKK erstattet je Versicherten und je Leistung einmal je Kalenderjahr die tatsächlich entstandenen Kosten in voller Höhe, maximal bis zu einem Betrag in Höhe von 30 Euro.
  • Bewertung von KKH Kaufmännische Krankenkasse mit 2 Sternen
    Über die gesetzliche Regelleistung hinaus bezuschusst die KKH ein Hautkrebsscreening auch für unter 35-Jährige. Der Zuschuss von bis zu 30 Euro gilt für KKH Versicherte im Alter von 18 bis 34 Jahren und kann alle zwei Jahre in Anspruch genommen werden. Ab 35 Jahren haben die Versicherten der KKH aller 2 Jahre Anspruch auf eine visuelle Ganzkörperinspektion der gesamten Haut.
  • Bewertung von Salus BKK mit 2 Sternen
    Bundesweite Hautkrebsuntersuchung gibt es für Versicherte unter 35 Jahren (alle 2 Jahre, 25 EUR Erstattungsbetrag).
  • Bewertung von TUI BKK mit 2 Sternen
    Jährliche Hautkrebsvorsorge können Versicherte über 18 Jahre über das Gesundheitskonto BKK GesundheitsPlus erhalten (gegen Vorlage der Originalrechnungen 75 % der Kosten bis max. 400 EUR je Kalenderjahr).
  • Bewertung von vivida bkk mit 2 Sternen
    Ein erweitertes Hautkrebsscreening für Versicherte bereits unter 35 Jahren wird in allen Bundesländern (Ausnahme Saarland und Sachsen) angeboten.
  • Bewertung von AOK Bayern mit 1 Stern
    Die Versicherten der AOK Bayern können bereits ab dem 18 Lebensjahr an einem Hautscreening teilnehmen (Erstattung 80% der Kosten, bis max. 25 EUR, jedes 2. Kalenderjahr, im Rahmen des 100 EUR-Budgets des Vorsorgekontos "AOK-Gesundheitsvorteil"). Kostenübernahme zu 100%: Als Patient im Arztnetz UGOM (Unternehmen Gesundheit Oberpfalz Mitte): Jährliches Hautkrebs-Screening (anstatt alle 2 Jahre) und bereits ab 18 Jahren. Als NetzPatient der MainArzt erhält der Patient ebenfalls ein zusätzliches und kostenloses Leistungspaket. Als eingeschriebener Patient erhält man u. a. die Hautkrebsvorsorge ab dem 20. Lebensjahr alle zwei Jahre mit dem Arztnetz Mainfranken.
  • Bewertung von AOK Hessen mit 1 Stern
    Hautkrebsscreening bereits ab dem 18. Lebensjahr alle 2 Jahre - Kostenübernahme von max. 40 EUR über das Gesundheitskonto (jährlich insgesamt bis zu 400 EUR für besondere Gesundheitsleistungen).
  • Bewertung von AOK Nordost mit 1 Stern
    Im Rahmen des Hausarztvertrages für über 18jährige in Brandenburg
  • Bewertung von Audi BKK mit 1 Stern
    In einzelnen Bundesländern bestehen Verträge für Hautkrebsvorsorge vor dem 35. Lebensjahr.
  • Bewertung von Bertelsmann BKK mit 1 Stern
    Hautkrebsfrüherkennungsuntersuchung ab 19 gibt es in NRW, in Baden-Württemberg und Bayern ganz ohne Alterseinschränkung.
  • Bewertung von BIG direkt gesund mit 1 Stern
    Hautscreening gibt es je nach Region schon unter 35 Jahren (ab 0 Jahre)
  • Bewertung von BKK Diakonie mit 1 Stern
    Ab dem 18. Lebensjahr wird Hautkrebsscreening inklusive Auflichtmikroskopie bezahlt (über Modul 1 des Achtsamkeitsbudget, insgesamt max. 200 EUR).
  • Bewertung von BKK DürkoppAdler mit 1 Stern
    1. Hautkrebsscreening wird über die Versichertenkarte bereits ab 19 Jahren übernommen, alle zwei Jahre - vorausgesetzt, dass der Arzt zu den Vertragsärzten gehört. 2. Im Rahmen des Bonusprogramms ViDAplus (Wahl Modell DoppelBonus) können zudem die Kosten für gesundheitsbezogene Maßnahmen bezuschusst/erstattet werden, z.B. für die Hautkrebsvorsorge (auch mit Auflichtmikroskopie).
  • Bewertung von BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER mit 1 Stern
    In vielen Bundesländern bestehen besondere Versorgungsverträge über die Hautkrebsuntersuchung. Bei teilnehmenden Vertragsärzten profitieren dann auch Kunden unter 35 Jahren von einem kostenlosen Hautscreening, in vielen Ländern bereits ab dem 20. Lebensjahr oder ganz ohne Altersbeschränkung (Hautscreening bei Kindern). Außerdem kann man im Rahmen des 250 Euro Vorteil-Pakets diese Untersuchungen zusätzlich und unabhängig vom Alter alle zwei Jahre in Anspruch nehmen.
  • Bewertung von BKK HMR mit 1 Stern
    Die BKK HMR erstattet die Kosten für Hautscreening ab dem 18. Lebensjahr (insgesamt für weitergehende Vorsorgeuntersuchungen bis zu einem Betrag von 100 EUR je Kalenderjahr und Versicherten). Außerdem gibt es Auflichtmikroskopie in den Jahren, in den kein Anspruch auf eine gesetzl. Untersuchung besteht.
  • Bewertung von BKK Linde mit 1 Stern
    Bis zum vollendeten 35. Lebensjahr haben Versicherte der BKK Linde einmal jährlich Anspruch auf ein Hautkrebsscreening. Die Leistung gilt für folgende Bundesländer: Bayern, Baden-Württemberg, Berlin, Bremen, Hamburg, Niedersachsen, Rheinland-Pfalz, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein, Nordrhein-Westfalen und Mecklenburg-Vorpommern.
  • Bewertung von BKK Pfalz mit 1 Stern
    Die BKK Pfalz bezahlt in verschiedenen Bundesländern (Schleswig-Holstein, NRW, BaWü, Bayern, Hamburg, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Bremen) das Hautkrebsscreening ab dem 20. Lj 1x jährlich.
  • Bewertung von BKK ProVita mit 1 Stern
    In Bayern, Bremen und Niedersachsen wird Hautscreening jährlich auch für unter 35-jährige angeboten.
  • Bewertung von BKK Scheufelen mit 1 Stern
    Ein jährlicher Anspruch der Vorsorgeuntersuchung besteht zwischen dem 18. und dem vollendeten 35. Lebensjahr. Kostenzuschuss bis zu 50 EUR jährl. gibt es für zusätzliche Hautuntersuchungen/Auflichtmikroskopie mit dem Vorsorge+ Programm.
  • Bewertung von BKK Technoform mit 1 Stern
    Im Rahmen integrierter Versorgungsverträge gibt es Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus abhängig vom Bundesland.
  • Bewertung von BKK Wirtschaft & Finanzen mit 1 Stern
    Hautkrebsscreening wird auch unterhalb der gesetzlichen Altersgrenze von 35 Jahren in der Regel durch direkte Verträge mit Arztnetzwerken übernommen. Ist kein Vertrag vorhanden oder besteht kein Anspruch auf eine Regelleistung erstattet die BKK im Rahmen des Budgets Medizinische Vorsorge bis zu 25 Euro pro Untersuchung.
  • Bewertung von Debeka BKK mit 1 Stern
    Ein Hautkrebs-Screening wird außerhalb der gesetzlichen Pflicht auch vor dem 35. Lebensjahr in derzeit 13 Bundesländern bezahlt. Die Abrechnung erfolg über die elektr. Gesundheitskarte. Unter 35 Jahren jährlich, ab 35 Jahren alle 2 Jahre in: - Bayern - Bremen - Hamburg - Mecklenburg-Vorpommern - Niedersachsen - Schleswig-Holstein Alle 2 Jahre in: - Baden Württemberg - Brandenburg - Hessen - Rheinland-Pfalz - Thüringen - Sachsen-Anhalt - Nordrhein-Westfalen (erst ab dem 20. Lebensjahr)
  • Bewertung von Heimat Krankenkasse mit 1 Stern
    Die Hautkrebsfrüherkennung mit Auflichtmikroskopie können sich bereits Versicherte ab 18 Jahren im Rahmen des Gesundheitskontos mit 50 Euro pro Jahr bezuschussen lassen. Darüber hinaus bestehen in vielen Bundesländern gesonderte Verträge, über die die Hautkrebsfrüherkennung für unter 35-Jährige als Zusatzleistung direkt über die Versichertenkarte abgerechnet werden kann.
  • Bewertung von IKK classic mit 1 Stern
    Die IKK classic übernimmt die Kosten für das Hautkrebsscreening alle 2 Jahre auch für Versicherte unter 35 Jahren (0 - 34 Jahre), bei denen Risikofaktoren bestehen, die auf eine Schwächung der Gesundheit oder drohende Erkrankung hinweisen. Diese Risikofaktoren sind zum Beispiel: familiäre Vorbelastung für Hautkrebserkrankungen, ein heller Hauttyp (Typ 1), Vorhandensein von mehr als 50 Leberflecken, Vorhandensein von größeren Leberflecken (>5mm), Immunsuppressive Therapie nach einer Organtransplantation. Außerdem: Im Rahmen des Angebots "TeleClinic" können die Versicherten das Tool "Skin Checker" nutzen, mit dem sie per Foto-Diagnose spätestens nach 24 Stunden kostenfrei eine Behandlungsempfehlung von einem Hautarzt erhalten.
  • Bewertung von mhplus BKK mit 1 Stern
    Regionale Angebote für Versicherte unter 35 Jahre, regional unterschiedliche Zusatzleistungen wie z. B. Auflichtmikroskopie etc.. Durch Erfüllung von Bonusmaßnahmen im Benefit-Gesundheitsbonus ist ein Zuschuss (abhängig von Alter und Geschlecht) in Höhe von bis zu 250,00 Euro/Kalenderjahr möglich.
  • Bewertung von SIEMAG BKK mit 1 Stern
    Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus gibt es ab dem 20. bis zum 35. Lebensjahr alle 2 Jahre (in Nordrhein-Westfalen).
  • Bewertung von SKD BKK mit 1 Stern
    Die SKD BKK hat in verschiedenen Bundesländern spezielle Versorgungsverträge mit Dermatologen abgeschlossen: Damit können auch Versicherte zwischen 0 und 35 Jahren regelmäßig ein Hautkrebsscreening in Anspruch nehmen.
  • Bewertung von AOK Rheinland/Hamburg mit 0 Sternen
    Wenn der Arzt den Einsatz der Auflichtmikroskopie als notwendig einschätzt, erstattet die AOK Rheinland/Hamburg die Kosten für Ihre Versicherten. Auflichtungsmikroskopie im Rahmen eines Hautkrebsscreenings (alle 2 Jahre) werden über das AOK-Gesundheitskonto (Bonustarif) bezuschusst (max. bis 500 EUR, Voraussetzung Teilnahme am Bonustarif "AOK-Gesundheitskonto" notwendig).
  • Bewertung von BKK WERRA-MEISSNER mit 0 Sternen
    Hautkrebsvorsorge wird bezahlt (außerhalb der Vorsorgeuntersuchung gem. § 25 SGB V) (insgesamt bis zu 60 EUR im Rahmen des Bonusmodells „Vorsorge Plus“).
  • Hautscreening als Hautkrebsprävention

    Hautkrebsscreening gehört als umfassende Ganzkörperuntersuchung zu den wichtigen und regelmäßigen Vorsorge-Checks. Durchgeführt werden können diese Untersuchungen von allen niedergelassenen Dermatologen oder Hautärzten in Gesundheitszenten, Krankenhäusern und Spezialkliniken. 

    Wie läuft ein Hautkrebs-Screening ab?

    Zur Vorbereitung auf das Screening wird empfohlen, auf Körperschmuck, besonders aufwendige Frisuren und Make-Up am Untersuchungstag zu verzichten. Der untersuchende Arzt stellt zunächst Fragen zur Gesundheit und Vorerkrankungen und ermittelt die individuellen Risikofaktoren.   

    Anschließend wird die Hautoberfläche am gesamten Körper, angefangen von der Kopfhaut, über Augen und Ohren hinunter bis zu den Fußsohlen genauestens untersucht. Auch das Mundinnere mit dem Zahnfleisch ist Gegenstand der Untersuchung, ebenso der Intimbereich. Alle Hautveränderungen die auf Krebsherde hinweisen könnten, werden sorgsam protokolliert und bei Verdacht später für eine Laboruntersuchung punktiert. Weiterhin erhalten Sie beim Screeningtermin Hinweise für ein richtiges Verhalten im Umgang mit Sonnenlicht. Insgesamt dauert die Untersuchung circa 15-20 Minuten.

    Instrumente für Hautscreening

    Die Standarduntersuchung beim Hautscreening findet mit dem bloßen Auge und maximal einer einfachen optischen Lupe und gebündeltem Licht statt. Hautspezialisten verfügen über einen geschulten erfahrenen Blick und sind in der Lage, kritische Hautveränderungen auf diese Weise zu erkennen.

    Die Verwendung eines digitalen Auflicht-Mikroskops beim Screening ist eine IgeL-Leistung und gehört nicht zum Standard. Mit Auflichtmikroskopie erhält man bessere und genauere Ergebnisse.       

    Hautkrebsscreening und Kosten

    Die Krankenkassen übernehmen die Kosten für ein jährliches Hautkrebsscreening ab einem Alter von 35 Jahren. Die Kosten können über die Chipkarte abgerechnet werden.

    Einige Krankenkassen bieten Zusatzleistungen in diesem Bereich an, so etwa erweiterte Altersgrenzen für die Untersuchung oder die Kostenübernahme von Auflichtmikroskopie.

     

    Bewerten Sie uns 4,8 / 5
    https://www.krankenkasseninfo.de

    8151 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

    <