Hauptregion der Seite anspringen
Werbung

Krankenkassennachrichten

Digitalisierung

Sozialverband VdK: Verunsicherung durch das E-Rezept

Verband fordert fächendeckendes Angebot aller technischen Varianten
E-Rezept mit QR-Code (fiktiv),  (c) Tim Reckmann / pixelio.de
Seit Januar 2024 hat das elektronische Rezept (E-Rezept) das klassische Pappierrezept endgültig abgelöst. Vor Ort in Arztprxen und Apoheken komme es aber häufig zu Problemen in der Umsetzung, wie der Sozialverband VdK mitteilte. weiterlesen...

veröffentlicht am: 04.03.2024 in Kategorie: Nachrichten
Prävention

Brustkrebs-Früherkennung: Krankenkassen zahlen Mammografie bis ins hohe Alter

Altersgrenze steigt auf 76 Jahre
Mammografie-Screening als Brustkrebsvorsorge,  (c) Rainer Sturm / pixelio.de
Gesetzlich versicherte Frauen zwischen 69 und 76 Jahren können ab ab Juli 2024 das kostenfreie Mammografie-Screening zur Früherkennung von Brustkrebs in Anspruch nehmen. Ab diesem Zeitpunkt gilt eine höhere Altersgrenze für die Kassenleistung. weiterlesen...

veröffentlicht am: 29.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Urteile

Krankenkassen müssen Psychiatriekosten für Asylbewerber übernehmen

Urteil im Bereich Krankenversicherung,  (c) Thorben Wengert / pixelio.de
Die Krankenkassen müssen bei einer akuten Erkrankung die Kosten einer stationären psychiatrischen Behandlung für Asylbewerber übernehmen. Als akut kann dabei auch die Verschlechterung eines Zustandes bei chronischer Erkrankung gelten. Das stellte das Bundessozialgericht in einem aktuellen Urteil klar.  weiterlesen...

veröffentlicht am: 29.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Prävention

IKK - Die Innovationskasse übernimmt Kosten für Proteomanalyse zur Früherkennung

Proteomanalyse zur Prävention und Früherkennung ,  (c) Getty Images / Andy
Die IKK Innovationskasse bezahlt als erste gesetzliche Kasse für molekulardiagniostische Eiweißtests zur Früherkennung von Krebs und anderen chronischen Krankheiten weiterlesen...

veröffentlicht am: 28.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
E-Health

Neue Krankenkassen-App bei psychischen Störungen

Sofortkontakt zu Therapeuten für betroffene Jugendliche
App bietet Hilfe bei psychischer Krankheit von Jugendlichen,  (c) Getty Images / dragana991
Jeder fünfte Jugendliche in Deutschland hat psychische Probleme. Für die Behandlung stehen nicht genügend Therapieplätze zur Verfügung. Eine neue App bietet Sofortkontakt zu Therapeuten- ganz ohne Wartezeiten. weiterlesen...

veröffentlicht am: 26.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Rentner

Erhöhung Zusatzbeitrag: Krankenkasse für Rentner ab März 2024 teurer

Als Rentner die Krankenkasse wechseln,  (c) Canva.com
Ab März 2024 sinken für Millionen Rentner die Nettorenten. Grund dafür sind höhere Zusatzbeiträge der Krankenkassen. Die seit Jahresbeginn geltenden neuen Beitragssätze werden bei Rentnen nun wirksam. weiterlesen...

veröffentlicht am: 23.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Service

Können Krankenkassen mehr als nur deutsch?

Umgang mit Sprachbarrieren im Kundenservice getestet
Fremdsprachlicher Telefonservice bei den Krankenkassen ,  (c) Getty Images / dima_sidelnikov
Ob nun Erasmus-Studierende, Expats, Asylbewerber oder Einwanderer - Sie alle benötigen eine Krankenversicherung in Deutschland, sprechen aber nicht unbedingt ein behördentaugliches Deutsch am Telefon. Eine Teststudie untersuchte die Kompetenzen speziel in diesem sensiblen Servicebereich der der gesetzlichen Krankenkassen    weiterlesen...

veröffentlicht am: 19.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Gesundheitspolitik

Amalgamverbot: Zahnärzte widersprechen EU und warnen vor den Folgen

Zahnfüllungen aus Amalgam sollen verboten werden,  (c) getty Images / ayo888
Die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung (KZBV) wendet sich entschieden gegen das von der EU beschlossene Verbot von Amalgamfüllungen. Die Zahnärzte befürchten gravierende Auswirkungen auf die zahnmedizinische Versorgung in Deutschland durch ein Verbot. Die Versorgung von bestimmten Patientengruppen werde deutlich erschwert, weiterlesen...

veröffentlicht am: 15.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Krankmeldungen

Arbeitslose müssen Krankschreibung auf Papier nicht mehr bei Agentur vorlegen

Krankenkassen übermitteln Krankenschein direkt
Bundesagentur für Arbeit (Arbeitsamt) ,  (c) Getty Images / Heidloss Tilo Geringswald Felix
Krank geschriebene Arbeitslose müssen ihren Krankenschein nicht mehr wie bislang an die Arbeitsagentur schicken. Seit Jahresbeginn 2024 sind dazu die gesetzlichen Krankenkassen verpflichtet. Bereits seit 2023 gilt das für Arbeitnehmer. weiterlesen...

veröffentlicht am: 08.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Zahngesundheit

Verbot von Amalgam für Zahnfüllungen ab 2025 beschlossen

Giftige Quecksilberverbindung ist auch ein Umweltproblem
Amalgamfüllungen werden europaweit verboten ,  (c) Getty Images / piyaset
Die Verwendung von Amalgam als Material für Zahnfüllungen soll ab 2025 EU-weit verboten werden. Darauf einigten sich am 7. Februar Vertreter des Europäischen Parlaments, der Kommission und des EU-Rates. Bislang ist die als giftig geltende Quecksilberlegierung nur bei Kindern bis 15 Jahren sowie Schwangeren und Stillenden unters weiterlesen...

veröffentlicht am: 08.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Arzt und Patient

Notrufnummern 112 und 116117 sollen zusammengelegt werden

Vereinheitlichung soll Notaufnahmen entlasten helfen
Welche Notruf ist wann zu wählen?,
Wegen der anhaltend hohen Belastung der klinischen Notfallversorgung will Karl Lauterbach die Notfallversorgung grundlegend reformieren. Mit der Schaffung eines einheitlichen Notrufs sollen der Ärztliche Bereitschaftsdienst 116117 und die Rettungsdienste besser vernetzt werden. weiterlesen...

veröffentlicht am: 07.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Gesundheitspolitik

Weiterer Gesundheitskiosk in Hamburg eröffnet

Angebote sollen bundesweit ausgeweitet werden
Gesundheitskiosk in Hamburg ,  (c) Gesundheit für Billstedt/Horn UG
Im Hamburger Stadtteil Bramfeld eröffnete im Januar 2024 ein neuer Gesundheitskiosk - als weitere niedrigschwellige Beratungsstelle für Patienten. Noch in diesem Jahr soll es bundesweit 30 Gesundheitskioske geben. weiterlesen...

veröffentlicht am: 07.02.2024 in Kategorie: Nachrichten
Familien

Systemische Therapie bei Kindern und Jugendlichen wird Pflichtleistung der gesetzlichen Krankenkassen

Systemische Therapie wird Kassenleistung für Kinder und Jugendliche ,  (c) Canva.com
Systemische Therapie wird als Variante der psychotherapeutischen Behandlung von Kindern und Jugendlichen eine Kassenleistung. Das gab der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) nach einem entsprechenden Beschluss im Januar bekannt. Bislang gilt dies nur für Erwachsene. weiterlesen...

veröffentlicht am: 26.01.2024 in Kategorie: Nachrichten
Medikamente

Bye Bye Rotes Rezept - Medikamente für Kassenpatienten nur noch digital

Seit 1. Januar ist das eRezept für gesetzlich Versicherte und deren Ärzte Pflicht
Elektronisches Rezept (eRezept) für Medikamente und Hilfsmittel,  BPI Bundesverband der Pharmazeutischen Industrie Foto: (c) Gematik
Das klassische Rosa Rezept auf Papier ist Geschichte: Seit dem 1. Januar 2024 erhalten Versicherte verschreibungspflichtige Arzneimittel nur noch per elektronischem Rezept. Dieses können Patienten per App, Papierausdruck oder mit ihrer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) einlösen. weiterlesen...

veröffentlicht am: 12.01.2024 in Kategorie: Nachrichten
Sozialabgaben

Jede zweite Krankenkasse erhöht 2024 ihren Zusatzbeitrag

Zusatzbeiträge steigen 2024 vielfach kräftig   ,  (c) getty Images / stockfotos MG fot
Von den 73 geöffneten gesetzlichen Krankenkassen erhöhen zum Jahreswechsel 37 davon ihren Zusatzbeitrag. Betroffen sind mehr als fünfzehn Millionen beitragzahlende Mitglieder. Drei Kassen können ihren Beitrag aber auch senken. weiterlesen...

veröffentlicht am: 29.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeitrag 2024

Bahn BKK: Starke Anhebung beim Zusatzbeitrag

Bild zum Beitrag Bahn BKK: Starke Anhebung beim Zusatzbeitrag
Der Zusatzbeitrag der Bahn BKK klettert ab Januar 2024 um ein halbes Prozent auf den Wert von 2,2 %. Damit wird auch die bundesweit geöffnete Bahn BKK im kommenden Jahr zu den teuersten gesetzlichen Krankenkassen gehören. weiterlesen...

veröffentlicht am: 27.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeitrag

Zusatzbeitrag 2024: SECURVITA hebt deutlich an

Monatlich bis zu 31 Euro mehr für die Krankenkasse
Der Zusatzbeitrag der SECURVITA steigt 2024 an ,
Die SECURVITA Krankenkasse erhöht zum Jahreswechsel 2024 ihren Zusatzbeitrag kräftig um 0,6 Prozentpunkte. Mit einem gesamten Beitragssatz von 16,8 % gehört die SECURVITA dann zu den vier teuersten gesetzlichen Kassen. weiterlesen...

veröffentlicht am: 27.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeitrag

AOK Nordost: Zusatzbeitrag 2024 steigt auf neue Rekordhöhe

Für AOK-Mitglieder und Arbeitgeber aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wird es teuer
Wie hoch steigt der Zusatzbeitrag?,  (c) getty Images / 8vFanI
Die AOK Nordost wird zum Jahreswechsel 2024 ihren Zusatzbeitrag empfindlich um weitere 0,8 Prozentpunkte anheben. Mit einem Gesamt-Beitragssatz von 17,3%  ist sie damit die mit Abstand teuerste gesetzliche Krankenkasse.   weiterlesen...

veröffentlicht am: 21.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Pflege

Pflegereform 2024 – Das alles ändert sich

Verbesserungen für Betroffene und Angehörige
Pflege zu Hause ,  (c) Michael B. Rehders
Neues Jahr, alter Stress? Wenn es um das Thema Pflege geht, steht schon lange die Forderung nach einer besseren Versorgung und mehr Entlastung im Raum. 2024 treten nun einige neue Regelungen in Kraft, die Pflegebedürftige zu Hause und in Pflegeheimen unterstützen sollen. Auch auf pflegende Angehörige wird dabei eingegangen. weiterlesen...

veröffentlicht am: 21.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Sozialabgaben

BARMER: Zusatzbeitrag 2024 klettert rasant

Deutlich steigende Abgaben für versicherte Mitglieder und ihre Arbeitgeber
Der Zusatzbeitrag der Barmer wird 2024 stark angehoben,  Foto: Barmer
Deutschlands zweitgrößte Krankenkasse BARMER wird ihren Zusatzbeitrag 2024 stark anheben. Dieser steigt um 0,69 Prozentpunkte. Mit einem Gesamtbeitragssatz von 16,79% wird die BARMER zu den teuersten Kassen für gesetzlich Versicherte zählen. weiterlesen...

veröffentlicht am: 20.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeiträge

Knappschaft knapp bei Kasse: Zusatzbeitrag steigt um 0,6 Prozent

Zusatzbeitrag 2024 der Knappschaft steigt kräftig,  (c) Getty Images / Fokusiert
Mehr als eine Million Mitglieder der Knappschaft werden ab Januar 2024 deutlich höhere Abzüge für die Krankenversicherung hinnehmen müssen. Denn diese Krankenkasse sieht sich gezwungen, ihren Zusatzbeitrag stark anzuheben. weiterlesen...

veröffentlicht am: 18.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassen

KKH: Zusatzbeitrag 2024 steigt deutlich

Neue Zusatzleistungen für Versicherte
Gebäude der Hauptverwaltung der KKH,  (c) KKH
Die Kaufmännische Krankenkasse (KKH) erhöht zum Jahreswechsel 2024 ihren Zusatzbeitrag kräftig um knapp ein halbes Prozent. Der gesamte Beitragssatz klettert von derzeit 16,1 % auf eine neue Höhe von 16,58 %. weiterlesen...

veröffentlicht am: 18.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassen

Zusatzbeitrag steigt kräftig: IKK gesund plus erhöht ab Januar 2024

Keine Abstriche bei den Leistungen
Sparen beim Zusatzbeitrag - Krankenkassenwechsel,  (c) Getty Images / BrianAJackson
Die Krankenkasse ikk gesund plus hebt den Zusatzbeitrag 2024 deutlich um 0,39 Prozentpunkte an. Mit einem Beitragssatz von 1,49 % gehört sie nicht mehr wie bislang zu den günstigsten Kassen.  Das Leistungsangebot soll in vollem Umfang beibehalten werden – inklusive aller freiwilligen Zusatzleistungen.   weiterlesen...

veröffentlicht am: 18.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeitrag

IKK classic erhöht zum Jahreswechsel 2024 ihren Zusatzbeitrag

Vorstand und Verwaltungsrat fordern die fälligen Ampel-Reformen in der Gesundheitspoltik
Zusatzbeitrag der IKK Classic ,
Die Krankenkasse IKK classic erhöht zum Jahreswechsel 2024 ihren Zusatzbeitrag. Dieser steigt ab Januar um 0,1 Prozentpunkte auf den Wert von 1,7 % an . Die Anhebung gab der Verwaltungsrat der bundesweit geöffneten IKK am 13. Dezember bekannt. weiterlesen...

veröffentlicht am: 14.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Sozialversicherung

Minijobgrenze steigt 2024 wegen höherem Mindestlohn

Minijobzentrale,  (c) Getty Images / http://www.fotogestoeber.de
Die Verdienstgrenze bei geringfügigen Arbeitsverhältnissen (Minijobs) steigt ab 1. Januar 2024 von derzeit 520 Euro auf 538 Euro an. Ursache ist die planmäßige Anhebung des gesetzlichen Mindestlohnes. Dieser steigt zum Jahreswechsel von derzeit glatt zwölf Euro auf 12,41 Euro an. weiterlesen...

veröffentlicht am: 06.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassen

BKK VBU ändert Namen in mkk – Meine Krankenkasse

Neuer Auftritt zum Jahreswechsel 2024
mkk statt BKK - Neuer Name gilt ab 2024,  BKK VBU
Die bundesweit geöffnete Krankenkasse BKK VBU mit Sitz in Berlin ändert zum, Jahreswechsel 2024 ihren Namen und das visuelle Erscheinungsbild. Pünktlich zum Jahresbeginn 2024 wird die Kasse dann mit neuem Logo und dem Kürzel mkk für „meine Krankenkasse“ auftreten.     weiterlesen...

veröffentlicht am: 04.12.2023 in Kategorie: Nachrichten

Behörden ermitteln wegen Verdacht einer illegalen Krankenkasse in der Reichsbürger-Szene

Bafin Gebäude ,  (c) Von Thomas Wolf (Der Wolf im Wald) - CC0, http
Polizei, LKA und Bafin ermittelten am 29. November in der den Reichsbürgern zugerechneten Organisation „Königreich Deutschland“ wegen Verdachtes illegaler Finanzgeschäfte. Konkret ging es um deren Angebot einer alternativen Krankenversicherung.   weiterlesen...

veröffentlicht am: 01.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Finanzen

Auch AOK Baden-Württemberg belässt Zusatzbeitrag 2024 stabil

Vorstand empfiehlt Nullrunde beim Krankenkassenbeitrag
AOK Baden-Württemberg - Zusatzbeitrag 2024,
Der Zusatzbeitrag der AOK Baden-Württemberg soll im Jahr 2024 weiterhin 1,6 Prozent betragen. Das berichten mehrere Tageszeitungen der Region. Am 20. Dezember soll der Verwaltungsrat den neuen Beitragssatz beschließen. weiterlesen...

veröffentlicht am: 01.12.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeitrag

DAK-Gesundheit will Zusatzbeitrag 2024 nicht anheben

Servicezentrum der DAK Gesundheit ,  DAK Gesundheit
Die Krankenkasse DAK-Gesundheit hat kommuniziert, ihren Zusatzbeitrag zum Jahreswechsel 2024 nicht erhöhen zu wollen. Der Beitragssatz soll wird aller Voraussicht nach bei 16,3 Prozent belassen. weiterlesen...

veröffentlicht am: 30.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Urteile

Erstattungen von zu hohen Krankenkassenbeiträgen sind steuerpflichtig

Urteil im Bereich Krankenversicherung,  (c) Thorben Wengert / pixelio.de
Wer von seiner Krankenkasse zu viel gezahlte Beiträge erstattet bekommt, muss diese nach der Rückzahlung versteuern. Darauf weist der Bund der Steuerzahler mit Bezug auf ein Urteil des Bundesfinanzhofs hin. weiterlesen...

veröffentlicht am: 27.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Arzt & Patient

Krankenkasse zahlt bald Zweitmeinung bei Hüftgelenk-OP

Beschluss voraussichtlich ab Juli 2024 wirksam
Ärztliche Zweitmeinung bei Hüftgelenk-OP,  (c) Fotolia.de / goodluz
Versicherte gesetzlicher Krankenkassen können bald auf Kosten der GKV eine ärztliche Zweitmeinung einholen, wenn ihnen eine Hüftgelenk-OP mit Teil- oder Vollprothese empfohlen wird. Das beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) Mitte November. weiterlesen...

veröffentlicht am: 24.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Sozialabgaben

Zusatzbeitrag 2024: BKK Faber-Castell & Partner will senken

Günstige Alternative für Versicherte in Bayern
BKK Faber-Castell,
So geht es auch: Die Krankenkasse BKK Faber-Castell & Partner will ihren Zusatzbeitrag zum Jahreswechsel 2024 nicht anheben, sondern absenken. Statt wie derzeit 1,35 % soll der Satz im kommenden Jahr nur noch bei 1,1 % liegen - zum Vorteil der Versicherten.  weiterlesen...

veröffentlicht am: 22.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Gesundheitspolitik

Quo vadis Patientenberatung? UPD-Beratungsstellen droht Zwangspause

Erste Services schon im November eingestellt
Unabhängige Patientenberatung (UPD) - quo vadis?,
Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) berät jährlich mehr als 100.000 Menschen. Nun soll sie reformiert werden, doch wie es mit dem kostenlosen Angebot weitergeht, ist derzeit offen. Klar ist nur: Zum Jahresende wird die UPD vorerst eingestellt. weiterlesen...

veröffentlicht am: 17.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeitrag

Zusatzbeitrag 2024: Techniker Krankenkasse wird nicht erhöhen

Beitragssatz soll zum Jahreswechsel unverändert bleiben
Techniker Krankenkasse will Zusatzbeitrag 2024 stabil halten,  (c) getty Images / eis:RobsonPL
Die Techniker Krankenkasse (TK) hat bekannt gegeben, den Zusatzbeitrag 2024 auf dem jetzigen Niveau von 1,2 Prozent zu belassen zu wollen. Die größte deutsche Krankenkasse startet aller Voraussicht nach also mit einem unverändertem Beitragssatz von 15,8 %  ins neue Jahr.   weiterlesen...

veröffentlicht am: 17.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Umfragen

Versicherte wollen nachhaltige Krankenkassen

Neuer Kundenreport des BKK-Dachverbandes
Nachhaltigkeit und Krankenkassen ,  (c) Gerd Altmann / pixabay / CC0
Immer mehr Versicherten ist es wichtig, dass ihre Krankenkasse auch beim Thema Nachhaltigkeit aktiv ist. Das ergab eine aktuelle Befragung im Rahmen des Kundenreports des Dachverbandes der Betriebskrankenkassen. Weitere Themen des Reports betrafen etwa Digitalisierung und Transparenz. weiterlesen...

veröffentlicht am: 16.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Reisen & Urlaub

DAK-Gesundheit übernimmt für Privatreisen alle Auslandsimpfungen

Neue Zusatzleistung für Versicherte gilt ab sofort
Impfschutz bei Reisen ins Ausland  ,  (c) Lisa Wudy
Nach Corona gehört das Reisen in weit entfernte Ziele wieder zu den Lieblingsaktivitäten der Deutschen. Die DAK-Gesundheit weitet deshalb ihr Leistungsangebot aus. Ab sofort übernimmt die drittgrößte deutsche Krankenkasse die Kosten für alle empfohlenen Impfungen bei privaten Auslandsreisen. Dazu zählen etwa Reiseimpfungen weiterlesen...

veröffentlicht am: 16.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Wettbewerb

Neuer Transparenzbericht der AOK Bremen / Bremerhaven veröffentlicht

Transparenz bei Qualitätsdaten von Krankenkassen,
Die AOK in Bremen und Bremerhaven hat einen neuen Transparenzbericht für das Kalenderjahr 2022 veröffentlicht. Der Bereicht enthält erstmals auch  Informationen zu besonderen Unterstützungsmöglichkeiten und Hilfen bei Behandlungsfehlern. weiterlesen...

veröffentlicht am: 10.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeitrag

Höchstbeitrag trotz geringerer Einkünfte: Selbstständige bekommen Geld zurück

Gesetzgeber will Regeln ändern und Versicherte vor finanzieler Überforderung schützen
Viele Selbstständige zahlten zu Unrecht den Höchstbeizrag an die Krankenkasse ,  (c)  	Kreuznacher Zeitung  / pixelio.de
Selbstständige, die wegen Fristüberschreitungen trotz geringerer Einkünfte den Höchstbeitrag an ihre Krankenkasse abführen mussten, sollen rückwirkend zu viel gezahlte Beitragsgelder zurück erhalten. Das berichtet die Verbraucherzentrale Hamburg. weiterlesen...

veröffentlicht am: 09.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankmeldungen

Arbeitnehmer müssen 2024 keinen Krankenschein mehr vorlegen

Elektronische AU-Bescheinigung ersetzt endgültig Krankmeldung auf Papier
Der Krankenschein wird ab 2024 durch die elektronische Krankmeldung eAU ersetzt,
Bye bye Krankenschein! Ab Januar 2024 entfällt die Pflicht von Arbeitnehmern, im Krankheitsfall ihre Arbeitsunfähigkeit gegenüber dem Arbeitgeber per schriftlichem Attest nachzuweisen. Die Krankmeldung von gesetzlich Versicherten übernehmen statt dessen die Krankenkassen – auf elektronischem Weg.     weiterlesen...

veröffentlicht am: 07.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Krankenkassenbeitrag

Über 1000 Euro für Krankenversicherung und Pflege ab 2024

Gleich drei Faktoren verteuern die Sozialabgaben
Wie hoch steigt der Krankenkassenbeitrag?,  (c) Getty Images /marchmeena29
Gesetzlich Versicherte zahlen möglicherweise ab dem kommenden Jahr erstmals mehr als 1000 Euro im Monat an die Krankenkasse. Durch die Erhöhung des Zusatzbeitrags und die gleichzeitig steigende Beitragsbemessungsgrenze steigen besonders bei Gutverdienern die monatlichen Sozialabgaben. weiterlesen...

veröffentlicht am: 02.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Pflege

Pflegegrad zu niedrig? Worauf Betroffene vor und nach der Einstufung achten sollten

Ist der bewilligte Pflegegrad niedriger als der Bedarf, helfen Widerspruch und notfalls eine Klage
Einstufung des Pflegegrades bei Pflege zu Hause ,  (c) Michael B. Rehders
Die Einstufung für einen Pflegegrad ist kein unumstößliches Urteil, sondern kann angefochten werden. Der Gesundheitswissenschaftler Markus Küffel rät Betroffenen, worauf es im Vorfeld ankommt und wie man sich mit einem Widerspruch gegen einen zu niedrigen Pflegegrad wehrt.    weiterlesen...

veröffentlicht am: 02.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Arzt und Patient

Sachsen-Anhalt: Neues DMP-Programm für Menschen mit Osteoporose

Versorgungsprogramm für potenziell 125.000 Patienten im Bundesland
Chronikerprogramme (DMP-programme) ,  (c) getty Images / stanciuc
Die AOK Sachsen-Anhalt bringt gemeinsam mit der IKK gesund plus ein neuartiges DMP-Programm für Osteoporose-Patienten auf den Weg. An dem vernetzten Versorgungsprogramm nehmen bislang 160 Hausärzte und mehr als 30 Facharztpraxen für Orthopädie teil. weiterlesen...

veröffentlicht am: 02.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Sozialversicherung

Durchschnittlicher Zusatzbeitrag steigt 2024 auf 1,7 Prozent

Sozialabgaben Zusatzbeitrag 2024 - brutto und netto ,  (c) Getty Images / Fokusiert
Der durchschnittliche Zusatzbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung wird zum Jahreswechsel 2024 erneut angehoben. Das Gesundheitsministerium folgte der Empfehlung des Schätzerkreises und legte den Wert für das kommende Kalenderjahr auf 1,7 % fest. In diesem Jahr liegt dieser Wert noch bei 1,6 Prozent. weiterlesen...

veröffentlicht am: 01.11.2023 in Kategorie: Nachrichten
Leistungen

Urteil: Kein Anspruch auf Geschlechtsangleichende OP für Non-Binäre

Urteil im Bereich Krankenversicherung,  (c) Thorben Wengert / pixelio.de
Menschen die sich einer indifferenten Geschlechtsidentität als so genannte non-binäre Personen zugehörig fühlen, haben derzeit keinen Anspruch auf die Kostenübernahme für eine geschlechtsangleichende OP. Das stellte das Bundessozialgericht in einem aktuellen Urteil klar. weiterlesen...

veröffentlicht am: 25.10.2023 in Kategorie: Nachrichten
Service

Versicherte wollen mehr Vergleichbarkeit und Transparenz bei Krankenkassen

Transparenz bei Qualitätsdaten von Krankenkassen,
Mehr als sechzig Prozent aller GKV-Versicherten haben Probleme damit, das Leistungsangebot von Krankenkassen zu vergleichen und wünschen sich mehr Transparenz. Das ergab eine Umfrage im Auftrag der Siemens-Betriebskrankenkasse (SBK). weiterlesen...

veröffentlicht am: 25.10.2023 in Kategorie: Nachrichten
Urteile

BSG: Krankenkasse muss Künstliche Befruchtung auch bei PKV-Zuschuss für Partner übernehmen

Urteil im Bereich Krankenversicherung,  (c) Thorben Wengert / pixelio.de
Die gesetzliche Krankenkasse muss die Kosten für eine Künstliche Befruchtung auch dann übernehmen, wenn ein ein Ehepartner privat versichert ist und dessen Versicherung ebenfalls Kosten übernimmt. Das stellte das höchste deutsche Sozialgericht klar. weiterlesen...

veröffentlicht am: 12.10.2023 in Kategorie: Nachrichten
Digitalisierung

Verweigern die Krankenkassen DiGA-Rezepte?

Vorwürfe von Herstellern legen rechtswidriges Verhalten aus Kostengründen nahe
Digitale gesundheitsanwendung (DiGA) auf Rezept ,  (c) getty Images / tadamichi
Anbieter von Digitalen Gesundheitsanwendungen (DiGA) berichten, dass Krankenkassen vielfach die Kostenübernahme trotz ärztlicher Verschreibung und Zulassung verweigern beziehungsweise verhindern. Das rechtswidrige verhalten einzelner Krankenkassen verunsichert Patienten, Ärzte und Anbieter.     weiterlesen...

veröffentlicht am: 12.10.2023 in Kategorie: Nachrichten
Medikamente

Fiebersaft und Kinder-Antibiotika: Wichtiger Hersteller beendet Produktion

Neue Lieferengpässe bei Fiebersaft und Antibiotika?,  (c) Pixabay / CC0
Weil gesetzliche Neuregelungen die Produktion unrentabler machen, steigt ein Hersteller von Antibiotika und Fiebersäften aus der Produktion aus. Wegen gesunkener Verkaufspreise sieht sich der mittelständische Hersteller nicht länger in der Lage, die Produktion für 7 Präparate, darunter einen Penicillin-Saft und ein Bronchospr weiterlesen...

veröffentlicht am: 11.10.2023 in Kategorie: Nachrichten
Gesellschaft

Schnecken-Post von der Krankenkasse?

Deutsche Post will Standard-Briefe 2024 absichtlich verlangsamen
Postversand kann Probleme mit sich bringen,  (c) Stefan Bayer / pixelio.de
Versicherte gesetzlicher Krankenkassen müssen 2024 voraussichtlich länger auf Post von Ihrer alten oder neuen Krankenkasse warten. Denn die Deutsche Post erwägt, die Zustellung von Standardbriefen absichtlich zu verzögern.   weiterlesen...

veröffentlicht am: 09.10.2023 in Kategorie: Nachrichten
Sozialversicherung

Beitragsbemessungsgrenze und Versicherungspflichtgrenzen 2024 steigen deutlich

Gutverdienern bleibt weniger Netto vom Brutto
Bild zum Beitrag Beitragsbemessungsgrenze und Versicherungspflichtgrenzen 2024 steigen deutlich (c) Fotolia.de / Stockfotos-MG
Die Beitragsbemessungsgrenze in der gesetzlichen Krankenversicherung wird 2024 erneut steigen. Die SV-Richtgröße wird von derzeit 4.987,50 Euro auf  5.175 Euro (62.000 EUR jährlich) angehoben. Der Anstieg der Beitragsbemessungsgrenze weiterlesen...

veröffentlicht am: 09.10.2023 in Kategorie: Nachrichten
Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

12675 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien