Hauptregion der Seite anspringen
Werbung
2018-04-25T00:04:41+00:00 zurück zu den Kriterien | zurück zum Krankenkassentest

weitere Naturheilverfahren

Krankenkassentest: weitere Naturheilverfahren
weitere Naturheilverfahren
Die Anzahl der zugelassenen Naturheilverfahren bzw. Therapieformen der Komplementärmedizin ist groß und steigt von Jahr zu Jahr. Dementsprechend vielfältig ist auch die Liste der Zusatzleistungen in diesem Bereich. Je nach Art, Umfang und Vielfalt der Leistungen wurden in dieser Kategorie 1-3 Sterne vergeben.



Wenn Krankenkassen weitere Naturheilverfahren bezahlen, werden diese hier aufgeführt. Für den Test werden dafür aber keine Sterne vergeben.

Testergebnisse sortieren nach:
  • Beim Nachweis von drei durchgeführten Gesundheitsmaßnahmen über das Programm „Meine Leistung plus“ erhält man 125 EUR Guthaben, welches als Zuschuss für Yoga, Pilates und autogenes Training genutzt werden kann.
  • Durch zugelassene Kassenärzte mit Zusatzausbildung werden Phytotherapiebehandlungen bezahlt.
  • Durch zugelassene Kassenärzte mit Zusatzausbildung werden Phytotherapiebehandlungen bezahlt.
  • alternative Krebstherapie, Phytotherapie, Thalasso Chirotherapie, Balneo-Phototherapie, Misteltherapie, Atemtherapie, Hydrotherapie, Kryotherapie Reflexzonenmassage, Yoga, Pilates, autogenes Training, Kneippsche Verfahren, etc.
  • Wenn sich Versicherte bei der AOK Rheinland/Hamburg für den Wahltarif nach §37 oder für das Kostenerstattungsverfahren nach §15 entscheiden, erhalten sie ohne weitere Auflagen 200 Euro für Osteopathie, chiropraktische Leistungen, Homöopathie, Shiatsu Massagen oder weitere Naturheilverfahren on top.
  • Die Versicherten erhalten 50% der Rechnungssumme, maximal 50 EUR pro Jahr im Rahmen von Kostenerstattung für die Inanspruchnahme von Naturheilverfahren und Akupunktur; u.a.Phytotherapiebehandlungen, Eigenbluttherapie, Lichttherapie, Reflextherapie, Ernährungsmedizin und Fasten, Bioresonanztherapie, Elektrotherapie, Hydrotherapie, Ordnungstherapie, bei Ärzten mit der Zusatzbezeichnung Naturheilverfahren/ Akupunktur, die am Vertrag teilnehmen. Bei der Behandlung mit Leistungen der Akupunktur sind nur solche erstattungsfähig, die nicht Bestandteil des GKV-Leistungsspektrums sind.
  • Für Migränepatienten besteht mit den Kliniken Essen-Mitte/Klinik für Naturheilkunde und Integrative Medizin, ein Versorgungsvertrag. Hier bewährt sich ein Konzept aus „Integrativer Medizin“, bei dem das Beste aus Naturheilkunde und klassischer Schulmedizin miteinander kombiniert wird. Es besteht aus ambulanten, stationären und teilstationären Modulen.
  • Im Rahmen eines Vertrages zur integrierten Versorgung (IGV) übernimmt die Bergische die Leistungen des Hufeland-Verzeichnises und der GebüH bei Vertragsärzten.
  • Yoga, Autogenes Training, Chirotherapie
  • Die BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER erstattet die Kosten für Phytotherapiebehandlungenbis zu 50 EUR jährlich je Versicherten.
  • Zuschuss / Erstattung für z.B. Heilpraktikerkosten oder anderen Leistungen nach dem Hufeland-Verzeichnis bei Wahl des Gesundheitsbonus im Rahmen des Bonusprogrammes BKK BonusPlus über bis zu 180,00 EUR möglich.
  • Die BKK Herkules erstattet 70 % des Rechnungsbetrages, insgesamt max. 70 EUR je Kalenderjahr und Versicherten für Medizinische Massagen und Krankengymnastik sowie Akupunktur außerhalb der ärztlichen Verordnung, Heilpraktikerbehandlungskosten inklusive der von Heilpraktikern verordneten homöopathischen Arzneimittel, Präventionskurse außerhalb des Präventionsleitfadens, Mitgliedsbeitrag zum Fitnessstudio und Hyaluronsäure-Anwendung bei Kniegelenkproblemen.
  • Kostenübernahme für die Öldispersionsbadetherapie bei Partnern bundesweit. Jährlich werden bis zu 6 Bäder übernommen, lediglich die gesetzlich festgelegte Zuzahlung in Höhe von 10 Prozent der Kosten der erbrachten Leistung plus 10 Euro je Verordnung muss gezahlt werden. Ganzheitliche Präventionskurse aus dem Bereich der Anthroposophischen Medizin
  • Die BKK VDN trägt die Kosten für bis zu zehn Akupunktursitzungen innerhalb von zwölf Monaten bei Lendenwirbelsäulenschmerzen oder chronischen, durch Gonarthrose hervorgerufenen Schmerzen im Kniegelenk.
  • Akupunktur bei Knie und Rückenleiden
  • Die BKK beteiligt sich an den Kosten der Heilpraktikerbehandlung, Akupunktur ohne äztliche Verordnung, Massagen/KG ohne ärztliche Verordnung.
  • Versicherte können ambulante medizinische Leistungen von nicht zugelassenen Leistungserbringern in Anspruch nehmen, sofern die Behandlung medizinisch notwendig ist, um eine Krankheit zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern. Der Anspruch setzt voraus, dass die Brandenburgische BKK mit dem nicht zugelassenen Leistungserbringer eine entsprechende Vereinbarung getroffen hat, die diese Behandlung mit einschließt. Über Leistungen, die vom Gemeinsamen Bundesausschuss ausgeschlossen wurden, werden keine Vereinbarungen getroffen.
  • Kälte-Wärmetherapie, Atemtherapie, Massagen, Hydrotherapie, Autogenes Training etc. Die DAK-Gesundheit erstattet Kinesiologie-Taping bis zu 30 Euro im Rahmen eines Gesamtbudgets von 180 Euro pro Kalenderjahr.
  • Anteilige Kostenübernahme für Yoga, Pilates und autogenes Training.
  • Die energie-BKK übernimmt die Kosten für eine Balneophototherapie im Rahmen der vertragsärztlichen Versorgung bei bestimmten Erkrankungen.
  • Ayurveda, Feldenkrais, Shiatsu, TCM, Kostenerstattung 70% maximal 100 Euro jährlich, Chelattherapie, und Leistungen aus dem Hufelandverzeichnis über das Bonusprogramm
  • phototherapeutische Keratektomie
  • Zuschuss gibt es zu allen Naturheilverfahren nach dem Hufelandverzeichnis im Rahmen IKK BB-Naturheilkontos (insgesamt max. 80 % des Rechnungsbetrages, max. 150 EUR pro Jahr/ für Familien bis 300 EUR)
  • Versicherte können im Rahmen des IKK Gesundheitskontos eine Reihe weiterer Naturheilverfahren in Anspruch nehmen. Erstattet werden jeweils 80 % des Rechnungsbetrages und max. 150 EUR pro Mitglied und Kalenderjahr (bei Mitgliedern mit familienversicherten Angehörigen sogar bis 300 EUR pro Kalenderjahr).
  • Im Rahmen des Bonusprogramms KKH Bonus kann ein Zuschuss von bis zu 180 EUR für div. Naturheilverfahren in Anspruch genommen werden.
  • Die KNAPPSCHAFT zahlt einen Zuschuss von max. 50 EUR je Kalenderjahr zu alternativen Heilmitteln. Darunter fallen z.B.: Teilkörpermassagen und Thermotherapien (Ayurveda), Feldenkrais, Shiatsu. Übernommen werden 80 % des Rechnungsbetrages. Werden die 50 EUR nicht oder nur teilweise verbraucht, kann der Rest für osteopathische Behandlungen eingesetzt werden. Insgesamt übernimmt die KNAPPSCHAFT 150 EUR für alternative Heilmittel und Osteopathie.
  • Akupunktur bei chronischen LWS-Beschwerden oder chronischen Schmerzen im Kniegelenk. Kostenübernahme bei Yoga, Pilates, autogenem Training und Tai Chi. Die pronova BKK übernimmt die Kosten für eine Balneophototherapie, sofern der Patient an Schuppenflechte erkrankt ist.
  • Die R+V BKK hat einen Vertrag über Leistung der Lichttherapie geschlossen.
  • Die SBK übernimmt die Kosten für eine Balneophototherapie, sofern die Therapie von einem Vertragsarzt oder in einem anerkannten Krankenhaus durchgeführt wird und der Patient an Schuppenflechte erkrankt ist. Die SBK übernimmt die Kosten für alternative Krebstherapien, Atemtherapien oder Lichttherapien.
  • Die SECURVITA hat einen Vertrag abgeschlossen, der Kassenärzte mit einer Zusatzweiterbildung in Naturheilverfahren berechtigt, mit der SECURVITA abzurechnen. Anerkannt sind Naturheilverfahren aus dem Hufelandverzeichnis oder dem Gebührenverzeichnis für Heilpraktiker, sofern sie nicht durch Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses als Leistung der gesetzlichen Krankenversicherung ausgeschlossen sind.
  • Für bestimmte Diagnosen im Rahmen von Versorgungsverträgen in Berlin und Essen. z.B. Ayurveda, Feldenkrais, Lichttherapie, Reflexzonenmassage, Shiatsu u.a.
  • Alternative Heilmethoden werden im Bonusmodell berücksichtigt.
  • Bewerten Sie uns 4,5 / 5

    1710 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.