Hauptregion der Seite anspringen
zurück zu den Kriterien | zurück zum Krankenkassentest

Wahltarif Selbstbehalt

Krankenkassentest: Wahltarif Selbstbehalt
Wahltarif Selbstbehalt
Selbstbehalt-Tarife bieten in der GKV die Möglichkeit, bei finanzieller Eigenbeteiligung des Versicherten (Selbstbehalt) einen Teil der gezahlten Beiträge erstattet zu bekommen. Abhängig vom Monatseinkommen und der gewählten Stufe ist eine Prämie bis zu 600 Euro möglich. Die Versicherten erhalten die Vergütung im Gegenzug für die Bereitschaft, ein überschaubares finanzielles Risiko zu übernehmen.


Rechenbeispiel:

Krankenkasse "XYZ BKK" bietet einen Wahltarif Selbstbehalt ohne Stufenregelung an. Wer als Versicherter teilnimmt, verpflichtet sich, pro Jahr 400 Euro an möglichen Behandlungskosten selbst zu übernehmen. Ausgenommen sind Notfälle, Prävention und Vorsorgeuntersuchungen sowie die Behandlung mitversicherter Kinder. Am Jahresende erhält der Versicherte eine Prämie von 300 Euro. Das finanzielle Risiko im Falle von eigener Krankheit beträgt somit maximal 100 Euro für das Kalenderjahr.

Für den Test wurde wie folgt bewertet:

3 Sterne - Selbstbehalt-Tarife werden ohne Einschränkung angeboten. Das jährliche Risiko liegt für ein Durchschnittseinkommen von 30.000 EUR bei max. 150 EUR.
2 Sterne - Selbstbehalt-Tarife werden angeboten. Das jährliche Risiko liegt für ein Durchschnittseinkommen von 30.000 EUR bei über 150 EUR bis max. 250 EUR.
1 Stern - Selbstbehalt-Tarife werden angeboten. Das jährliche Risiko liegt für ein Durchschnittseinkommen von 30.000 EUR bei über 250 EUR oder es gibt Einschränkungen (z.B. Untergrenze für Einkommen oder nur in Verbindung mit anderen Wahltarifen z.B. mit WT Kostenerstattung, Kombimodelle Selbstbehalt + Bonus)


Testergebnisse sortieren nach:
  • Bewertung von AOK Baden-Württemberg mit 3 Sternen
    AOK-AktivBonus + 80 und 200 EUR Grundprämie (einkommensabhängig) + 100 EUR Vorsorgebonus = bis zu 340 EUR Prämie. Überschaubares Risiko: Bei ganzjähriger Teilnahme zwischen 20 und 60 EUR im Jahr. AOK-Selbstbehalttarif + 40 und 540 EUR Grundbonus (einkommensabhängig) + Staffelbonus zwischen 20 und 60 EUR = bis zu 600 EUR Prämie. Überschaubares Risiko: Bei ganzjähriger Teilnahme zwischen 80 und 120 EUR im Jahr.
  • Bewertung von AOK Bremen/Bremerhaven mit 3 Sternen
    Prämienvorteil im AOK-Selbstbehalttarif! Die AOK Bremen/Bremerhaven belohnt eine gesunde Lebensweise. Mit diesem Zusatzangebot erhalten Sie bis zu 500 Euro Prämie im Jahr. Wer sich gesund und fit hält, muss weniger zum Arzt und benötigt seltener ein Rezept. Um die Prämie zu bekommen, müssen Sie keine Nachweise für Vorsorgemaßnahmen oder Fitnessaktivitäten einreichen, sondern einfach nur gesund bleiben. Untersuchungen zur Früherkennung und Leistungen rund um die Schwangerschaft wirken sich ebenso wenig auf die Prämie aus wie Behandlungen der mitversicherten Familienangehörigen. Das gilt auch für Arztbesuche ohne Rezept. Ihre Tarifklasse richtet sich nach Ihren beitragspflichtigen Einnahmen: Tarifklasse 1: Jahreseinkommen bis 12.000 €: Prämie 50,- €, Selbstbehalt 130 €, max. Risiko 80 €, Tarifklasse 2: Jahreseinkommen bis 18.000 €: Prämie 100,- €, Selbstbehalt 180 €, max. Risiko 80 €, Tarifklasse 3: Jahreseinkommen bis 24.000 €: Prämie 150,- €, Selbstbehalt 230 €, max. Risiko 80 €, Tarifklasse 4: Jahreseinkommen bis 30.000 €: Prämie 200,- €, Selbstbehalt 280 €, max. Risiko 80 €, Tarifklasse 5: Jahreseinkommen bis 36.000 €: Prämie 250,- €, Selbstbehalt 340 €, max. Risiko 90 €, Tarifklasse 6: Jahreseinkommen bis Jahresarbeitsentgeltgrenze: Prämie 350,- €, Selbstbehalt 450 €, max. Risiko 100 €, Tarifklasse 7: Jahreseinkommen über Jahresarbeitsentgeltgrenze: Prämie 500,- €, Selbstbehalt 620 €, max. Risiko 120 €, Für alle Tarife gilt eine Mindestlaufzeit von 3 Jahren.
  • Bewertung von AOK Hessen mit 3 Sternen
    Die AOK Hessen bietet Selbstbehalttarif in sieben Tarifstufen nach Einkommen mit Staffelbonus für leistungsfreie Jahre an. Beispielhaft: 20.000 EUR Jahreseinkommen: im 1. Jahr max. Bonus 120 EUR, max. selbst zu tragende Risiko 80 EUR, 30.000 EUR Jahreseinkommen: im 1. Jahr max. Bonus 180 EUR, max. selbst zu tragende Risiko 90 EUR, 53.100 EUR Jahreseinkommen: im 1. Jahr max. Bonus 360 EUR, max. selbst zu tragende Risiko 120 EUR. AGIDA – Die Direkte der AOK Hessen Vorteile: Direktbonus – Für den Verzicht auf ein Beratungscenter gibt es 50 EUR Direktbonus. Gesundheitsbonus - AGIDA belohnt gesundheitsbewusstes Verhalten mit bis zu 100 EUR Gesundheitsbonus pro Jahr. Kostenbonus - Sie sind selten krank und nehmen daher Kassenleistungen nur selten in Anspruch? Dann erhöht sich automatisch Ihr Kostenbonus auf bis zu 210 EUR pro Jahr.
  • Bewertung von AOK Niedersachsen mit 3 Sternen
    Beim AOK-Wahltarif Selbstbehalt erhalten Versicherte je nach Einkommen einen Bonus von bis zu 500 Euro im Jahr, wenn sie ein Jahr lang bestimmte ärztliche Leistungen nicht oder wenig nutzen. Der auszuzahlende Bonus verringert sich nur, wenn sie im Laufe des Jahres Rezepte für Medikamente oder Heilmittel zulasten der AOK einlösen oder ins Krankenhaus müssen. Jahreseinkommen bis 12.000 Euro: Prämie 50 Euro, Selbstbehalt 130 Euro Jahreseinkommen 12.001 bis 18.000 Euro: Prämie 100 Euro, Selbstbehalt 180 Euro, Jahreseinkommen 18.001 bis 24.000 Euro : Prämie 150 Euro, Selbstbehalt 230 Euro, Jahreseinkommen 24.001 bis 30.000 Euro : Prämie 200 Euro, Selbstbehalt 280 Euro, Jahreseinkommen 36.001 bis JAE-Grenze : Prämie 350 Euro, Selbstbehalt 450 Euro, Über JAE-Grenze: : Prämie 500 Euro, Selbstbehalt 620 Euro.
  • Bewertung von AOK PLUS mit 3 Sternen
    Die AOK PLUS bietet einen Selbstbehalttarif mit einem Bonus bis zu 600 EUR (einkommensabhängig). Jahresgehalt bis 18.000 EUR, Selbstbehalt 125 EUR, Prämie 100 EUR, max. Risiko 25 EUR, Jahresgehalt 18.001 - 24.000 EUR, Selbstbehalt 230 EUR, Prämie 150 EUR, max. Risiko 80 EUR, Jahresgehalt 24.001 - 30.000 EUR, Selbstbehalt 330 EUR, Prämie 250 EUR, max. Risiko 80 EUR, Jahresgehalt 30.001 - 36.000 EUR, Selbstbehalt 440 EUR, Prämie 350 EUR, max. Risiko 90 EUR, Jahresgehalt 36.001 - 50.850 EUR, Selbstbehalt 550 EUR, Prämie 450 EUR, max. Risiko 100 EUR, Jahresgehalt ab 50.851 EUR, Selbstbehalt 720 EUR, Prämie 600 EUR, max. Risiko 120 EUR, Die gleichzeitige Teilnahme an diesem Tarif und den Bonusprogrammen ist nicht möglich.
  • Bewertung von BARMER mit 3 Sternen
    Bei den Selbstbehalttarifen der BARMER trägt man einen Eigenanteil bei bestimmten Leistungen und erhält eine Prämie, wenn man innerhalb eines Jahres keine oder nur wenige Leistungen in Anspruch nimmt. Die Prämie kann je nach Tarif bis zu 300 € betragen.
  • Bewertung von BKK exklusiv mit 3 Sternen
    Die BKK exklusiv bietet einen Selbstbehalttarif (exklusiv select) an. Jahreseinkommen bis 20.000,00 Euro: Prämie 100,00 Euro, Selbstbehalt 120,00 Euro, max. Risiko 20,00 Euro. Jahreseinkommen 20.000,01 bis 30.000,00 Euro: Prämie 200,00 Euro, Selbstbehalt 240,00 Euro, max. Risiko 40,00 Euro. Jahreseinkommen 30.000,01 bis 45.000,00 Euro: Prämie 300,00 Euro, Selbstbehalt 360,00 Euro, max. Risiko 60,00 Euro. Jahreseinkommen über 45.000,01 Euro : Prämie 400,00 Euro, Selbstbehalt 500,00 Euro, max. Risiko 100,00 Euro.
  • Bewertung von BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER mit 3 Sternen
    Die BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER erstattet dem Mitglied im Wahltarif einen Teil der gezahlten Beiträge als Prämie. Jährliche Prämie 150 EUR; Selbstbehalt 250 EUR; max. Risiko 100 EUR.
  • Bewertung von BKK HMR mit 3 Sternen
    Ein Wahltarif Selbstbehalt wird von der BKK HMR angeboten. Jahreseinkommen 24.000 EUR: Bonus 150 EUR, Selbstbehalt 230 EUR, max. Risiko 80 EUR, Jahreseinkommen 30.000 EUR: Bonus 250 EUR, Selbstbehalt 330 EUR, max. Risiko 80 EUR, Jahreseinkommen über 36.000 EUR: Bonus 450 EUR, Selbstbehalt 550 EUR, max. Risiko 100 EUR.
  • Bewertung von BKK ProVita mit 3 Sternen
    Bei der BKK ProVita wird ein Selbstbehalttarif angeboten. Prämie pro Jahr 200 EUR, Selbstbehalt 300 EUR, max. Risiko 100 EUR. Als Gegenleistung beteiligt sich das Mitglied im Krankheitsfall zum Beispiel an den Kosten für Heil- oder Hilfsmittel, für Medikamente oder einen Krankenhausaufenthalt (Selbstbehalt). Mehr als den maximalen Selbstbehalt in Höhe von 300 EUR muss aber niemand übernehmen.
  • Bewertung von BKK Public mit 3 Sternen
    Mit dem Wahltarif BKK CashPlus Sofortprämie kann man sofort bei Eintritt in den Tarif 150 EUR jährlich erhalten (maximal 20 % der selbst getragenen Beiträge), wenn man sich bei Inanspruchnahme bestimmter Leistungen bis zu 200 EUR (Selbstbehalt) beteiligt.
  • Bewertung von BOSCH BKK mit 3 Sternen
    Mitglieder, die am Wahltarif "Option S" teilnehmen, können einkommensabhängig in vier Stufen eine Prämie von bis zu 600 Euro erhalten, falls Sie im Laufe eines Jahres bestimmte Leistungen zu Lasten der Krankenkasse nicht in Anspruch genommen haben. Jahreseinkommen bis 24.000 EUR: Prämie 100 EUR, Selbstbehalt 120 EUR, max. Risiko 20 EUR, Jahreseinkommen 24.001 - 36.000 EUR: Prämie 200 EUR, Selbstbehalt 250 EUR, max. Risiko 50 EUR, Jahreseinkommen 36.001 - 48.000 EUR: Prämie 300 EUR, Selbstbehalt 380 EUR, max. Risiko 80 EUR, Jahreseinkommen über 48.000 EUR: Prämie 350 EUR, Selbstbehalt 450 EUR, max. Risiko 100 EUR
  • Bewertung von DAK-Gesundheit mit 3 Sternen
    DAK Garantietarif: Selbstbehalttarif unabhängig vom Verdienst: Prämie 60 EUR, Selbstbehalt 120 EUR, max. Risiko 60 EUR, ab 24.000 EUR / Jahr: Prämie 160 EUR, Selbstbehalt 300 EUR, max. Risko 140 EUR, ab 42.000 EUR / Jahr: Prämie 300 Euro, Selbstbehalt 500 EUR, max. Risko 200 EUR ab Beitragsbemessungsgrenze: Prämie 600 EUR, Selbstbehalt 1200 EUR,max. Risko 600 Euro
  • Bewertung von HEK-Hanseatische Krankenkasse mit 3 Sternen
    Selbstbehalttarif wird angeboten: Jahreseinkommen bis 10.000 EUR: Prämie 75 EUR, Selbstbehalt 125 EUR, max. Risiko 50 EUR, Jahreseinkommen bis 21.500 EUR: Prämie 125 EUR, Selbstbehalt 200 EUR, max. Risiko 75 EUR, Jahreseinkommen bis 42.500 EUR: Prämie 250 EUR, Selbstbehalt 400 EUR, max. Risiko 150 EUR, Jahreseinkommen über JAEG : Prämie 600 EUR, Selbstbehalt 950 EUR, max. Risiko 350 EUR.
  • Bewertung von IKK Brandenburg und Berlin mit 3 Sternen
    Selbstbehalt-Wahltarif wird angeboten. Jahreseinkommen bis 12.000 EUR: Prämie 100 EUR, Selbstbehalt 150 EUR, max. Risiko 50 EUR, Jahreseinkommen bis 20.000 EUR: Prämie 200 EUR, Selbstbehalt 300 EUR, max. Risiko 100 EUR, Jahreseinkommen bis 30.000 EUR: Prämie 300 EUR, Selbstbehalt 450 EUR, max. Risiko 150 EUR, Jahreseinkommen bis 40.000 EUR : Prämie 500 EUR, Selbstbehalt 800 EUR, max. Risiko 300 EUR, Jahreseinkommen über 50.000 EUR: Prämie 600 EUR, Selbstbehalt 1000 EUR, max. Risiko 400 EUR
  • Bewertung von IKK classic mit 3 Sternen
    Im IKK Spartarif Plus können Versicherte ihren finanziellen Vorteil über eine Prämie auf bis 900 Euro pro Jahr erhöhen, wenn sie zusätzlich ein geringes finanzielles Risiko in Form einer Selbstbeteiligung tragen. Wir erstatten zu der Prämie außerdem einen halben Monatsbeitrag, wenn das Mitglied und alle mitversicherten Familienmitglieder über 18 Jahren innerhalb eines Jahres keine ärztliche Behandlung genutzt haben. Für alle familienversicherten Angehörigen zahlen wir zusätzlich jeweils einen Familienbonus: 50 Euro für über 18-Jährige, 25 Euro für unter 18-Jährige. Selbstverständlich genießt das Mitglied und seine Familie auch mit dem IKK Spartarif Plus unseren vollen Gesundheitsschutz: Benötigt das Mitglied oder ein Familienversicherter über 18 Jahre eine ärztliche Behandlung oder muss ins Krankenhaus, erhalten die Versicherten alle erforderlichen Leistungen. In diesem Fall entfallen jedoch die Beitragserstattung und der Familienbonus. Wird eine Selbstbeteiligung fällig, die höher als die Prämie der Tarifstufe ist, ist das finanzielle Risiko jedoch begrenzt.
  • Bewertung von IKK gesund plus mit 3 Sternen
    Für die Teilnahme am Selbstbehalttarif erhält man je Kalenderjahr eine Prämie, wenn man bereit ist, sich an den anfallenden Gesundheitskosten zu beteiligen. Jahreseinkommen 20.000 EUR: Prämie 150 EUR, Selbstbehalt 200 EUR, max. Risiko 50 EUR, Jahreseinkommen 30.000 EUR, Prämie 300 EUR, Selbstbehalt 400 EUR, max. Risiko 100 EUR.
  • Bewertung von IKK Südwest mit 3 Sternen
    IKK-Wahltarif Selbstbehalt wird von der IKK Südwest angeboten: Tarifklasse 1: Jahreseinkommen ab 18.000 EUR: Prämie 150 EUR, Selbstbehalt 210 EUR, max. Risiko 60 EUR Tarifklasse 2: Jahreseinkommen ab 36.000 EUR: Prämie 300 EUR, Selbstbehalt 420 EUR, max. Risiko 120 EUR
  • Bewertung von KKH Kaufmännische Krankenkasse mit 3 Sternen
    Mit unserem Selbstbehalttarif erhalten Sie bis zu 400 Euro, wenn Sie keine oder nur wenige Leistungen in Anspruch nehmen. - Plus Young: max. Prämie 100 Euro (Risiko 20 Euro) - Plus 200 bei jährlichen Einnahmen ab 15.000 Euro: max. Prämie 200 Euro (Risiko 100 Euro) - Plus 400 bei jährlichen Einnahmen ab 40.000 Euro: max. Prämie 400 Euro (Risiko 350 Euro) Ihre Tarif-Vorteile im Überblick: - Keine Anrechnung z. B. von ärztlichen und/oder zahnärztlichen Behandlungen, Vorsorgeuntersuchungen oder Behandlungskosten nach Arbeitsunfällen -Leistungen für mitversicherte Familienangehörige werden nicht berücksichtigt Alle weiteren Infos zu unserem Selbstbehalttarif finden Sie unter: kkh.de/tarife
  • Bewertung von KNAPPSCHAFT mit 3 Sternen
    Kunden der KNAPPSCHAFT können an einem der Selbstbehalttarife teilnehmen. Jahreseinkommen 20.000 EUR: Prämie 200 EUR, Selbstbehalt 320 EUR, max. Risiko 120 EUR, Jahreseinkommen 30.000 EUR: Prämie 300 EUR, Selbstbehalt 450 EUR, max. Risiko 150 EUR, Jahreseinkommen über JAEG : Prämie 500 EUR, Selbstbehalt 800 EUR, max. Risiko 300 EUR. Wahltarif – ReiseSchutz: Die KNAPPSCHAFT bietet in Kooperation mit der Gothaer Krankenversicherung AG ihren Kunden mit dem Wahltarif ReiseSchutz einen exklusiven und kostenlosen weltweit geltenden Krankenversicherungsschutz an. Bei dem Wahltarif ReiseSchutz handelt es sich um einen Selbstbehalttarif. Der Selbstbehalt beträgt max. 30 Euro in der Stufe 1 (Einzelperson) und 78 Euro in der Stufe 2 (Familie) pro Kalenderjahr. Dieser ist aber nur zu entrichten, wenn die Leistung auch wirklich in Anspruch genommen wird.
  • Bewertung von mhplus BKK mit 3 Sternen
    Beim WT Selbstbehalt nach § 53 Abs. 1 SGB V erhalten Mitglieder eine Prämie, weil sie einen Teil der Kosten übernehmen, die von der mhplus für sie zu tragen sind (Selbstbehalt).Die kalenderjährliche Prämie beträgt 300,00 Euro. Der kalenderjährliche Selbstbehalt beträgt 450,00 Euro. Nicht auf den Selbstbehalt angerechnet werden Leistungen zur Krankheitsverhütung (§ 20 SGB V), Leistung zur Verhütung von Zahnerkrankungen (Gruppenprophylaxe § 21 SGB V, Individualprophylaxe § 22 SGB V, Verhütung von Zahnerkrankungen bei Pflegebedürftigen und Menschen mit Behinderungen § 22a SGB V), Medizinische Vorsorgeleistungen ( § 23 SGB V) mit Ausnahme ambulanter Vorsorgeleistungen in anerkannten Kurorten, Gesundheitsuntersuchungen (§ 25 SGB V), Kinderuntersuchungen (§ 26 SGB V) und Leistungen während der Schwangerschaft und Mutterschaft nach den Mutterschaftsrichtlinien (§.24c SGB V).
  • Bewertung von Novitas BKK mit 3 Sternen
    Bis zu 1.200 EUR für Ihre Gesundheit kassieren? Mit einem Beitritt zum Wahltarif FLEXGIRO sichern sich die Kunden finanzielle Vorteile. Die Laufzeit des Tarifs und damit die Bindung an die Novitas BKK betragen drei Jahre. Geringes Risiko: Arztbesuche und Vorsorgemaßnahmen sind in diesem Tarif unschädlich. Wenn Kunden aber z. B. eine Verordnung (Rezept) vom Arzt erhalten, werden dafür pauschal 35 EUR zuzüglich der tatsächlichen Kosten, die durch das Rezept entstehen, von der Prämie abgezogen (für Medikamente, Heilmittel oder Hilfsmittel). Wenn in einem Jahr mehr Leistungen in Anspruch genommen werden als die zugesicherte Prämie, entstehen Gesundheitskosten bis zum vereinbarten Selbstbehalt. Durch die Verrechnung mit den FLEXGIRO-Prämien bleibt das Risiko überschaubar: maximal 75 EUR im 200 EUR-Tarif und maximal 100 EUR im 400 EUR-Tarif. Damit der Überblick über den FLEXGIRO erhalten bleibt, wird jährlich ein schriftlicher Kontoauszug zum aktuellen Status versandt. Ist das Vertragsende erreicht, wird ab drei Monaten danach der FLEXGIRO-Saldo ausgeglichen. Während der gesamten Laufzeit bieten die FLEXGIRO-Garantien bestmögliche Absicherungen gegen finanzielle Verluste.
  • Bewertung von pronova BKK mit 3 Sternen
    Wahltarif Professional: Bis zu 600 Euro Cashback! Die maximale Höhe der Prämie hängt von dem Jahresbruttoeinkommen ab: Jahreseinkommen ab 10.000 EUR, Prämie 200 EUR, Selbstbehalt 250 EUR Jahreseinkommen ab 20.000 EUR, Prämie 400 EUR, Selbstbehalt 550 EUR Jahreseinkommen ab 40.000 EUR, Prämie 600 EUR, Selbstbehalt 900 EUR Die Wahl einer anderen Tarifstufe unterhalb des erzielten Jahresbruttoeinkommens ist möglich.
  • Bewertung von R+V Betriebskrankenkasse mit 3 Sternen
    Ein Selbstbehalt-Tarif wird angeboten. Jahreseinkommen 20.000 EUR: Prämie 250 EUR, Selbstbehalt 300 EUR, max. Risiko 50 EUR, Jahreseinkommen 30.000 EUR: Prämie 450 EUR, Selbstbehalt 600 EUR, max. Risiko 150 EUR, Jahreseinkommen über JAEG : Prämie 600 EUR, Selbstbehalt 900 EUR, max. Risiko 300 EUR.
  • Bewertung von SBK mit 3 Sternen
    Die SBK bietet einen einkommensabhängigen Selbstbeteiligungstarif an. Die Teilnehmer des Tarifs erhalten eine Prämie, müssen sich dafür allerdings auch bis zu einem bestimmten Betrag an ihren Leistungsausgaben beteiligen. Jahreseinkommen ab 7.200 EUR, Prämie 50 EUR, Selbstbehalt 60 EUR, max. Risiko 10 EUR, Jahreseinkommen ab 16.000 Euro, Prämie 200 Euro, Selbstbehalt 250 Euro, max. Risiko 50 EUR, Jahreseinkommen 30.000 EUR: Prämie 350 EUR, Selbstbehalt 450 EUR. max. Risiko 100 EUR.
  • Bewertung von Techniker Krankenkasse mit 3 Sternen
    Die TK bietet mehrere Selbstbehalt-Tarife an mit Prämienhöhen von 90 bis 300 Euro. Der Selbstbehalt liegt bei 120 bis 400 Euro.
  • Bewertung von VIACTIV Krankenkasse mit 3 Sternen
    Der Tarif Selbstbehalt ist für Mitglieder von Interesse, die keine oder nur geringe Leistungen in Anspruch nehmen. Der Tarif kann nur für die Zukunft gewählt werden; zum Beispiel Antrag am 13.1.2019 - Beginn des Wahltarifs ab 1.2.2019. Sie können jeweils einen Teil der von der VIACTIV Krankenkasse zu tragenden Kosten (Selbstbehalt) nach folgender Staffelung übernehmen: jährlicher Selbstbehalt 200 EUR, Prämie 150 EUR, max. Risiko 50 EUR, jährlicher Selbstbehalt 400 EUR, Prämie 300 EUR, max. Risiko 100 EUR, jährlicher Selbstbehalt 600 EUR, Prämie 450 EUR, max. Risiko 150 EUR, jährlicher Selbstbehalt 900 EUR, Prämie 600 EUR, max. Risiko 300 EUR.
  • Bewertung von BKK Melitta Plus mit 2 Sternen
    Die BKK Melitta Plus bietet ihren Mitgliedern einen Selbstbehalttarif an. Jahreseinkommen 20.000 EUR: Prämie 300 EUR, Selbstbehalt 450 EUR, max. Risiko 150 EUR, Jahreseinkommen 30.000 EUR: Prämie 400 EUR, Selbstbehalt 600 EUR, max. Risiko 200 EUR, Jahreseinkommen über JAEG : Prämie 600 EUR, Selbstbehalt 900 EUR, max. Risiko 300 EUR. Azubi-4-You-Wahltarif Selbstbehalt: Jährliche Prämie von bis 150 Euro für die Ausbildungszeit . In drei Ausbildungsjahren sind das 450 Euro zusätzlich zum Gehalt. Behandlungskosten werden bis zu einem Selbstbehalt von 160 Euro angerechnet, max. Risiko pro Jahr 10 Euro.
  • Bewertung von BKK Scheufelen mit 2 Sternen
    Die BKK Scheufelen bietet einen Selbstbehalt an: Prämie 300 EUR, Selbstbehalt 500 EUR, max. Risiko 200 EUR.
  • Bewertung von hkk mit 2 Sternen
    Durch den hkk Selbstbehalt beteiligt man sich an den Kosten der in Anspruch genommenen Leistungen bis zu einer festgelegten Höchstgrenze. Im Gegenzug sinkt der Krankenkassenbeitrag. Es gibt fünf einkommensabhängige Stufen für den Selbstbehalttarif: Jahreseinkommen über 4000 EUR: Prämie 40 EUR, Selbstbehalt 50 EUR, max. Risiko 10 EUR, Jahreseinkommen 10.000 EUR: Prämie 100 EUR, Selbstbehalt 120 EUR, max. Risiko 20 EUR, Jahreseinkommen 20.000 EUR: Prämie 240 EUR, Selbstbehalt 300 EUR, max. Risiko  60 EUR, Jahreseinkommen 30.000 EUR: Prämie 380 EUR, Selbstbehalt 550 EUR, max. Risiko 170 EUR, Jahreseinkommen über JAEG : Prämie 500 EUR, Selbstbehalt 800 EUR, max. Risiko 300 EUR.
  • Bewertung von AOK Bayern mit 1 Stern
    AOK Bonustarif: In der höchsten Tarifstufe (einkommensabhängig) sind im ersten Jahr bereits bis zu 300 EUR Bonusprämie möglich. Der Bonus setzt sich zusammen aus Grundbonus (je nach Tarifstufe jährlich 80 bis 230 EUR) + Gesundheitsbonus (jährlich 70 EUR). Im Gegenzug wird für bestimmte Leistungen eine Eigenbeteiligung verrechnet. So steht die große Chance einer Bonuszahlung gegen das kleine Risiko einer eng begrenzten Selbstzahlung. Innerhalb von fünf Jahren können sich AOK Kunden sogar auf bis zu 2.000 Euro Gesamtbonuszahlung freuen. Zusätzlich zu Grundbonus und Gesundheitsbonus gibt es ab dem dritten Jahr noch eine Prämie bei Leistungsfreiheit (je nach Tarifstufe 150 bis 300 EUR im dritten Jahr und 50 bis 100 EUR in den Jahren vier und fünf).
  • Bewertung von AOK Nordost mit 1 Stern
    Die AOK Nordost kombiniert Bonus und Selbstbehalt. JE bis 18.000 EUR: Grundbonus 80 EUR, Eigenbeteiligung 160 EUR, max. Risiko 80 EUR 18.001 - Jahresarbeitsentgeltgrenze: Grundbonus 110 EUR, Eigenbeteiligung 220 EUR, max. Risiko 110 EUR. JE über Jahresarbeitsentgeltgrenze: Grundbonus 230 EUR, Eigenbeteiligung 460 EUR, max. Risiko 230 EUR. Mitgliedern steht außerdem ein Gesundheitsbonus in Höhe von 70 EUR kalenderjährlich zu, wenn sie jährlich Vorsorge- und Früherkennungsuntersuchungen, Zahnvorsorge und öffentlich empfohlene Schutzimpfungen oder jährlich die körperliche Fitness nachweisen. Mitgliedern steht ein kalenderjährlicher Zusatzbonus zu, wenn sie in drei aufeinander folgenden Kalenderjahren, in denen sie am Tarif teilgenommen haben, keine Eigenbeteiligung tragen mussten. Der Zusatzbonus beträgt pro vollständiges Kalenderjahr 50,00 Euro in der Tarifklasse I, 60,00 Euro in Tarifklasse II, 100,00 Euro in Tarifklasse III.
  • Bewertung von AOK NORDWEST mit 1 Stern
    Die AOK NORDWEST bietet im Rahmen eines Wahltarifs nach § 53 SGB V Bonuszahlungen für einen Selbstbehalt in Verbindung mit der Nichtinanspruchnahme von Leistungen und gesundheitsbewusstem Verhalten an.
  • Bewertung von AOK Rheinland-Pfalz/Saarland mit 1 Stern
    Der AOK-Bonus-Wahltarif EXTRA ist ein Kombination aus Grundbonus, Gesundheitsbonus und Zusatzbonus. Damit der Einsatz überschaubar bleibt, ist die jährliche Eigenbeteiligung je nach Tarifstufe begrenzt. Je nach Tarifstufe erhält man mit dem AOK-Bonus-Wahltarif EXTRA bis zu 600 EUR jährlich.
  • Bewertung von AOK Rheinland/Hamburg mit 1 Stern
    Beim Wahltarif AOK-Bonus-Plus können Versicherte ab einem Einkommen von 18.000,01 EUR und bis zur Jahresarbeitsentgeltgrenze in den ersten drei Jahren durchschnittlich 170 EUR als Bonus erhalten (1. Jahr 110 EUR, 2. Jahr 110 EUR, 3. Jahr 290 EUR). Ab dem vierten Jahr beträgt der Bonus jährlich 180 EUR. Das finanzielle Risiko beträgt bei diesem Wahltarif für diese Einkommensklasse lediglich 110 EUR.
  • Bewertung von AOK Sachsen-Anhalt mit 1 Stern
    Der AOK-Bonus-Wahltarif mit Zusatzbonus ist ein Kombination aus Grundbonus, Gesundheitsbonus und Zusatzbonus. Damit der Einsatz überschaubar bleibt, ist die jährliche Eigenbeteiligung je nach Tarifstufe begrenzt. Jahreseinkommen 30.000 EUR: Prämie 180 EUR (110 EUR Grundbonus + 70 EUR Gesundheitsbonus), max. Risiko 220 EUR, Einkommen über der JAEG: Prämie 300 EUR (230 EUR Grundbonus + 70 EUR Gesundheitsbonus), max. Risiko 460 EUR.
  • Bewertung von BERGISCHE Krankenkasse mit 1 Stern
    Für Mitglieder, deren Beiträge nicht von Dritten getragen werden, bietet die BERGISCHE Krankenkasse einen Wahltarif Selbstbehalt an. Voraussetzung hierfür sind Einnahmen zum Lebensunterhalt zwischen 4.740,00 € und 18.000,00 €. Je nach Einkommenshöhe zahlt die BERGISCHE eine jährliche Prämie von bis zu 180 €. Die volle Prämie wird ausgezahlt, wenn keine oder nur bestimmte Leistungen in Anspruch genommen werden. Für Leistungen, welche die Prämie mindern, wird ein Selbstbehalt vereinbart. Das bedeutet, dass ein kleiner Anteil der Kosten selbst zu tragen ist, zum Beispiel für eine ambulante Behandlung mit ärztlicher Verordnung oder einem stationären Aufenthalt im Krankenhaus. Keine Sorge, der maximale Selbstbehalt ist gedeckelt. In der Stufe 1 liegt das jährliche Risiko beispielsweise bei maximal 5 €, in der höchsten Stufe 5 bei 40 € jährlich. Außerdem gibt es viele Leistungen ohne Selbstbehalt, zum Beispiel zur Krankheitsverhütung und Vorsorge, zur Empfängnisverhütung, zur Prävention, unseren FlexiBonus² und viele mehr. Für ärztliche Leistungen ohne Verordnung muss nichts gezahlt werden, das übernimmt weiter wie gewohnt die BERGISCHE.
  • Bewertung von BIG direkt gesund mit 1 Stern
    cash.basic (Selbstbehalt-Tarif für alle): 450 EUR Selbstbehalt, bis zu 300 Euro jährliche Prämie, maximales finanzielles Risiko 150 EUR
  • Bewertung von BKK Textilgruppe Hof mit 1 Stern
    Mitglieder, die Kostenerstattung gewählt haben, können für sich und ihre familienversicherten Angehörigen jeweils für ein Kalenderjahr einen Teil der von der Betriebskrankenkasse zu tragenden Kosten selbst übernehmen. Jährliche Prämie 50 EUR, Selbstbehalt 100 EUR, max. Risiko 50 EUR, Jährliche Prämie 75 EUR, Selbstbehalt 200 EUR, max. Risiko 125 EUR, Jährliche Prämie 100 EUR, Selbstbehalt 300 EUR, max. Risiko 200 EUR.
  • Bewertung von BKK VBU mit 1 Stern
    Die BKK VBU bietet ihren Mitgliedern, die ihre Beiträge ganz oder teilweise selber tragen, den Wahltarif BKK VBU PRO Prämie an. Man erhält eine Prämie von bis zu 200 Euro je Tarifjahr.  (Höhe Selbstbeteiligung bitte eintragen)
  • Bewertung von SECURVITA Krankenkasse mit 1 Stern
    Mit dem Wahltarif Prämienauszahlung bei Leistungsverzicht erhält man als Mitglied der SECURVITA eine garantierte Prämie von bis zu 300 Euro. Nur wenige Leistungen unterliegen dem Selbstbehalt von maximal 600 Euro.
  • Bewertung von Salus BKK mit 0 Sternen
    Gesetzlich versichert sein, aber wie ein Privatpatient behandelt werden – das ist mit den Selbstbehalttarifen der Salus BKK möglich. Voraussetzung ist die Wahl der Kostenerstattung, d.h. nicht mit der elektronischen Gesundheitskarte zum Arzt gehen, sondern die Arztrechnung privat bezahlen. Die Salus BKK erstattet die Vertragssätze (bitte lassen Sie sich vorab immer durch die Salus BKK beraten, es können höhere Eigenanteile entstehen). Durch die Tarife ist damit eine Prämie von bis zu 450,- EUR im Jahr möglich, mit einem Selbstbehalt von bis zu 600,- EUR. Das maximale Risiko liegt demnach bei 150,- EUR. Vorsorgeleistungen- und Früherkennungsmaßnahmen bleiben hier natürlich außen vor. Mit dem Selbstbehalttarif Privat zum Arzt geht der Versicherte davon aus, dass er (und eventuell mitversicherte Angehörige) keine ärztlichen oder zahnärztlichen Behandlungen ohne Verordnungen im ambulanten Bereich benötigt. Sollte dies doch eintreten, lässt er diese auf Privatkosten durchführen. Die Erstattung in Anspruch genommener Leistungen durch die Salus BKK erfolgt, wenn der gewählte Selbstbehalt erstmals überschritten ist. Die Selbstbeteiligung ist einkommensabhängig.
  • Bewerten Sie uns 4,8 / 5
    https://www.krankenkasseninfo.de

    8014 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

    <