Hauptregion der Seite anspringen

zurück zu den Kriterien | zurück zum Krankenkassentest

eigene Präventionskurse

Krankenkassentest: PräventionskurseGesundheits- oder Präventionskurse bei qualifizierten Anbietern werden z.B. in den Bereichen Ernährung, Bewegung, Entspannung, Stressbewältigung, Burnout und Sucht angeboten. Hierzu zählen Fitnesskurse, Yoga und Entspannung, Autogenes Training oder Rauchfrei-Kurse. Die Krankenkassen bieten eigene Präventionskurse und übernehmen die Kursgebühren pro Jahr vollständig oder anteilig.

Je nach Art und Umfang dieser Zuschüsse wurden für den Test 1-3 Sterne vergeben.

3 Sterne = Ein oder zwei eigene Kurse werden insgesamt mit mehr als 200 EUR Zuschuss pro Jahr bezahlt.
2 Sterne = Ein oder zwei eigene Kurse werden insgesamt mit über 100 EUR - 200 EUR Zuschuss pro Jahr bezahlt oder eine Bezahlung erfolgt im Rahmen eines Gesundheitskontos ab 300 Euro insgesamt für verschiedene Leistungen.
1 Stern = Ein oder zwei eigene Kurse werden insgesamt mit bis 100 EUR Zuschuss pro Jahr bezahlt oder eine Bezahlung erfolgt iim Rahmen eines Gesundheitskontos unter 300 Euro insgesamt für verschiedene Leistungen. Zuschuss gibt es nur für Online-Kurse.


Testergebnisse sortieren nach:
  • Bewertung von AOK Baden-Württemberg mit 3 Sternen
    Die AOK Baden-Württemberg bietet eigene Kurse mit eigenen Trainern an, z.B. Functional Fitness. Zwei Kurse pro Jahr sind kostenfrei.
  • Bewertung von AOK Bayern mit 3 Sternen
    Die AOK bietet eigene Kurse gemeinsam mit dem Kooperationspartner CyberConcept an, hier können Versicherte an 2 Gesundheitskursen im Jahr zu 100% kostenfrei teilnehmen. Auch beim Kooperationspartner OVIVA können AOK Versicherte zu 100% kostenfrei eine individuelle Ernährungsberatung wahrnehmen, sowie an Gesundheitskursen teilnehmen. Zusätzlich führt die AOK Bayern punktuell Präventionskurse in den AOK-Gebäuden durch. Die AOK Bayern bietet in den Regionen AOK-Kurse für Erste Hilfe bei Baby- und Kleinkindernotfällen an, hier besteht eine exklusive Kooperation mit dem ASB (Arbeiter-Samariter-Bund).
  • Bewertung von AOK Bremen/Bremerhaven mit 3 Sternen
    Versicherte der AOK Bremen/Bremerhaven können Sie zweimal pro Kalenderjahr aus einer Fülle von attraktiven Gesundheitskursen wählen. Die AOK Bremen/Bremerhaven kooperiert mit zahlreichen sogenannten „AOK-Gesundheitspartnern" wie Sportvereinen, Fitnessstudios, Physiotherapiepraxen u.v.m. in Bremen und Bremerhaven. Bei diesen qualifizierten Partnern kann der AOK-Versicherte seinen persönlichen Gesundheitsgutschein ganz einfach einlösen und an einem der vereinbarten Kursangebote kostenfrei teilnehmen.
  • Bewertung von AOK Hessen mit 3 Sternen
    Die AOK Hessen bezuschusst zwei Gesundheitskurse pro Kalenderjahr. Dafür bietet die AOK Hessen in der Nähe eigene Kurse zu den Themen Entspannung, Ernährung, Bewegung und Umgang mit Suchtmitteln. Für AOK-Versicherte sind diese kostenlos.
  • Bewertung von AOK Niedersachsen mit 3 Sternen
    Die AOK Niedersachsen bietet ihren Versicherten kostenlos qualitätsgeprüfte Gesundheitskurse, die von ausgewählten Präventionspartnern vor Ort durchgeführt werden. Versicherte benötigen für die Teilnahme einen AOK-Gesundheitsgutschein. Der Präventionspartner rechnet den Kurs direkt mit der AOK ab. Einzige Voraussetzung: Versicherte nehmen an mindestens 80 Prozent der Kurseinheiten teil.
  • Bewertung von AOK Nordost mit 3 Sternen
    Versicherte der AOK Nordost können an über 75 Standorten und Online kostenfrei an AOK-Kursen zu den Schwerpunkten Bewegung, Ernährung, Entwöhnung und Entspannung teilnehmen. Für AOK Versicherte bietet die AOK präventive und therapeutische Ernährungsberatungen an. Die Ernährungsberatung ist exklusiv und kostenfrei. AOK-Gesundheitskurse sind Kurse der Primärprävention.
  • Bewertung von AOK NordWest mit 3 Sternen
    Aus 1500 Angeboten rund um Bewegung, Ernährung, Entspannung und Sucht z.B. Nichtrauchen kann man sich seinen Lieblingskurs aussuchen. Es werden Präsenz und Online - Kurse angeboten. Die AOK NordWest bietet die Möglichkeit, innerhalb eines Kalenderjahres an 2 Gesundheitskursen im Wert von maximal 250 Euro teilzunehmen. Gesamtanspruch 500 Euro p.a.
  • Bewertung von AOK PLUS mit 3 Sternen
    Versicherte können an bis zu 2 Gesundheitskursen pro Kalenderjahr kostenlos teilnehmen. Sowohl die Kurssuche, als auch die Kursbuchung- und verwaltung kann über die Gesundheitsplattform "yuble.de" der AOK PLUS kostenfrei durchgeführt werden. Außerdem können Leistungserbringer auf dieser Gesundheitsplattform ihre Angebote individuell einstellen, Kurse verwalten und mit den Kunden kommunizieren.
  • Bewertung von AOK Rheinland-Pfalz/Saarland mit 3 Sternen
    Die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland bietet bis zu 800 kostenfreie Premiumkurse rund um Bewegung, Ernährung, Entspannung und vieles mehr in Rheinland-Pfalz und dem Saarland. Alle Angebote sind exklusiv und kostenfrei für AOK-Kundinnen und -Kunden. Die Premiumkurse sind qualitätsgeprüft und werden von qualifizierten Fachkräften geleitet.
  • Bewertung von AOK Sachsen-Anhalt mit 3 Sternen
    Eigene AOK Kurse sind kostenfrei und können zweimal pro Jahr genutzt werden beispielsweise Aktiv abnehmen oder Functional Training.
  • Bewertung von BAHN-BKK mit 3 Sternen
    Gesundheitskurse, die über Kooperationspartner der BAHN-BKK angeboten werden, sind für Versicherte der BAHN-BKK bei regelmäßiger Teilnahme kostenfrei (100% Kostenübernahme). Die BAHN-BKK übernimmt pro Jahr die Kosten für maximal zwei Kurse.
  • Bewertung von BERGISCHE Krankenkasse mit 3 Sternen
    Die BERGISCHE bietet eigene Gesundheitskurse kostenfrei für die Teilnehmer an. Eigene Präventionskonzepte werden im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements angeboten. Die BERGISCHE bietet ein eigenes zertifiziertes Kurskonzept für alle Fitnessstudios an, die bundesweit übernommen werden können. Die BERGISCHE fördert die digitale Gesundheitskompetenz.
  • Bewertung von Bertelsmann BKK mit 3 Sternen
    Bietet die Bertelsmann BKK eigene Präventionsleistungen an, werden die Kosten in voller Höhe übernommen. So können zum Beispiel zwei zertifizierte Kursangebote von Bertelsmann Sport und Gesundheit kostenfrei absolviert werden.
  • Bewertung von BKK Akzo Nobel Bayern mit 3 Sternen
    Die Förderung durch die BKK Akzo Nobel Bayern ist auf maximal zwei Kurse pro Versichertem und Kalenderjahr begrenzt. Leistungen, die von der BKK Akzo Nobel Bayern selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK DürkoppAdler mit 3 Sternen
    Die Förderung durch die BKK_DürkoppAdler ist auf maximal zwei Kurse pro Versichertem und Kalenderjahr begrenzt. Leistungen, die von der BKK_DürkoppAdler selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligung den Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK EUREGIO mit 3 Sternen
    Die BKK EUREGIO erbringt Leistungen zur primären Prävention nach dem Setting-Ansatz und/oder nach dem individuellen Ansatz mit verschiedene prioritären Handlungsfeldern. Leistungen, die von der BKK EUREGIO selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK exklusiv mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der BKK exklusiv selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligung der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK Faber-Castell & Partner mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der Betriebskrankenkasse selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligung durch die Versicherten gewährt. Die BKK Faber-Castell & Partner bietet eigene Präventionskurse über ihre Kursdatenbank an. Es können maximal zwei Kurse je Kalenderjahr gefördert werden.
  • Bewertung von BKK firmus mit 3 Sternen
    Die Förderung durch die BKK firmus ist auf maximal zwei Kurse pro Versichertem und Kalenderjahr begrenzt. Leistungen, die von der BKK firmus selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK Freudenberg mit 3 Sternen
    Die BKK bietet eine Vielzahl zertifizierter Online-Kurse wie beispielsweise die 7Mind-App und lokale Kurse kostenfrei an.
  • Bewertung von BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER mit 3 Sternen
    Die Förderung für Präventionskurse durch die BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER ist auf maximal zwei Kurse pro Versicherten und Kalenderjahr begrenzt. Leistungen, die von der BKK GILDEMEISTER SEIDENSTICKER selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligung der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK Herkules mit 3 Sternen
    Die BKK Herkules bietet in ganz Deutschland qualitätsgeprüfte Präventionskurse zu den Gesundheitsthemen Ernährung, Bewegung, Entspannung sowie Kurse zum Umgang mit Genuss- und Suchtmitteln an. Für zertifizierte Präventionskurse bietet sie jedes Jahr ein Budget von 560 Euro, in dem jeder Kurs mit 100 % bezuschusst wird. Zusätzlich kann diese Leistung über das Bonusprogramm prämiert werden.
  • Bewertung von bkk melitta hmr mit 3 Sternen
    Die Förderung der verhaltensbezogenen Prävention (§ 20 Abs. 5 SGB V) durch die Betriebskrankenkasse ist auf maximal zwei Kurse pro Versicherten und Kalenderjahr begrenzt. Leistungen, die von der Betriebskrankenkasse selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligung der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK PFAFF mit 3 Sternen
    In jedem Kalenderjahr können bei der BKK PFAFF zwei Präventionsmaßnahmen kostenlos in Kaiserslautern in Anspruch genommen werden.
  • Bewertung von BKK Pfalz mit 3 Sternen
    Leistungen, die von eigenen Dienstleistern der BKK Pfalz erbracht werden, erhält der Versicherte ohne Kostenbeteiligung, sofern eine Bestätigung über die regelmäßige Teilnahme vorliegt.
  • Bewertung von BKK ProVita mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der BKK ProVita selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen durch die Versicherten gewährt. Die BKK ProVita darf maximal zwei Maßnahmen pro Versichertem je Kalenderjahr fördern.
  • Bewertung von BKK SBH mit 3 Sternen
    Die BKK SBH bietet eine Vielzahl von eigenen Gesundheitskursen im Wert von über 1.300 Euro an. Diese Kurse sind für Versicherte kostenfrei.
  • Bewertung von BKK Scheufelen mit 3 Sternen
    Die Förderung durch die BKK Scheufelen ist auf maximal zwei Kurse pro Versichertem und Kalenderjahr begrenzt. Leistungen, die von der BKK Scheufelen selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK Textilgruppe Hof mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der BKK Textilgruppe Hof selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK VDN mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der BKK VDN selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK VerbundPlus mit 3 Sternen
    Eigene Kurse und die von Kooperationspartnern werden bis zu 150 Euro ohne Kostenbeteiligungen zu 100 % bezuschusst. Pro Kalenderjahr sind 2 Kurse, also insgesamt 300 Euro, zuschussfähig.
  • Bewertung von BKK WERRA-MEISSNER mit 3 Sternen
    Die BKK Werra-Meissner bietet ihren Versicherten ganzjährig unterschiedliche Präventionskurse an. Diese sind bei regelmäßiger Teilnahme kostenfrei für die Versicherten.
  • Bewertung von BKK Wirtschaft & Finanzen mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligung durch die Versicherten gewährt.
  • Bewertung von BKK24 mit 3 Sternen
    Den Versicherten steht der Zugang zu einer Vielzahl an kostenlosen Gesundheitskursen offen. Die Förderung durch die BKK24 ist auf maximal zwei Kurse pro Versicherten und Kalenderjahr begrenzt.
  • Bewertung von BOSCH BKK mit 3 Sternen
    Die Förderung ist auf maximal zwei Kurse je Versicherten und Kalenderjahr begrenzt. Leistungen, die von der Bosch BKK selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligung durch die Versicherten gewährt.
  • Bewertung von DAK-Gesundheit mit 3 Sternen
    Die DAK-Gesundheit beteiligt sich bei zwei eigenen Präventionskursen im Jahr an den Kosten – mit 100 Prozent.
  • Bewertung von energie-BKK mit 3 Sternen
    Eigene Präventionskurse (für Kinder und Erwachsene) werden zu 100 % erstattet. Es werden bis zu 2 Kurse je Kalenderjahr bezuschusst.
  • Bewertung von IKK - Die Innovationskasse mit 3 Sternen
    Die IKK - Die Innovationskasse bietet Ihren Versicherten kostenfrei eigene Präventionskurse an.
  • Bewertung von IKK Brandenburg und Berlin mit 3 Sternen
    Innerhalb eines Kalenderjahres kann man bei der IKK BB an zwei eigenen Kursen teilnehmen. Bei regelmäßiger Teilnahme erfolgt eine Erstattung von 100 % für einen IKK-Kurs.
  • Bewertung von IKK classic mit 3 Sternen
    Die IKK classic bietet eigene Präventionskurse an. Die Teilnahme ist kostenfrei für IKK classic-Versicherte.
  • Bewertung von IKK Südwest mit 3 Sternen
    Gesundheitskurse, die von der IKK Südwest selbst durchgeführt werden, können kostenlos besucht werden.
  • Bewertung von KNAPPSCHAFT mit 3 Sternen
    Deutschlandweit bietet die KNAPPSCHAFT ihren Kunden über 40.000 Gesundheitskurse vor Ort. Eigene Kurse sind für Kunden der KNAPPSCHAFT kostenfrei.
  • Bewertung von mhplus BKK mit 3 Sternen
    Die Teilnahme an mhplus eigenen Kursen ist für Versicherte zweimal pro Kalenderjahr kostenfrei möglich.
  • Bewertung von Mobil Krankenkasse mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der Mobil Krankenkasse selbst erbracht werden, werden als Sachleistung gewährt, ohne dass die Versicherten sich an Kosten beteiligen. Die Mobil Krankenkasse übernimmt die Kosten für bis zu zwei Präventionskurse im Kalenderjahr bis maximal 1.200 Euro.
  • Bewertung von Novitas BKK mit 3 Sternen
    Eigenes Angebot in den Bereichen Ernährung und Bewegung. Für eigene Kurse entfällt die Eigenbeteiligung für die Versicherten.
  • Bewertung von Pronova BKK mit 3 Sternen
    100% der Kurskosten werden bis zu 150 Euro im Jahr bei eigenen Kursen übernommen. Die Pronova BKK bezuschusst zwei Gesundheitskurse pro Kalenderjahr.
  • Bewertung von R+V Betriebskrankenkasse mit 3 Sternen
    Für eigene Präventionskurse übernimmt die R+V BKK die Kosten vollständig zu 100%.
  • Bewertung von Salus BKK mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der Betriebskrankenkasse selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligung durch die Versicherten gewährt.
  • Bewertung von SBK mit 3 Sternen
    SBK-eigene Kurse werden zu 100 % erstattet.
  • Bewertung von SECURVITA Krankenkasse mit 3 Sternen
    Die SECURVITA bietet ihren Versicherten Präventionskurse im Bereich der anthroposophischen Medizin. Dafür leistet die SECURVITA einen Zuschuss in Höhe von bis zu 150 Euro je Kurs / 2 x pro Jahr.
  • Bewertung von SKD BKK mit 3 Sternen
    Präventionskurse, die von der SKD BKK selbst initiiert bzw. selbst erbracht werden, werden bei regelmäßiger Teilnahme zu 100 % erstattet.
  • Bewertung von Techniker Krankenkasse mit 3 Sternen
    Die TK bietet zwei eigene Gesundheitskurse gegen die Volkskrankheit „Rücken“ in Präsenz an. Die beiden Kurse „Rücken basic – Das Allround-Krafttraining“ sowie „Rücken plus – Gesundes Krafttraining mit Geräten“ werden TK-Versicherten zu 100% rückerstattet.
  • Bewertung von TUI BKK mit 3 Sternen
    Leistungen, die von der TUI BKK selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt.
  • Bewertung von VIACTIV Krankenkasse mit 3 Sternen
    VIACTIV-Präventionskurse sind für VIACTIV-Versicherte kostenlos.
  • Bewertung von WMF BKK mit 3 Sternen
    Die WMF Betriebskrankenkasse bezuschusst Präventionskurse zweimal pro Kalenderjahr mit jeweils bis zu 200 Euro. Im gesamten erfolgt somit ein Zuschuss bis zu 400 Euro. Leistungen, die von der WMF Betriebskrankenkasse selbst erbracht werden, können ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt werden.
  • Bewertung von Audi BKK mit 2 Sternen
    Die Audi BKK unterstützt die Versicherten mit zahlreichen Gesundheitskursen aus den Bereichen Bewegung, Entspannung, Ernährung und Suchtprävention. 100 % der Kosten werden übernommen (maximal 2 Kurse je Kalenderjahr, max. 200 Euro).
  • Bewertung von BARMER mit 2 Sternen
    Durch ein umfangreiches Präventionsangebot unterstützt die BARMER ihre Versicherten, für die eigene Gesundheit aktiv zu werden. Der Regelzuschuss für Maßnahmen der individuellen Prävention (Primäre Prävention; Gesundheitsförderung) beträgt 75 € je Maßnahme die vor Ort durchgeführt wird, 100 Euro für online-basierte Maßnahmen. Erstattet werden max. 2 Kurse pro Jahr.
  • Bewertung von BIG direkt gesund mit 2 Sternen
    Die BIG bietet ihren Versicherten den Präventionskurs "Stressfrei & achtsam leben" in der Balloon-App an. Dieser Präventionskurs ist für BIG-Versicherte kostenlos. Zusätzlich bietet die BIG noch eigene Gesundheitskurse im Rahmen des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BIG Balance) an, die für unsere Versicherten kostenfrei sind.
  • Bewertung von BKK Linde mit 2 Sternen
    Die BKK Linde bietet ihren Versicherten kostenlos qualitätsgeprüfte Gesundheitskurse, die von ausgewählten Präventionspartnern vor Ort durchgeführt werden. Der Versicherte kann die Kosten bei der BKK Linde zur Erstattung einreichen. Es werden 100 % der Kosten (max. 100 Euro) pro Kurs, zweimal im Jahr, übernommen. Voraussetzung: Versicherte nehmen an mindestens 80 Prozent der Kurseinheiten teil.
  • Bewertung von BKK mkk mit 2 Sternen
    Leistungen, die von der mkk selbst erbracht werden, werden ohne Kostenbeteiligungen der Versicherten gewährt. (Bestandteil des Gesundheitskontos active+ mit 400 Euro/Jahr)
  • Bewertung von BKK Technoform mit 2 Sternen
    Unter bestimmten Voraussetzungen beteiligt sich die BKK Technoform an den Kosten für Präventionskurse. Man erhält bei Vorlage einer Teilnahmebestätigung für - bis zu zwei Kurse - jeweils 90 Prozent des Rechnungsbetrages - insgesamt bis zu 200 Euro pro Kalenderjahr.
  • Bewertung von BKK ZF & Partner mit 2 Sternen
    100 % Kostenübernahme gibt es für 2 qualifizierte Gesundheitskurse, bis 200 € jährlich,
  • Bewertung von Continentale Betriebskrankenkasse mit 2 Sternen
    Die Continentale BKK fördert pro Jahr für jeden Versicherten zwei Präventionskurse (dies ist die gesetzlich mögliche Höchstmenge). Der Zuschuss beträgt 100 Prozent pro Kurs, bis zu 250 Euro pro Jahr. Für eigene Präventionskurse der Continentale BKK fallen keine Kosten für die Versicherten an. (Diese Leistung ist Teil des Gesundheitskontos, bei dem pro Versicherten und Jahr insgesamt 400 Euro zur Verfügung stehen.)
  • Bewertung von Heimat Krankenkasse mit 2 Sternen
    Die Förderung durch die Heimat Krankenkasse ist auf maximal zwei Kurse pro Versichertem und Kalenderjahr begrenzt. Der Zuschuss beträgt maximal 200 Euro pro Jahr.
  • Bewertung von hkk mit 2 Sternen
    Für hkk-eigene Kurse wird je nach Kursdauer ein Eigenanteil von 8 Euro und oder 15 Euro erhoben. Kostenlos können hkk-Versicherte an den mehrwöchigen hkk Onlinekursen teilnehmen .
  • Bewertung von IKK gesund plus mit 2 Sternen
    Die IKK gesund plus ermöglicht jedem Versicherten pro Kalenderjahr grundsätzlich die Teilnahme an 2 Präventionsmaßnahmen aus verschiedenen Handlungsfeldern und unabhängig von den im Vorjahr genutzten Kursangeboten. Für Leistungen der primären Prävention, haben Versicherte ab einem Betrag von 25 Euro eine Eigenbeteiligung in Höhe von 10 v.H. zu entrichten.
  • Bewertung von AOK Rheinland/Hamburg mit 1 Stern
    In Hamburg bietet die AOK Rheinland/Hamburg ihren Versicherten eigene kostenfreie Präventionskurse an. Zusätzlich erhalten interessierte Kunden von uns einen "Aktiv und Entspannt"-Gutschein für eine kostenlose Teilnahme an einem Präventionskurse bei einem unserer Partner.
  • Bewertung von vivida bkk mit 1 Stern
    Die vivida bkk bietet immer wiederkehrende Kursangebote für Familien zum Thema "Gesunde Familie +", wie z. B. couch:now, Erste Hilfe am Kind online, MamaWORKOUT oder ein digitaler Elternabend.
  • Bewertung von BKK Diakonie mit 0 Sternen
  • Bewertung von BKK Public mit 0 Sternen
  • Bewertung von Debeka BKK mit 0 Sternen
  • Bewertung von HEK-Hanseatische Krankenkasse mit 0 Sternen
  • Bewertung von KKH Kaufmännische Krankenkasse mit 0 Sternen
  • Was sind Präventionskurse?

    Unter dem Begriff "Präventionskurse" oder "Gesundheitskurse" werden gesundheitsfördernde Angebote der Bereiche Entspannung, Bewegung oder Ernährung zusammengefasst. Die Versicherten werden dabei unterstützt, einen gesünderen Lebensstil zu entwickeln und Krankheiten vorzubeugen. Auch Rauchfrei-Seminare oder Veranstaltungen zu Sucht,- Stress- und Konfliktbewältigung können als Präventionskurs zugelassen sein.

    Als Präventionskurs gilt immer ein zeitlich begrenztes Angebot aus einem der genannten Bereiche. Die regelmäßige Mitgliedschaft in einem Sportverein oder einer Wandergruppe kann nicht als Kurs abgerechnet werden, auch wenn dies genau so der Krankheitsvorbeugung dient. 

    Inhalte und Ablauf von Präventionskursen

    In Kursen aus dem Bereich Bewegung erlernen die Teilnehmer, wie sie durch gezielte Übungen bestimmte Gesundheitsrisiken vermeiden oder reduzieren können. Außerdem wird vermittelt, wie sie Bewegungsmangel mit speziellen sportlichen Aktivitäten entgegenwirken können. Beispiele hierfür sind Angebote für Rücken- und Ausdauertraining, Aqua-Fittness, Nordic Walking oder Bürogymnastik.

    Im Segment Ernährung geht es um das Erlernen von Strategien und das Aneignen von Wissen in den Bereichen Vermeiden von Fehl- und Mangelernährung sowie Vermeiden und Reduzieren von Übergewicht. Ernährungskurse, Kochkurse sowie eine individuelle Ernährungsberatung können hier beispielsweise in Anspruch genommen werden.

    In den Sucht-Präventionskursen stehen zumeist das Rauchen und der Alkoholkonsum im Mittelpunkt. Hier geht es darum, das Nichtrauchen zu fördern und einen maßvollen Umgang mit Alkohol zu erlernen.  

    Anbieter für Präventionskurse

    Zu den zugelassenen Anbietern von Präventionskursen gehören zum Beispiel Physiotherapeuten, selbstständige Ernährungsberater, Fitnesstrainer oder Yogalehrer. Weil der Markt für Gesundheitsangebote riesig ist, können nicht alle Kurse für eine Kostenerstattung durch die Krankenkasse zugelassen werden. Um als Präventionskurs anerkannt werden zu können, muss ein Angebot bestimmte Kriterien erfüllen. Dazu gehören unter anderem die Wissensvermittlung und die fachliche Qualifikation sowie bestimmte Zusatzqualifikationen des Kursleiters. Die Qualität der Angebote wird von der zentralen Prüfstelle Prävention überprüft und zertifiziert.

    Kosten für Präventionskurse

    Die Kosten für ein mehrwöchiges Kursangebot belaufen sich zwischen 100 und 250 Euro. Wochenendkurse oder Tagesangebote können entsprechend günstiger als 100 Euro sein. Wer sich bei einem Kurs anmeldet, unterzeichnet einen Vertrag über eine gesundheitliche Dienstleistung, der mit Kosten verbunden ist. Die Anbieter erstellen den Teilnehmenden eine Rechnung über die Kursgebühr, die zu üblichen Fristen beglichen werden muss.

    Zuschuss / Kostenübernahme durch die Krankenkasse

    Die allermeisten Krankenkassen unterstützen die Versicherten bei ihren Bemühungen um einen gesunden Lebensstil. Schließlich können sie damit weitaus höhere Behandlungskosten verhindern.Zuschussfähig sind alle zertifizierten Anbieter, die die Qualitätskriterien erfüllen und deren Kursangebote den Richtlinien entsprechen.  Die Krankenkassen führen dazu regional angepasste Listen von kooperierenden Anbietern. 

    Versicherte sollten sich vorab beim Kursleiter informieren, ob ihre eigene Krankenkasse den gewünschten Kurs bezuschusst und in in welchem Umfang.
     

    Angebote der Krankenkassen

    Die Gesundheitskurse gibt es in den Bereichen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Stressbewältigung (zum Beispiel Yoga-, Tai Chi- und spezielle Stressbewältigungskurse), Bewegung, Ernährung sowie Sucht. Dabei müssen alle Kurse bestimmte Kriterien erfüllen, um anerkannt zu werden. Dazu gehören unter anderem die Wissensvermittlung und die fachliche Qualifikation sowie bestimmte Zusatzqualifikationen des Kursleiters.
    In Kursen, welche die Bewegung zum Thema haben, erlernen die Teilnehmer, wie sie durch bestimmte Bewegungsprogramme bestimmte Gesundheitsrisiken vermeiden oder reduzieren können. Außerdem wird vermittelt, wie sie Bewegungsmangel mit speziellen sportlichen Aktivitäten entgegenwirken können. Beispiele hierfür sind Angebote für Rücken- und Ausdauertraining.
    Im Segment Ernährung geht es um das Erlernen von Strategien und das Aneignen von Wissen in den Bereichen Vermeiden von Fehl- und Mangelernährung sowie Vermeiden und Reduzieren von Übergewicht. Ernährungskurse sowie eine individuelle Ernährungsberatung können hier beispielsweise in Anspruch genommen werden.
    In den Sucht-Präventionskursen stehen das Rauchen und der Alkoholkonsum im Mittelpunkt. Hier geht es darum, das Nichtrauchen zu fördern und einen maßvollen Umgang mit Alkohol zu erlernen.  

    Teilnahme an einem Präventionskurs anmelden

    Der erste Schritt auf dem Weg zur Kursteilnahme ist die Suche nach dem passenden Präventionskurs. Auf der Website Ihrer Krankenkasse finden Sie eine Übersicht über das Kursangebot, das Ihre Krankenversicherung finanziell bezuschusst beziehungsweise komplett zahlt. Entspricht der von Ihnen gewählte Kurs allen Anforderungen, melden Sie sich an und nehmen schließlich daran teil. Die Kursgebühr müssen Sie zunächst selbst zahlen. Der Kursleiter füllt eine Teilnahmebescheinigung aus, die Sie bei Ihrer Kasse einreichen müssen. Auf diese Weise können Sie sich die Kosten je nach Kasse erstatten lassen. Damit Versicherte einen Anspruch auf Rückerstattung haben, müssen einige Voraussetzungen erfüllt sein.

    Sofern Sie einen Kurs aus der Liste Ihrer Krankenkasse wählen, gibt es keine Probleme. Die Prüfung eines Gesundheitskurses durch die Zentrale Prüfstelle ist für drei Jahre gültig. Wird ein Kurs nach drei Jahren nicht rezertifiziert, ist er nicht mehr erstattungsfähig durch die Kasse. Der Kurs muss von Anfang an auf einen Zeitraum begrenzt sein. Üblicherweise dauert ein Präventionsangebot acht bis zwölf Wochen. Der Leiter des Kurses muss seinen Teilnehmern eine verbindliche Teilnahmebescheinigung ausstellen. Für den erforderlichen Nachweis über erfolgreiche Teilnahme müssen Versicherte an mindestens 80 Prozent der Kurszeiten teilgenommen haben.

    Bewerten Sie uns 4,8 / 5
    https://www.krankenkasseninfo.de

    13256 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.