Hauptregion der Seite anspringen
Brustkrebsvorsorge

Seit 1. Juli: Kassenleistung Mammografie bis 75 möglich

2,5 Millionen Frauen können profitieren
veröffentlicht am 01.07.2024 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Mammografie-Screening als BrustkrebsvorsorgeMammografie-Screening als Brustkrebsvorsorge(c) Rainer Sturm / pixelio.de
Regelmäßige Brustkrebsvorsorge als Leistung der gesetzlichen Krankenkassen kann ab sofort bis zu einem Alter von 75 Jahren in Anspruch genommen werden. Die Altersgrenze für das kostenfreie Mammografie-Screening wurde zum 1. Juli um fünf Jahre angehoben.

2024-07-01T15:40:00+00:00
Werbung

Von der Erweiterung des Leistungsumfanges profitieren immerhin 2,5 Millionen Frauen in Deutschland. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hatte dazu im Jahr 2023 einen Beschluss gefasst, der nun zu Beginn des dritten Quartals 2024 wirksam wurde. Für diese Verbesserung in der Brustkrebsvorsorge hatte sich zuvor der Landfrauenverband mehrere Jahre politisch engagiert und eingesetzt. Zuvor hatte das Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) die Anhebung empfohlen.

Frauen die am Mammografie-Programm teilnehmen möchten, können sich an eine der vielen Servicenummern wenden und einen Termin in einem Brustkrebs-Zentrum vereinbaren.

Brustkrebsvorsorge: Welche Zusatzleistungen bietet meine Krankenkasse?

Weiterführende Artikel:

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

13376 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien