Hauptregion der Seite anspringen
Zusatzbeitrag 2019

BKK Freudenberg senkt Zusatzbeitrag und stockt Leistungen auf

Entlastung beim Beitrag und deutlich mehr Zusatzleistungen
veröffentlicht am 07.12.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Die BKK Freudenberg wird zum Jahreswechsel 2019 ihren Zusatzbeitrag um 0,2 Prozent senken. Der Beitragssatz der regional in acht Bundesländern geöffneten Krankenkasse sinkt um 0,2 Prozentpunkte auf dann 15,3 Prozent.

2018-12-07T14:26:00+00:00
Werbung

Weil die Arbeitgeber ab 2019 die Hälfte des Zusatzbeitrags übernehmen, zahlen beschäftigte Pflichtversicherte in der BKK Freudenberg nur noch 7,66 Prozent ihres Bruttoeinkommens für die Krankenversicherung. Der Verwaltungsrat der BKK Freudenberg beschloss die Änderung am 7. Dezember bei seiner Sitzung in Weinheim.

Mehr Extra-Leistungen bei Schwangerschaft, für Zahnreinigung und Homöopathie

Weiterhin baut die Krankenkasse ihre freiwilligen Satzungsleistungen für Versicherte aus. Alle schwangeren Mitglieder können ab 2019 über ein persönliches Gesundheitsbudget für zusätzliche Leistungen im Wert von 250 Euro verfügen. Dieses kann beispielsweise für wichtige Vorsorgediagnostiken wie Nackentransparenzmessung, Toxoplasmose-Test oder auch für einen gemeinsamen Geburtsvorbereitungskurs mit dem Partner verwendet werden.


Wie hoch ist der Zusatzbeitrag der Krankenkassen 2019?


Unabhängig davon wird der jährliche Zuschuss für professionelle Zahnreinigung auf 60 EUR und die jährliche Erstattung für homöopathische Arzneimittel auf 100 EUR erhöht.

Weitere Krankenkasse werden Zusatzbeitrag 2019 senken

Neben der BKK Freudenberg haben bereits die WMF BKK, die BKK firmus, die AOK Rheinland-Pfalz / Saarland, die VIACTIV und die AOK Bremen und Bremerhaven eine Beitragssenkung für 2019 angekündigt.

 

Ergebnis der BKK Freudenberg im aktuellen Krankenkassentest

BKK Freudenberg

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

 

Weiterführende Artikel:
  • AOK Rheinland/Hamburg senkt Zusatzbeitrag zum Jahreswechsel 2019 deutlich
    Gute Nachrichten für AOK-Versicherte in Hamburg und NRW: Die zuständige AOK wird dort zum Jahreswechsel Ihren Zusatzbeitrag um ganze 0,3 Prozentpunkte absenken. Dadurch werden Arbeitnehmer und Rentner noch einmal mehr entlastet, denn ab Januar 2019 ist ohnehin nur noch der halbe Zusatzbeitrag fällig.
  • Krankenkasse „BKK firmus“ senkt Zusatzbeitrag im neuen Jahr auf 0,44%
    Bremen/Osnabrück. Die Krankenkasse „BKK firmus“ senkt im neuen Jahr den Zusatzbeitrag für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer auf 0,44%. Dies hat der Verwaltungsrat in seiner gestrigen Sitzung einstimmig beschlossen. Auch Rentner werden 2019 entlastet.
  • Rücklagen von 21 Milliarden Euro bei den Krankenkassen
    Die finanziellen Rücklagen der gesetzlichen Krankenkassen sind im vergangenen Quartal weiter angestiegen und belaufen sich mittlerweile bei 21 Milliarden Euro. Der in den vergangenen drei Quartalen erzielte Überschuss von mehr als 1,8 Milliarden Euro hat sich im Vergleich zur Jahresmitte mehr als verdoppelt.

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5

4012 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien