Hauptregion der Seite anspringen
Krankenkassenbeitrag

AOK Sachsen-Anhalt garantierte stabilen Zusatzbeitrag 2020 und senkte auf Null

600 Euro Zusatzleistungen für jeden Versicherten per 'Gesundheitskonto'
veröffentlicht am 01.11.2019 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Die AOK Sachsen-Anhalt streicht den Zusatzbeitrag Die AOK Sachsen-Anhalt streicht den Zusatzbeitrag
AOK-Versicherte in Sachsen-Anhalt können auch 2020 sicher sein, bei der bundesweit günstigsten gesetzlichen Krankenkasse versichert zu sein. Nachdem die Kasse im November zunächst eine Garantie für einen stabilen Zusatzbeitrag abgab, senkte sie ihn zum Jahreswechsel überraschend auf Null.

2019-11-01T16:51:00+01:00
Werbung

AOK-Sprecherin Anna Mahler hatte dem MDR schon im November mitgeteilt, dass „gute finanzielle Rücklagen“ als Ergebnis von steigenden Mitgliederzahlen und ausgehandelten Rabattverträgen dies ermöglichen würden.

Erstmals auch ein Gesundheitskonto

GESUNDESKONTO der AOK Sachsen-Anhalt GESUNDESKONTO der AOK Sachsen-Anhalt
Weiterhin kündigt die AOK in Sachsen-Anhalt ein neues Mehrleistungsbudget von 600 Euro unter dem Namen 'GESUNDESKONTO' an. Alle Versicherten können die jährliche Summe wahlweise und individuell für Zusatzleistungen wie Zahnreinigung, Reiseimpfungen oder Fitness ausgeben. Das Gesundheitskonto kann mit wenig Bürokratie online verwaltet werden. Die AOK Sachsen-Anhalt wird nach dem Upload der Zahlungsnachweise für die Leistungen die Beträge direkt auf das Bankkonto der Versicherten erstatten. 

Auch AOK Plus hat Beitrag stabil gehalten

Auch die AOK Plus belässt ihren Zusatzbeitrag für die Versicherten in Sachsen und Thüringen beim Satz von 0,6 %. Für beide Krankenkassen gilt: Der Verwaltungsrat muss den Zusatzbeitrag 2020 und die neue Satzung mit allen Zusatzleistungen Ende Dezember beschließen.

 

 

Weiterführende Artikel:
  • Zusatzbeitrag 2020: Heimat Krankenkasse wird nicht erhöhen
    Die Heimat Krankenkasse wird ihren Zusatzbeitrag im Jahr 2020 stabil halten. Das gab der Verwaltungsrat der bundesweit geöffneten gesetzlichen Krankenkasse nach seiner September-Sitzung bekannt. Auch das Angebot an Zusatzleistungen soll deutlich ausgeweitet werden.
  • Fusionen: Zahl der Krankenkassen sinkt 2020 weiter
    Die Zahl der verblieben Krankenkassen sinkt 2020 wegen weiterer Fusionen auf einen neuen Tiefststand. Zum Jahreswechsel wird es erstmals weniger als 80 geöffnete gesetzliche Krankenkassen für die Versicherten zur Auswahl geben. Dafür verantwortlich sind mindestens zwei Fusionen, die am Beginn des letzten Quartals feststehen.

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

10589 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien