Hauptregion der Seite anspringen
Pressemitteilung BKK ZF & Partner

Stabiler Beitrag bei der BKK ZF & Partner

veröffentlicht am 22.12.2022 von Redaktion krankenkasseninfo.de
2022-12-22T10:27:00+01:00

Der Zusatzbeitragssatz der BKK ZF & Partner bleibt zum 01.01.2023 bei 1,45 %. Damit liegt dieser unter dem Durchschnittsbeitrag, obwohl die Finanzsituation in der gesetzlichen Krankenversicherung deutschlandweit mehr als angespannt ist.

Die jetzige und die vorausgegangene Regierung haben permanent Gesetze geschaffen, die zu deutlich höheren Ausgaben bei gleichbleibenden Einnahmen führen. Das „GKV-Finanzstabilisierungsgesetz“ soll die finanzielle Situation für 2023 entspannen und damit die Versorgung sichern.

Dank der vorausschauenden Planungen in den vergangenen Jahren erspart die BKK ZF & Partner ihren Kunden in dieser anspruchsvollen Zeit einen höheren Zusatzbeitrag. Hierzu Ralf Hirmke, seit 01.08.2022 neuer Vorstand der BKK:  „Wir hoffen, dass es dem Bundesgesundheitsminister in 2023 gelingt, den schier ungebremsten Zuwachs an Ausgaben Einhalt zu gebieten. Ständig nur auf die Rücklagen der Versicherungen zurückzugreifen und damit die Beitragszahler zu belasten, geht auf Dauer nicht gut. Zwar gilt beim Zusatzbeitrag ‚weniger ist mehr‘, das betrifft jedoch nicht unser Leistungsspektrum und unseren Service. Die Gesundheitsversorgung, die Verbesserung unserer Angebote in Bezug auf Servicequalität und Beratung stehen für uns im Jahr 2023 an erster Stelle. Hierfür haben wir die Weichen entsprechend gestellt.“

Weiterführende Artikel:
  • VIACTIV Krankenkasse hält Beitragssatz stabil
    Die VIACTIV Krankenkasse wird ihren Zusatzbeitrag nicht anheben. Neben Leistungsausweitungen hat der Verwaltungsrat gestern beschlossen, den derzeitigen Beitragssatz beizubehalten. Bochum - Die Versicherten der VIACTIV können mit gleichbleibenden Beiträgen in der Kranken- und Pflegeversicherung in das neue Jahr starten.
  • BKK Herkules senkt den Zusatzbeitrag auf 1,09 %
    Der Verwaltungsrat der BKK Herkules hat in seiner Sitzung am 09. Dezember eine erneute Beitragssenkung, unter Vorbehalt der Genehmigung der Aufsicht, beschlossen. Ab dem 01.01.2023 erhebt die BKK Herkules einen günstigen Zusatzbeitragssatz von nur noch 1,09 %.
  • Novitas BKK günstiger als der Durchschnitt
    Verwaltungsrat beschließt stabilen Beitragssatz Die Duisburger Krankenkasse Novitas BKK hält ihren Zusatzbeitragssatz stabil. Das hat der Verwaltungsrat heute beschlossen.
  • BKK Akzo Nobel Bayern bleibt 2023 unter dem durchschnittlichen Beitragssatz aller Krankenkassen
    Der Verwaltungsrat der BKK Akzo Nobel hat in seiner Sitzung am 13.12.2022 für das kommende Jahr einen neuen Rekordhaushalt in Höhe von 188,3 Millionen Euro verabschiedet. Ebenso wurde eine Anpassung des Zusatzbeitrags beschlossen.
  • AOK Sachsen-Anhalt bleibt günstigste regionale Krankenkasse
    Die AOK Sachsen-Anhalt passt ihren Zusatzbeitrag für das Jahr 2023 von 0,8 auf 1,0 Prozent an. Damit bleibt sie unter dem durchschnittlichen Zusatzbeitrag aller gesetzlichen Krankenkassen von 1,6 Prozent und die günstigste regionale Kasse in Sachsen-Anhalt.

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

10664 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien