Hauptregion der Seite anspringen
Service

Können Krankenkassen mehr als nur deutsch?

Umgang mit Sprachbarrieren im Kundenservice getestet
veröffentlicht am 19.02.2024 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Fremdsprachlicher Telefonservice bei den Krankenkassen Fremdsprachlicher Telefonservice bei den Krankenkassen(c) Getty Images / dima_sidelnikov
Ob nun Erasmus-Studierende, Expats, Asylbewerber oder Einwanderer - Sie alle benötigen eine Krankenversicherung in Deutschland, sprechen aber nicht unbedingt ein behördentaugliches Deutsch am Telefon. Eine Teststudie untersuchte die Kompetenzen speziel in diesem sensiblen Servicebereich der der gesetzlichen Krankenkassen     

2024-02-19T12:54:00+00:00
Werbung

Die Analysegesellschaft Fralytics testste anonym, wie die Service-Mitarbeiter gesetzlicher Krankenkassen auf Kundenanfragen mit Hinweis auf eingeschränkte Deutschkenntnisse reagieren. Dazu wurden Testanfragen per E-Mail an 90 gesetzliche Krankenkassen versendet. Die Mails enthielten fremdsprachlich formulierte Bitten um ein Angebot für eine Krankenversicherung sowie eine Bitte um Rücksichtnahme auf eingeschränkte Deutschkenntnisse.   

Nur jede zweite Kasse konnte bestehen

Für die Bewertung der Antworten standen die Geschwindigkeit und die kundenbezogene Qualität im Zentrum. Im Ergebnis der Auswertung konnten 25 Krankenkassen als kompetent und sicher im Umgang mit den besonderen Anfragen bewertet werden. 19 Kassen erreichten eine mittlere Bewertung, während die Service-Kommunikation bei 26 Krankenkassen als unzureichend bewertet wurde. 20 dieser Krankenkassen ließen eine Antwort auf die Anfrage komplett vermissen.

Persönliche Beratung und fremdsprachliche Betreuung >> Krankenkassen im Test

 „Der Umgang mit Sprachbarrieren erfordert dringende Maßnahmen seitens der Krankenkassen.“ fasst Johannes Bunk, Gründer und CEO von Fralytics zusammen. Es sei aber ermutigend zu sehen, dass manche Krankenkassen Fortschritte gemacht haben bei ihrem Bemühen nach barrierearmem Zugang in der Gesundheitsversorgung. Gute Tendenzen etwa für mehrsprachige Termine oder Broschüren sollten unterstützt und ausgebaut werden, so Bunk.

Krankenkassen mit Bestnote

Jede zehnte getestete Krankenkasse schnitt  mit der Höchstnote 1,0 in der Bewertung ab. Diese Kassen können laut der Untersuchung durch Fralytics derzeit am kompetentesten mit Sprachbarrieren umgehen.

Weiterführende Artikel:
  • Ranking der größten: DISQ testete 21 Krankenkassen
    Welche Krankenkassen lohnen sich in Bezug auf einen günstigen Beitrag, einen guten Kundenservice für Versicherte und ein überdurchschnittliches Angebot an Leistungen? Das neue Krankenkassen-Ranking des DISQ im Auftrag von n-TV zeigt wichtige Unterschiede auf. Für Versicherte eine wertvolle Orientierung.
  • Wie nachhaltig ist meine Krankenksse?
    Versicherte erwarten auch von ihrer Krankenkasse ein Engagement für ökologische und soziale Ziele, das über Lippenbekenntnisse hinausgeht. Das Verbrauchermagazin €uro-Test veröffentlichte  nun ein Nachhaltigkeits-Ranking gesetzlicher Kassen.
  • Quo vadis Patientenberatung? UPD-Beratungsstellen droht Zwangspause
    Die Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD) berät jährlich mehr als 100.000 Menschen. Nun soll sie reformiert werden, doch wie es mit dem kostenlosen Angebot weitergeht, ist derzeit offen. Klar ist nur: Zum Jahresende wird die UPD vorerst eingestellt.
  • Kliniksuche leicht gemacht - Wie finde ich als Kassenpatient die beste Behandlung?
    Die Suche nach einer geeigneten Klinik kann für Patienten eine Herausforderung sein. Die geeignete Wahl hängt nicht nur von Art und Schwere der Erkrankung, sondern auch vom Wohnort und der Krankenversicherung ab. Hilfe bei der Suche gibt es im Internet.

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

12911 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien