Leistungen der AOK Hessen

Alternative Heilmethoden/Naturheilverfahren

AOK Gesundheitskonto
Als Versicherter bei der AOK Hessen stehen Ihnen auf ihrem persönlichen Gesundheitskonto 400 Euro jährlich für Gesundheitsleistungen zur Verfügung.

Homöopathie – ärztliche Behandlung und Arzneimittel
Erstattung homöopathische Arzneimittel
Wir bieten Ihnen die Erstattung von nicht verschreibungspflichtigen apothekenpflichtigen homöopathischen Arzneimitteln.
Voraussetzung ist, dass das Arzneimittel von einem Vertragsarzt mit der Zusatzqualifikation Homöopathie auf einem Privatrezept verordnet wurde und medizinisch notwendig ist, um eine Krankheit zu erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern und in einer Apotheke oder im Rahmen des nach deutschem Recht zulässigen Versandhandels bezogen wurde und
nicht vom Gemeinsamen Bundesausschuss der Ärzte und Krankenkassen oder gemäß § 34 Abs. 1 Sätze 6 bis 9 SGB V ausgeschlossen ist.

Homöopathische ärztliche Behandlung
Wir bieten unseren Versicherten die Kostenübernahme für eine homöopathische Erstanamnese und homöopathische Folgebehandlung, um eine Krankheit zu erkennen, zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern.

Eine Erstattung der ärztlichen Behandlung und der homöopathischen Arzneimittel ist insgesamt in Höhe von max. 240 € pro Kalenderjahr im Rahmen des Gesundheitskonto möglich.

Osteopathie
Die Osteopathie ist eine eigenständige Therapieform, die den menschlichen Körper in seiner Gesamtheit betrachtet und behandelt. Sie wird ausschließlich mit den Händen praktiziert.

Mithilfe gezielter Zug- und Drucktechniken sollen Blockaden und Funktionsstörungen gelöst werden. Auf Medikamente wird in der Osteopathie bewusst verzichtet. Osteopathie will helfen, die Selbstheilungskräfte des Patienten zu aktivieren, sodass der Körper wieder gesund werden kann.

Die AOK Hessen übernimmt die Kosten für drei Osteopathie-Sitzungen pro Kalenderjahr. Wir erstatten Ihnen 100 Prozent des Rechnungsbetrages, jedoch nicht mehr als 50 Euro pro Sitzung maximal 150 Euro je Kalenderjahr im Rahmen des Gesundheitskonto.


Im Rahmen des AOK Programms "Meine Leistung plus" werden Akupunktur (sofern nicht bereits Leistung nach dem SGB V), nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel für Kinder und Jugendliche vom 12. Lebensjahr bis zum vollendeten 18. Lebensjahr sowie nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel für Schwangere (Mono- oder Kombipräparate mit den Wirkstoffen Eisen, Magnesium und/oder Folsäure) bis zu einem Gesamtbetrag von 125 Euro jährlich übernommen.

Betriebliche Gesundheitsförderung

Die AOK informiert und berät Betriebe über betriebsspezifische gesundheitliche Maßnahmen und für sie zugeschnittene Programme. Dabei gibt es zwei Handlungsschwerpunkte:

- die Förderung gesundheitsgerechter Bedingungen im Betrieb, zum Beispiel am Arbeitsplatz, in der Arbeitsumgebung oder auch der Arbeitsorganisation.
- die Förderung des persönlichen Gesundheitsverhaltens des Mitarbeiters.

Zahlreiche aktuelle Informationen rund um das Thema "Arbeit und Gesundheit" bietet das BGF-Portal. Unternehmen schildern ihr Vorgehen und ihre Erfolge in der Betrieblichen Gesundheitsförderung (best practice). Checklisten helfen bei der Identifizierung eigener Bedarfe im Unternehmen und unterstützen bei der Planung eigener Aktivitäten.Nähere Infos erhalten Sie auch unter www.aok-bgf.de/hessen

Häusliche Krankenpflege

Kann ein Krankenhausaufenthalt mit häuslicher Krankenpflege verkürzt oder vermieden werden, übernimmt die AOK die Kosten dafür. Ebenso, wenn eine Krankenhausbehandlung nicht möglich ist oder das Behandlungsziel durch die Krankenpflege zu Hause gesichert werden kann.

Haushaltshilfe

Ein Krankenhausaufenthalt oder die Notwendigkeit einer anderen medizinischen Behandlung bedeutet für den Erkrankten und dessen Familie oft einen tiefen Einschnitt in den Lebensalltag. Vieles muss vorübergehend neu organisiert werden und manchmal ist nicht alles mit eigenen "Mitteln" zu bewerkstelligen. Unter bestimmten Voraussetzungen kann die AOK Hessen in solchen Fällen helfen und die Kosten für eine Haushaltshilfe übernehmen.

Lebt in Ihrem Haushalt ein Kind unter 14 Jahren oder ein behindertes Kind, das auf Hilfe angewiesen ist, und Sie haben niemanden in Ihrem Haushalt, der Sie unterstützt, dann können Sie eine Haushaltshilfe beantragen, wenn:
- Sie selbst wegen einer Behandlung ins Krankenhaus oder Ihr Kind zur Behandlung in ein Krankenhaus begleiten müssen.
- Sie wegen einer Vorsorge- oder Rehabilitationsmaßnahme den Haushalt nicht selbst weiterführen können.
- Sie den Haushalt aufgrund einer akuten Erkrankung nicht weiterführen können.
- Sie den Haushalt aufgrund einer Schwangerschaft oder Geburt nicht weiterführen können.

Sind Beschwerden in der Schwangerschaft oder nach einer Entbindung der Grund dafür, dass Sie den Haushalt nicht weiterführen können, erhalten Sie die Haushaltshilfe auch, wenn Sie noch keine weiteren Kinder haben.

Darüber hinaus erhalten Sie auch dann Haushaltshilfe, wenn Ihnen die Weiterführung des Haushalts wegen schwerer Krankheit, insbesondere nach einem Krankenhausaufenthalt, nach einer ambulanten Operation oder nach einer ambulanten Krankenhausbehandlung, nicht möglich ist. Der Anspruch besteht längstens für die Dauer von vier Wochen. Ein im Haushalt lebendes Kind ist hier nicht erforderlich.

Hilfe bei der Vermittlung von Arztterminen

Die AOK Hessen hilft Ihnen bei der Vermittlung von zeitnahen Terminen zu einem Facharzt. Ebenfalls sind wir Ihnen behilflich, wenn Sie nach einem Arzt in Ihrer Umgebung suchen.

Mit diesem Service versuchen wir Ihnen Alternativen anzubieten, z.B. für den Fall das eine dringende Untersuchung nicht zeitnah erfolgen kann. Je nach Fall stimmen wir uns mit dem jeweiligen Facharzt ab oder prüfen, ob es einen früheren Termin bei einem anderen Spezialisten in Ihrer Nähe gibt.

Um eine möglichst reibungslose Abstimmung zu finden, sind einige Dinge zu beachten:

- Ein Termin wurde bereits mit einem Facharzt vereinbart –
oder es konnte kein zeitnaher Ersatztermin gefunden
werden.
- Teilen Sie uns mit um welchen Facharzt/Fachrichtung es
sich handelt,
welche Diagnose gestellt wurde und
welche Behandlung durchgeführt werden soll.

Sie erreichen uns unter der kostenfreien Servicenummer 0800 0111511 oder über das Kontaktformular auf unserer Internetseite.

Hospizleistungen

In einem Hospiz arbeitet in der Regel ein interdisziplinäres Team aus Ärzten, Krankenpflegern, Sozialarbeitern, Psychologen und Seelsorgern. Neben der würdevollen Betreuung der Sterbenden kümmern sich die Hospizmitarbeiter auch um die Familienangehörigen. Sie stehen ihnen helfend und beratend zur Seite und nehmen damit einige Last von den Schultern der Betroffenen. Eine Adressliste der Hospize in Ihrer Nähe finden Sie auf den Seiten der Deutschen Hospiz Stiftung sowie des Deutschen Hospiz- und PalliativVerbandes e.V.

Hotline

Telefon-Service
AOK-Kundenberatung
Sie haben Fragen zu Service, Leistungen oder Mitgliedschaft? Dann wählen Sie folgende Nummer:
AOK-Kundenberatung 06404 924 2000
Servicezeiten: 24 Stunden an 365 Tagen sind wir für Sie da!

Unser Zusatzservice:
Gerne rufen wir Sie montags bis freitags ab 8.00 Uhr bis 20.00 Uhr zum gewünschten Termin zurück!

Gesundheitstelefon
Sie haben Fragen rund um die Gesundheit: Wir beraten Sie gerne individuell zu den Themen Bewegung, Ernährung, Entspannung und Raucherentwöhnung. Zudem informieren wir Sie über Kursangebote und Möglichkeiten der Kursbezuschussung.
Gesundheitstelefon 06404 924 4000
Servicezeiten: 24 Stunden an 365 Tagen sind wir für Sie da!

Mehrsprachige Telefonberatung in türkischer, englischer und spanischer Sprache.

In türkischer Sprache wählen Sie bitte: 0800 123 23 19 (kostenfrei)
In englischer Sprache wählen Sie bitte: 0800 724 22 06 (kostenfrei)
In spanischer Sprache wählen Sie bitte: 0800 724 22 05 (kostenfrei)

Die Servicezeiten für alle Sprachen sind: Montag - Mittwoch und Freitag 8:30 bis 16:30 Uhr, Donnerstag 08:30 bis 18:00 Uhr


Firmenkunden-Hotline
Sie sind Firmenkunde oder Existenzgründer? Infos zum Meldeverfahren und Beitragseinzug erhalten Sie unter folgender Hotline:
Firmenkunden-Hotline 0800 12 32 318 (kostenfrei)
E-Mail: Firmenservice@he.aok.de
Servicezeiten: Montag - Freitag 8.00 bis 17.00 Uhr
Weitere Informationen für Firmenkunden finden Sie auch auf unserer Internetseite http://www.aok-business.de/hessen.

Clarimedis – Fragen an das Ärzteteam
Sie haben Fragen zu einer Diagnose, zu einer bevorstehenden Therapie oder wollen sich über Krankheitssymptome genauer informieren? Dann finden Sie bei AOK-Clarimedis qualifizierte und verständnisvolle Ansprechpartner.
Clarimedis-Telefon-Service 0800 12 65 265
Servicezeiten: Täglich - 365 Tage im Jahr - Rund um die Uhr - 24 Stunden
(Bitte halten Sie bei Anruf Ihre Krankenversicherten-Nummer bereit!)

Lob oder Kritik
Ihre Meinung ist uns wichtig: Wir freuen uns natürlich über Ihr Lob, denn das ist für uns die Bestätigung, auf dem richtigen Weg zu sein. Aber auch Ihre Kritik ist willkommen. Sie liefert uns wichtige Anregungen und hilft uns dabei, Leistungen und Service für Sie immer weiter zu verbessern. Jede Beschwerde nehmen wir sehr ernst und wir kümmern uns umgehend um Ihr Anliegen. Informieren Sie uns – Ihre Rückmeldung ist wertvoll!

Gerne stehen wir Ihnen auch telefonisch für Ihre Kritik und Anregungen zur Verfügung. Kostenfrei unter 0800 2246465.
E-Mail: Beschwerdemanagement@he.aok.de
Fax-Nr.: 06152 854998-2184

Postanschrift:
AOK – Die Gesundheitskasse in Hessen
Beschwerdemanagement (03173)
64520 Groß-Gerau

AOK Baby Telefon
Damit Ihre Elternfreuden ungetrübt bleiben, finden Sie bei kleinen Sorgen am AOK-Baby-Telefon jederzeit einen Ansprechpartner. Ärzte und medizinische Fachkräfte geben rund um die Uhr an 365 Tagen im Jahr telefonische Auskünfte, egal, ob Sie Fragen zu Kinderkrankheiten haben oder beim Kinder- und Jugendarzt Fragen offengeblieben sind.
Kostenfreie Rufnummer: 0800 1 265 265
Rufnummer aus dem Ausland: (00)49 3085614293* Die Kosten für einen Anruf aus dem Ausland über Fest- oder Mobilfunknetz richten sich nach dem Tarif des ausländischen Netzbetreibers.

Krebsvorsorge über gesetzlichen Rahmen

AOK Gesundheitskonto
Als Versicherter bei der AOK Hessen stehen Ihnen auf ihrem persönlichen Gesundheitskonto 400 Euro jährlich für Gesundheitsleistungen zur Verfügung.

Hautkrebs-Screening ab dem 18. Lebensjahr
Das Hautkrebs-Screening kann als kassenärztliche Leistung ab dem vollendeten 35. Lebensjahr jedes zweite Jahr bei hausärztlich tätigen Fachärzten für Allgemeinmedizin, Fachärzten für Haut- und Geschlechtskrankheiten, Dermatologen, Internisten und praktischen Ärzten durchgeführt werden.
AOK Hessen–Versicherte können darüber hinaus ab dem vollendeten 18. Lebensjahr eine Erstattung von maximal 40 Euro alle zwei Kalenderjahre im Rahmen des Gesundheitskonto in Anspruch nehmen.

Mamma Care - Kurs zur Brustselbstuntersuchung
Die weltweit einzige, wissenschaftlich anerkannte Methode zur Selbstuntersuchung der Brust ist Mamma Care. ('Mamma' lateinisch für Brust; 'Care' englisch für Fürsorge). Ziel ist es, dass die Teilnehmer nach dem Kurs die eigene Brust in regelmäßigen Abständen selbst untersuchen können. Darüber hinaus sollen Teilnehmer ein besseres Gefühl für Veränderungen am eigenen Körper entwickeln.
Speziell geschulte Fachkräfte vermitteln in Informationsveranstaltungen Grundlagen zum Thema Brustgesundheit unter medizinischen, sozialen und präventiven Blickwinkeln.
Eine Übersicht der zertifizierten Mamma Care Trainerinnen in Deutschland werden auf der Internetseite www.mammacare.de veröffentlicht.

Eine Erstattung der Kurskosten erfolgt in Höhe von maximal 30 € im Rahmen des Gesundheitskonto.



Im Rahmen des AOK Programms "Meine Leistung Plus" werden folgende Leistungen bis zu einem Gesamtbetrag von 125 Euro jährlich übernommen:

- Erweitertes Hautkrebsscreening - bereits ab 18 Jahren (alle 2 Jahre)
- Ultraschalluntersuchung zur Brustkrebsfrüherkennung
- Thin-Prep-Test zur Früherkennung von Gebärmutterhalskrebs
- HPV-Test zur Früherkennung eines erhöhten Risikos für Gebärmutterhalskrebs

Modellversuche

Modellvertrag nach §64b SGB V
Im Rahmen des integrierten Versorgungsvertrages "Optimierte Versorgung in der Psychiatrie" wurde mit dem Klinikum Hanau ein innovatives Finanzierungskonzept entwickelt, das es dem Klinikum ermöglicht, ambulante, teilstationäre und stationäre Behandlungsangebote genau nach dem individuellen Hilfebedarf der betroffenen Patienten bereitzustellen. Jetzt wurde der Vertrag in ein Modellvorhaben gemäß §64b des Sozialgesetzbuches V überführt. Das auf acht Jahre angelegte Modellvorhaben ist das erste seiner Art. Es sieht vor, dass die Patienten immer dort behandelt werden können, wo es für sie am sinnvollsten ist. Eine strikte Trennung ambulanter, teilstationärer und stationärer Budgets findet nicht statt. Dieses Modellvorhaben ist bundesweit das erste, das nach den Vorgaben des §64b umgesetzt wird.

Ziel des neuen Behandlungskonzepts ist es, die Patienten so weit zu unterstützen, dass sie trotz ihrer Erkrankung weitgehend im gewohnten familiären, beruflichen und sozialen Umfeld bleiben können. Im Krisenfall werden die Betroffenen nach Möglichkeit teilstationär oder stationsersetzend ambulant am Klinikum Hanau behandelt. Dafür wurde das ambulante Behandlungsangebot am Klinikum Hanau weiter ausgebaut. Es umfasst ein breites Angebot von ambulanten Behandlungen in der Klinik bis hin zu Besuchen im häuslichen Umfeld bei akuten Krisen (sog. "Home-Treatment").

Persönliche Beratung

Ob Sie mit uns persönlich, per Telefon oder online sprechen möchten – wir sind Navigator im Gesundheitswesen, Ihr Partner und gewissenhafter Begleiter.

- 53 Beratungscenter in Hessen betreuen die Kunden wohnortnah

- Telefonische Beratung von qualifizierten Fachberater/innen über die AOK-Kundenberatung 06404 924 2000
Servicezeiten: 24 Stunden an 365 Tagen sind wir für Sie da!

- E-Mail Service: Auf E-Mail Anfragen unter service@he.aok.de erhalten Sie innerhalb von 24 Stunden ein Feedback von uns.

- Wartezeit ade!
In den Beratungscentern ist die AOK für ihre Kunden persönlich für Sie da. Sie möchten etwaige Wartezeiten vor Ort vermeiden? Mit dem neuen Online-Service können Versicherte einen Wunschtermin vereinbaren - oft gleich für den nächsten Tag!
https://www.aok.de/hessen/wartezeit-ade-230318.php

Prävention

Die AOK Hessen bietet eigene kostenlose Gesundheitskurse an. Die AOK Hessen-eigenen Präventionskurse finden jeweils im Frühjahr und im Herbst an verschiedenen Kursorten in Hessen statt.

Bei Fremdanbieter-Kursen (zu den Handlungsfeldern Ernährung, Entspannung/Stress, Sucht und Bewegung) erhalten AOK-Versicherte eine Erstattung von maximal 150,00 Euro pro Kurs. Dabei gilt eine Begrenzung von zwei Kursen pro Jahr.

NEU: AOK-liveonline steht für exklusive und kostenfreie Kurse für AOK-Versicherte, an denen Sie ganz bequem am PC teilnehmen können. Alles was Sie brauchen ist ein Internetzugang sowie ein Kopfhörer-Mikrofon-Set und schon können Sie sich wie in einem richtigen Seminar mit den anderen Teilnehmern austauschen.
Stressbewältigung: Gelassen und locker
Gewichtsreduktion: Mit Köpfchen zum Wunschgewicht
Raucherentwöhnung: Rauchfrei in 3 Schritten

Im Rahmen des Bonusprogramms "Meine Leistung plus" können Babyschwimmen,Kleinkindschwimmen, Yogakurs für Kleinkinder, Babymassage-Kurs, PEKiP oder DELFI-Programm mit bis zu 125 Euro bezuschusst werden.

Kompetente Antworten auf Ihre Fragen zu Prävention und Gesundheitsförderung erhalten Sie auch an unserem Gesundheitstelefon. Unsere Experten sind Diplom-Gesundheitswissenschaftler, Ernährungsberater und Diplom-Psychologen, die montags bis freitags von 8.30 bis 16.30 Uhr unter der Nummer 06404 924 2000 erreichbar sind.

Weiterhin erwartet Sie auf unserer Internetplattform www.hessen.aok.de ein vielseitiges Informations- und Serviceangebot zur Gesundheitsförderung, u.a. unsere AOK Online-Programme "Abnehmen mit Genuss", "Ich werde Nichtraucher" und das Ausdauertraining "Laufend in Form" sowie die Online-Ernährungs- und Bewegungsberatung, die Sie ganz individuell nutzen können.

Professionelle Zahnreinigung

Im Rahmen des AOK Programms "Meine Leistung Plus" wird die Professionelle Zahnreinigung bis zu einem Gesamtbetrag von 125 Euro jährlich übernommen.

oder

Beim Bonusprogramm der AOK Hessen - BONUS Fit wird die Professionelle Zahnreinigung als Maßnahme angerechnet und mit 15 Punkten (= 15 Euro) bonifiziert.

Schutzimpfungen

Kostenübernahme in Höhe von bis zu 200 Euro im Rahmen des Gesundheitskonto pro Versicherten und Kalenderjahr.
Es können folgende Leistungen erstattet werden:
• Die ärztliche Behandlung als auch die Impfseren für folgende Impfungen:
Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A + B, Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis, Tollwut sowie Typhus.
• Medikamente zur Malaria-Prophylaxe

Schutzimpfungen für Auslandsreisen

AOK Gesundheitskonto
Als Versicherter bei der AOK Hessen stehen Ihnen auf ihrem persönlichen Gesundheitskonto 400 Euro jährlich für Gesundheitsleistungen zur Verfügung.

Kostenübernahme in Höhe von bis zu 200 Euro pro Versicherten und Kalenderjahr im Rahmen des Gesundheitskonto.
Es können folgende Leistungen erstattet werden:
• Die ärztliche Behandlung als auch die Impfseren für folgende Impfungen:
Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A + B, Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis, Menningokokken B, Tollwut sowie Typhus.
• Medikamente zur Malaria-Prophylaxe


Sonstiges

AOK Gesundheitskonto
Als Versicherter bei der AOK Hessen stehen Ihnen auf ihrem persönlichen Gesundheitskonto 400 Euro jährlich für Gesundheitsleistungen zur Verfügung.

Vorsorge Check-up 35 - schon ab 25 Jahren
Der Check-up 35 kann als kassenärztliche Leistung ab dem vollendeten 35. Lebensjahr alle zwei Jahre abgerechnet werden und steht demzufolge gesetzlich versicherten Personen in dieser Altersgruppe kostenfrei zur Verfügung. Mit dem Gesundheitskonto, können Versicherte schon ab 25 Jahren diese Leistung in Anspruch nehmen. Eine Erstattung erfolgt in Höhe von maximal 50 € alle 2 Kalenderjahre im Rahmen des Gesundheitskonto. Der allgemeine Gesundheits-Check beinhaltet ein ausführliches Gespräch, die Untersuchung und eine abschließende Beratung beim Arzt.

Lachgas-Sedierung bei der Entfernung (Extraktion) von Weisheitszähnen
Bei der Entfernung (Extraktion) der Weisheitszähne wird häufig eine Allgemeinanästhesie angeboten. Mittlerweile gibt es jedoch eine schonendere Möglichkeit der Sedierung ( leichte Narkose), z. B. mit Lachgas. Die Lachgas-Sedierung gilt als eine der modernsten und sichersten Methoden, um entspannt und angstfrei behandelt zu werden.
Voraussetzungen zur Kostenübernahme:
Versicherter ist nicht älter als 25 Jahre und Entfernung von mindestens einem Weisheitszahn.
Eine Erstattung erfolgt in Höhe von maximal 100 € pro Kalenderjahr im Rahmen des Gesundheitskonto.

Zahnversiegelung bei fester Zahnspange
Die Versiegelung der Fissuren der ersten und zweiten bleibenden Backenzähnen kann als kassenzahnärztliche Leistung im Rahmen des Individualprophylaxe-Programms bei 6- bis 17-Jährigen in der Bundesrepublik abgerechnet werden. Demzufolge steht sie gesetzlich versicherten Patienten in dieser Altersgruppe kostenfrei zur Verfügung.

Darüber hinaus bei uns: Einmaliger Zuschuss zur Zahnversiegelung für weitere Zähne
Die AOK Hessen gewährt ihren Versicherten außerdem einen einmaligen Zuschuss in Höhe von bis zu 100 Euro zur Zahnversiegelung im Rahmen der kieferorthopädischen Behandlung mit Multiband (“Brackets” bzw. “feste Zahnspange”).

Eine Erstattung erfolgt in Höhe von maximal 100 € je kieferorthopädischem Behandlungsfall im Rahmen des Gesundheitskonto.


Künstliche Befruchtung
100% der mit dem Behandlungsplan genehmigten Kosten, wenn beide Ehepartner bei der AOK Hessen versichert sind.


Allergiebettwäsche bei Hausstaubmilbenallergie
Immer mehr Menschen leiden unter einer Hausstauballergie. Die AOK Hessen unterstützt die Anschaffung von Allergiebettwäsche. Voraussetzung hierfür ist, dass eine ärztliche Verordnung mit dem Hinweis auf „Hausstaubmilbenallergie“ vorgelegt wird. Diese reichen die Versicherten, unter Angabe Ihrer Bettwäschenmaße (Breite und Länge des Kissens, der Bettdecke sowie Breite, Länge und Höhe der Matratze in cm) bei der AOK Hessen ein. Wir kümmern uns dann um die Bestellung und Lieferung direkt zu Ihnen nach Hause.


Ärztliche Zweitmeinung
AOK-Versicherte können ab sofort kostenlos eine Ärztliche Zweitmeinung bei schweren Krebserkrankungen, bei orthopädischen Operationen (Gelenkersatz, Wirbelsäule), bei rheumatischen Beschwerden oder kardiologischen Symptomen von einem renommierten Spezialisten einholen.

Vorsorgeprogramme für Schwangere und Kinder

Die AOK Hessen übernimmt als Zusatzleistung die Kosten für zusätzliche Kinder-& Jugendvorsorgeuntersuchungen (U10, U11 & J2).

AOK-Extra-Paket für Ihre Schwangerschaft
Bei der AOK Hessen können Sie Rechnungen einreichen, die bisher nicht erstattungsfähig waren – bis zu
maximal 100 Euro pro Schwangerschaft.
Wählen Sie aus diesen Leistungen:
• 3-D-Ultraschall
• Doppler-Untersuchung
• Familienzimmer
• Geburtsvorbereitungskurs für Begleitperson
• Zusätzliche Vorsorgetests (B-Streptokokken-Test,
Feststellung der Antikörper Ringelröteln/Windpocken,
PH-Wert-Testhandschuhe, Zytomegalie-Test)

Hebammenrufbereitschaft
Die AOK Hessen erstatten Ihnen für die Rufbereitschaft
bis zu 250 Euro pro Schwangerschaft.
• Erstattet werden die Kosten für die Rufbereitschaft bei
Entbindungen in Geburtshäusern, zu Hause und bei
vereinbarter persönlicher Betreuung durch Ihre freiberuflich
tätige Hebamme in der Klinik.
•Die Rufbereitschaft wird drei Wochen vor und zwei
Wochen nach dem errechneten Geburtstermin übernommen.

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Höhe des Zuschusses pro Tag zu den übrigen Kosten (d.h. zusätzlich zu den Kosten für Behandlungen und Anwendungen): € 16,--Zuschuss pro Tag für chronisch kranke Kleinkinder: € 25,--Bedingungen: Die Vorsorgeleistung muss von der AOK genehmigt sein, d.h. die ambulante Behandlung am Wohnort reicht nicht aus und die Vorsorgebedürftigkeit insbesondere im Sinne der Sekundärprävention muss vorliegen, d.h. Vorsorgemaßnahmen sollen bei chronischen Erkrankungen Rückfälle vermeiden helfen und werden z.B. bei Rheuma, Bronchialerkrankungen von Kindern oder chronischen Schmerzen durchgeführt.

AOK-Bonus fit

Die AOK Hessen belohnt eine gesundheitsbewusste Lebensweise: Für Aktivitäten rund um Sport, Fitness und Vorsorge erhalten die Teilnehmer am AOK-BONUS fit bis zu 100 Euro im Jahr.

Um an dem Programm teilzunehmen muss der entsprechende Antrag ausgefüllt und an die AOK gesendet werden. Die Anmeldung ist zu jedem Monatsanfang möglich, auch mitten im Jahr. Der Teilnehmer erhält daraufhin ein Bonusheft zugesendet, in dem die anrechenbaren Aktivitäten aufgelistet sind.

Dazu gehören u.a.:
    • Teilnahme an einem Präventionskurs
    • Mitgliedschaft im Fitnessstudio
    • Check-up 35
    • Professionelle Zahnreinigung
    • Regelmäßige Zahnvorsorge


Für jede Aktivität erhält der Teilnehmer Bonuspunkte, wobei ein Punkt einen Gegenwert von 1 Euro besitzt. Die Teilnahme lässt man sich im Bonusheft vom Arzt oder Trainer bestätigen und reicht das ausgefüllte Heft zum Jahresende bei der AOK ein. Der entsprechende Bonusbetrag (max. 100 Euro) wird anschließend auf das Konto des Versicherten überwiesen.

Übrigens:
Auch mitversicherte Familienangehörige können an Bonusaktivitäten teilnehmen und so das Punktekonto des Versicherten füllen!

Meine Leistung plus

Wer ein gesundheitsbewusstes und aktives Leben führt profitiert vom Wahltarif Meine Leistung plus der AOK Hessen. Beim Nachweis von drei durchgeführten Gesundheitsmaßnahmen gewährt sie ein Guthaben in Höhe von 125 Euro, das wiederum zur Finanzierung anderer Leistungen genutzt werden kann. Dazu gehören z.B.:

    • Mitgliedsbeiträge im Fitnessstudio
    • Start- und Teilnahmegebühren für Sportveranstaltungen
    • Reiseimpfungen
    • Erweitertes Hautkrebsscreening
    • Brillen und Kontaktlinsen


Um das Guthaben zu erhalten muss zunächst eine Teilnahmeerklärung ausgefüllt und an die AOK gesendet werden. Anschließend reicht der Versicherte Nachweise für die folgenden drei Gesundheitsmaßnahmen ein:

1. Zahnvorsorge
2. Schutzimpfung
3. Nach Wahl: Mitgliedschaft im Fitnessstudio oder Sportverein, Check-up 35 oder Krebsfrüherkennung beim Frauenarzt (ab dem 20. Lebensjahr)

Anschließend erhält der Versicherte sein Guthaben in Höhe von 125 Euro und kann diese für verschiedene Gesundheitsleistungen nutzen. Dazu sendet er lediglich die Rechnungen an die AOK, die die entstandenen Kosten umgehend erstattet.

Übrigens:
Auch mitversicherte Familienangehörige können Gesundheitsleistungen in Anspruch nehmen und die Kosten mit dem Gesundheitsguthaben begleichen!


Kinderbonus-Programm

Versicherte der AOK Hessen mit einem oder mehreren Kindern können am Kinderbonus-Programm teilnehmen und so bis zu 200 Euro Prämie pro Jahr erhalten.

Um am Programm teilzunehmen muss der entsprechende Antrag ausgefüllt und an die AOK gesendet werden. Die Anmeldung ist bereits ab dem Zeitpunkt der Geburt des Kindes möglich und kann zu jedem Monatsanfang vorgenommen werden, auch mitten im Jahr. Der Teilnehmer erhält daraufhin ein Bonusheft zugesendet, in dem die anrechenbaren Aktivitäten aufgelistet sind.

Belohnt werden verschiedene Präventionsmaßnahmen, die sowohl vom Kind selbst als auch von Familienangehörigen wahrgenommen werden können, z.B.:
    • Vorsorgeuntersuchungen beim Kinderarzt oder Zahnarzt
    • Impfungen
    • Teilnahme an AOK-Kursen
    • Aktive Mitgliedschaft in einem Sportverein


Für jede Aktivität erhält der Teilnehmer Bonuspunkte, wobei ein Punkt einen Gegenwert von 1 Euro besitzt. Die Teilnahme lässt man sich im Bonusheft vom Kinderarzt oder Trainer bestätigen und reicht das ausgefüllte Heft zum Jahresende bei der AOK ein. Der entsprechende Bonusbetrag (max. 200 Euro pro Jahr) wird anschließend auf dem Bonuskonto des Kindes gutgeschrieben.

Eine Auszahlung des angesammelten Betrags ist immer zum Monatsende, jedoch frühestens nach drei Jahren möglich. Oftmals entscheiden sich die Eltern dazu die Summe erst nach dem 18. Geburtstag auszuzahlen, denn in diesem Fall gewährt die AOK zusätzlich einen Treuebonus.