Hauptregion der Seite anspringen
Sozialbeiträge

Azubis: Mindestvergütung in der Ausbildung 2023 gestiegen

veröffentlicht am 05.04.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Das erste Geld als Azubi Das erste Geld als Azubi(c) getty Images / kaarsten
Seit Jahresbeginn 2023 gilt bundesweit eine höherer Mindestsatz für die Ausbildungsvergütung. Azubis erhalten seit dem 1. Januar 2023 in jedem Fall eine Bruttovergütung von mindestens 620 Euro im Monat.

2023-04-05T15:38:00+00:00
Werbung

Im Zusammenhang mit der Einführung eines gesetzlichen Mindestlohns für Arbeitnehmer im Jahr 2020 wurde dieser auch für alle betrieblichen Ausbildungen eingeführt. Anfänglich lag dieser bei 515 Euro monatlich. Seitdem wurde er in mehreren Schritten angehoben.

Auszubildende zahlen genau wie Arbeitnehmer von ihren Bruttobezügen Beiträge zur Sozialversicherung für die Krankenkasse, Pflegeversicherung, Rentenversicherung und Arbeitslosenversicherung. Reichen die Bruttobezüge nicht zur Deckung des Lebensunterhaltes aus, haben Sie einen Anspruch auf Berufsausbildungsbeihilfe

Durch die Anhebung der Mindestvergütung in der Ausbildung steigt auch der Mindestbeitrag in der gesetzlichen Krankenversicherung für Azubis. Dieser liegt je nach Krankenkasse und Zusatzbeitrag zwischen 47,74 EUR und 51,15 Euro zuzüglich Pflegebeitrag.

Auch Azubis haben wie alle Mitglieder der GKV das Recht, nach mindestens einem Jahr Mitgliedschaft oder nach einer Statusänderung ihre Krankenkasse zu wechseln.

Krankenkassentest für Azubis Krankenkassentest für Azubis
>> Krankenkassentest für Azubis

 

 

 

 

 

 

Weiterführende Artikel:
  • Statuswechsel – Wann kann ich ohne Fristen eine neue Krankenkasse wählen?
    Wenn in der GKV ein so genannter Statuswechsel vorliegt, haben Versicherte ein sofortiges Wahlrecht und können sich ohne Wartefrist in einer neuen Krankenkasse versichern. Möglich ist das nicht nur bei einem Arbeitgeberwechsel, sondern in vielen weiteren Fällen und Konstellationen.
  • Mobbing in der Ausbildung
    Während der Ausbildung sind ein gutes Arbeitsklima und kollegiale Unterstützung wichtig. Als Azubi ist man besonders auf hilfsbereite Kolleginnen und Kollegen angewiesen. Doch das ist nicht in jedem Ausbildungsbetrieb selbstverständlich. Mobbing zählt leider zu den häufigsten Gründen für einen Abbruch der Ausbildung.
  • Mindestverdienst für Azubis steigt 2022 und 2023
    Gute Nachrichten für Azubis: Für alle Auszubildenden und diejenigen die es im Jahresverlauf noch werden, steigt 2022 und in Folgejahr die Höhe der Mindestvergütung. Darauf weist die Techniker Krankenkasse mit Bezug auf das erneuerte Ausbildungsgesetz hin.
  • Azubis werden Nachhaltigkeitsscouts
    19 Auszubildende der pronova BKK sind erstmalig zu Nachhaltigskeitsscouts benannt worden. Sie sollen das Thema im Rahmen des Pilotprojektes noch stärker ins Unternehmen tragen, sensibilisieren, hinterfragen und Ideen entwickeln.
  • Nach Beitragsschock: Welche Krankenkassen jetzt im Test bestehen
    Mehr als fünfzig gesetzliche Krankenkassen sind zum Jahreswechsel 2023 teurer geworden. Einige reduzierten dazu noch den Umfang freiwilliger Leistungen. Der erste große Testvergleich nach der Beitragswelle zeigt, welche Kassen nun empfehlenswert sind.

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

12901 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien