Hauptregion der Seite anspringen
Zusatz

AOK Bremen und Bremerhaven senkt ihren Zusatzbeitrag

Gesunkene Kosten ermöglichen Entlastung für Versicherte
veröffentlicht am 29.06.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Zusatzbeiträge steigen für Rentner ab März 2023 Zusatzbeiträge steigen für Rentner ab März 2023(c) getty Images / stockfotos MG fot
Die AOK Bremen/Bremerhaven wird ihren Zusatzbeitrag zum ersten Oktober auf absenken. Der Beitragssatz der AOK sinkt dann um 0,22 Prozentpunkte auf den Wert von 15,98 Prozent.

2023-06-29T12:38:00+00:00
Werbung

Der Verwaltungsrat der AOK in Bremen und Bremerhaven beschloss die Absenkung des Zusatzbeitrags auf ein unterdurchschnittliches Niveau in der letzten Juniwoche. Wirksam wird der neue Zusatzbeitrag dann zu Beginn des letzten Quartals. Damit wird die AOK im kleinsten Bundesland dann zu den günstigen Krankenkassen gehören.

Olaf Woggan - (c) AOK Bremen/Bremerhaven / Tristan Vankann Olaf Woggan - (c) AOK Bremen/Bremerhaven / Tristan Vankann(c) AOK Bremen/Bremerhaven / Tristan Vankann
Der Vorstandsvorsitzende Olaf Woggan hatte gute Nachrichten für die Versicherten im Gepäck: Weil die Ausgaben für die Selbstverwaltung und Krankenhausleistungen in den letzten Jahren gesunken seien. Weiterhin seien die Kosten gesunken, weil sich das Durchschnittalter der Versicherten verjüngt habe. Diese seien statistisch seltener krank als ältere Versicherte.

Die gute finanzielle Situation nutze man nun „ausdrücklich nicht, um Vermögen anzusammeln“ wie Woggan betonte, sondern um das Geld an unsere Mitglieder und Arbeitgeber zu geben, die aktuell genug belastet seien.  

Die Zahl der AOK-Versicherten in Bremen und Bremerhaven ist im zurückliegenden Jahr  angestiegen. Mittlerweile zählt die AOK Bremen / Bremerhaven knapp 270.000 Versicherte.

Weiterführende Artikel:

 

 

Bewerten Sie uns 4,7 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

13063 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien