Hauptregion der Seite anspringen
Alltag

Welche Notfallnummer in welcher Situation?

Abhängig vom konkreten Fall gibt es verschiedene Telefonnummern für einen Notruf
veröffentlicht am 01.08.2022 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Welche Notruf ist wann zu wählen?Welche Notruf ist wann zu wählen?
Krankenwagen, Feuerwehr oder Polizei – 110, 112 oder eine ganz andere Nummer? Was ist überhaupt ein echter Notfall für den man diese Notrufnummer verwenden darf? Und welche Leitstelle ist jeweils verantwortlich?

 

2022-08-01T18:15:00+02:00
Werbung

Beinahe jeder fünfte Notruf ist kein tatsächlicher Notfall. Viele Menschen wählen also die Rufnummer von Rettungsdiensten ohne genau zu wissen, weshalb diese zu kontaktieren sind. In diesem Artikel wird Ihnen erklärt wann man welchen Notdienst kontaktieren kann und darf.  Wichtig dabei ist, dass Sie jede Notfallnummer für sich und andere wählen dürfen. Selbst dann, wenn sie nur vermuten ein Notfall läge vor.

Vorab: Antworten auf die fünf "W-Fragen" im Kopf sammeln

Mit den schnellen und klaren Antworten auf nur fünf Fragen können Sie schnell und effektiv den Mitarbeitern der Notrufzentrale mitteilen was sie wissen müssen, um helfen zu können. Dabei ist das allerwichtigste möglichst Ruhe zu bewahren und der Person am anderen Ende der Leitung aufmerksam zuzuhören.

Die fünf wichtigen W - Fragen
  • Wer ruft an?
  • Wo ist etwas geschehen?
  • Was genau ist passiert?
  • Wie viele Menschen sind betroffen?
  • Welche Art von Notfall/Verletzung liegt vor?

    Warten Sie außer dem auf eventuelle Rückfragen!

 

Der Rettungsdienst

 

Rettungsdienste wie der DRK ragieren auf die 115 als Notruf Rettungsdienste wie der DRK ragieren auf die 115 als Notruf(c) Germany Photography / Pixabay / CC0
Mit der Telefonnummer 112 erreicht man den Rettungsdienst. Dieser kann immer dann kontaktiert werden, wenn eine akute Notfallsituation in Bezug auf die Gesundheit vorliegt. Das können zum Beispiel Herzinfarkte, Schlaganfälle, Unfälle, Ohnmacht, allergischer Schock, starke Schmerzen, Verbrennungen oder Asthmaanfälle sein. Chronische Erkrankungen zählen also nicht hinein.
Also: Wenn ein Diabetiker einen Zuckerschock erleidet muss der Notruf gewählt werden, wenn diese Person eine Diagnose aufgrund chronischer (langfristiger) diabetesähnlichen Symptome benötigt, dann nicht.

Die Feuerwehr

Sowohl die örtliche Feuerwehr als auch der Rettungsdienst teilen sich die Telefonnummer 112. Bei Bränden, wenn sich jemand in einer akuten Notlage befindet oder sogar, wenn die Hauskatze nicht vom Baum herunter kommen will (kostet hierbei jedoch zwischen 100 Euro und 300 Euro), dann gilt es die Feuerwehr zu alarmieren.

Der Kassenärztliche Bereitschaftsdienst

Hausbesuch durch den Bereitschaftsdienst Hausbesuch durch den Bereitschaftsdienst(c) getty Images / Natalia Darmoroz
Mit der Rufnummer 116117 erreichen sie einen ärztlichen Bereitschaftsdienst. Hier können Sie, im Gegensatz zum Notdienst, anrufen, wenn sie keine akuten Beschwerden haben und die regulären Arztpraxen geschlossen haben. Der Kassenärztliche Notdienst teilt Ihnen dann mit welche Ärzte gerade Bereitschaft haben. Falls sich der Patient nicht von zu Hause wegbewegen kann, veranlasset der Bereitschaftsdienst nach einen Hausbesuch. Sie können den Kassenärztlichen Bereitschaftsdienst bei Krankheiten wie grippalen Infekten oder Erkältungen, aber nicht in lebensbedrohlichen Notfällen kontaktieren.

Die Polizei

Als Bürger können Sie bundesweit mit der einheitlichen Telefonnummer 110 jederzeit die Polizei vor Ort rufen, wenn sie sich bedroht fühlen oder einer Straftat ausgesetzt sind, die einen Einsatz der Polizei erfordert. Dabei ist noch einmal darauf hinzuweisen, dass sie dies auch für Ihre Mitmenschen tun können, wobei die bloße Vermutung einer vorlietgenden Gefahrensituation ausreicht.

Beispiel: Wenn ihr jemand Fremdes ohne ihre Einwilligung ihr Grundstück betritt, ist das noch keine Notfallsituation, wenn dieser Ihnen augenscheinlich körperliches Leid zufügen will oder dies androht, dann hingegen handelt es sich um einen polizeilichen Notfall.

 


Weitere wichtige Notrufnummern

 

Die Giftnotrufzentralen

Wenn sie Substanzen oder Gase durch Mund, Nase oder Haut aufgenommen haben, die gesundheitsschädlich sein könnten, dann wählen sie eine dieser Nummern! Egal, ob ein unbekannter Pilz verzerrt oder Putzmittel getrunken wurden. Der Giftnotruf hilft Ihnen weiter.

Das Bundesweite Hilfetelefon der Frauenhäuser

Das Hilfetelefon ist für Frauen, die von Gewalt bedroht oder betroffen sind und für Angehörige, die sich zu ähnlichen Themen informieren wollen. Die Nummer dafür lautet: 08000116016 (Diese Notrufnummer ist nur aus Deutschland erreichbar).

Alternativ ist es noch möglich sich über die Internetseite www.hilfetelefon.de sich per E-Mail oder Chat beraten zu lassen.
Mehr Notrufnummern finden Sie auch im Telefonbuch.

Auch in Übersee: Der Euronotruf unter 112

Notrufnummern gelten auch im Ausland Notrufnummern gelten auch im Ausland(c) getty Images / CRobertson
Der sogenannte Euronotruf 112 ist nicht nur in Europa universell zu verwenden, sowohl innerhalb der EU-Staaten als auch anderswo auf dem Kontinent. In Nord-, Südamerika, Kanada, Asien, Teilen von Afrika und Ozeanien wird man über die Notrufnummer 112 auf die dort geltende Telefonnummer für Notfälle weitergeleitet. Hier finden Sie eine Liste der Länder in denen die Notrufnummer 112 Verwendung findet:

Afrika: Ägypten. Ghana, Mauritius ( nur Polizei), Nigeria, Ruanda, Senegal ,Südafrika

Asien: Armenien, Azerbaijan, China), Osttimor, Hong Kong (Weiterleitung bei mobilen Anrufen), Indien, Indonesien ( nur Polizei ), Iran, Israel, Jordanien, Kazakhstan, Kuwait, Kyrgyzstan, Libanon (nur Polizei), Macau,  Malaysia, Nepal (nur Polizei), Saudi-Arabien,
Südkorea (nur Polizei), Sri Lanka (nur Polizei), Syrien (nur Polizei), Republik China (Taiwan), Vereinigte Arabische Emirate, Usbekistan, Oman

Nordamerika: Kanada, Dominikanische Republik, Panama, USA

Ozeanien: Australien, Neuseeland, Vanuatu, Südamerika, Brasilien, Chile, Kolumbien (nur Polizei), Costa Rica

 

Weiterführende Artikel:
  • In dringenden Fällen 116117 wählen
    Seit knapp einem Jahrzehnt gilt die 116117 als bundesweite Rufnummer für den ärztlichen Bereitschaftsdienst. Aktuell kann unter der 116117 auch ein Impftermin für die Corona-Schutzimpfung vereinbart werden.
  • Wie helfen bei Schlaganfall?
    Ein akuter Schlaganfall kann nicht nur hochbetagte, sondern auch jüngere Menschen und sogar Kinder treffen. Darauf weist die AOK Sachsen-Anhalt aus Anlass des bundesweiten „Tages gegen den Schlaganfall" am 10. Mai hin. Eine schnelle erste Hilfe vor Ort kann die dramatischen Folgen wie Behinderung oder Tod verhindern.
  • Hausnotruf – Der Notfallknopf für alle Fälle
    Ein Hausnotruf – ein Notfallknopf für ältere Menschen oder Menschen mit Behinderung – bietet Sicherheit und schnelle Hilfe im Alltag.

 

 

 

 

 

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

9748 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.