Hauptregion der Seite anspringen
Dokumente

Notfallausweis – Lebensretter im Taschenformat

Wenn es im Notfall um Sekunden geht, liefert ein Notfallpass medizinische Daten
veröffentlicht am 24.09.2020 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Ein Notfallausweis enthält medizinische BasisdatenEin Notfallausweis enthält medizinische Basisdaten(c) Kzenon / pixelio.de
Unfälle gehören zu den unvorhersehbaren Situationen, in denen bestimmte Dokumente lebensrettend sein können. Dann nämlich kann ein Notfallausweis schnell die wichtigsten Rettungsdaten liefern.

 

2020-09-24T12:06:00+02:00
Werbung

Europäischer NotfallausweisEuropäischer Notfallausweis
Jeder Mensch kann plötzlich und unvorhergesehen in eine ernste medizinische Notsituation geraten: durch einen Verkehrsunfall, einen Sturz beim Sport oder ein Missgeschick im Haushalt. Für ausführliche Erklärungen und Nachforschungen bleibt dann meist keine Zeit. In solchen Situationen kommt es den Betroffenen zu Gute, sich beim Hausarzt die Zeit für das Erstellen des persönlichen Nothilfepasses genommen zu haben. Sanitäter und Ärzte können im akuten Notfall schnell alle wichtigen Informationen herausfinden. Dazu gehören Angaben zu Impfungen, Blutgruppe, chronischen Erkrankungen oder regelmäßigen Medikamenteneinnahmen. Durch die Angabe von Telefonnummern, die im Ernstfall gewählt werden sollen, können die Helfenden oder das medizinische Personal die Familienangehörigen oder Freunde benachrichtigen.

Welche Angaben beinhaltet der Notfallausweis?

Der klassische Ausweis für den Notfall ist in deutscher und englischer Sprache verfasst und enthält im Detail folgende Angaben:

  • Lichtbild, Name, Geburtsdatum und Anschrift des Besitzers
  • Angaben zu Personen, die im Ernstfall kontaktiert werden sollen (inklusive Kontakt zum Hausarzt)
  • Angabe, ob und wenn ja, wo eine Patientenverfügung vorliegt
  • Angaben zu (Vor-)Erkrankungen, Impfungen, Medikamenten
  • die Blutgruppe sowie ein Feld für Bemerkungen.

Integriert ist in dem Ausweis außerdem der Organspendeausweis. Mit dem Ausfüllen dieses Bereichs kann man sich bei der Frage, ob und falls ja, was im Notfall gespendet werden darf, absichern. Es gibt den Organspendeausweis allerdings auch als separates Dokument.

Notfallausweis direkt beim Verlag bestellen >>  HIER 

Europäischer Notfallausweis

Eine Erweiterung des Notfallausweises stellt der Europäische Notfallausweis dar. Dieser unterscheidet sich vom herkömmlichen Notfallpass darin, dass er in neun Sprachen verfasst ist. Dies ermöglicht eine gute Absicherung auch für einen Notfall im Ausland. Erhältlich ist der Notfallpass beim Hausarzt und in Apotheken. Darüber hinaus kann er beim Bundesanzeiger Verlag erworben werden.

Was kostet der Notfallausweis?

Der Notfallausweis kann kostenlos unter anderem bei der jeweiligen Krankenkasse angefordert werden. Für den Europäischen Notfallausweis wird eine Gebühr von etwa 3 € fällig.

Notfallausweis plus Patientenverfügung

Den Notfallausweis gibt es teilweise mit erweiterten Funktionen: So stellt die Deutsche Gesellschaft für humanes Sterben (DGHS) einen Nothilfepass mit Online-Funktion zur Verfügung. Das bedeutet, dass neben den Informationen, die auf dem Ausweis abgedruckt sind, auf weitere personenbezogene Daten mittels Login-Daten zugegriffen werden kann. Auf diese Weise kann der Besitzer des Ausweises jederzeit beziehungsweise Ärzte, Krankenhäuser oder andere Institutionen im Notfall die Patientenverfügung, sofern verfasst, einsehen.


     

 

Hier bestellen:

Europäischer
Notfall-Ausweis

 

Hier bestellen:

Meine Notfall-Mappe,
Mit Notfall-Pass zum Aushändigen
an den Rettungsdienst und Notarzt

 

Hier bestellen:

Schmuck-Pur SOS-Kapsel
Anhänger aus Edelstahl
mit Laser-Gravur

mit Notfallpass poliert 


Notfallausweis für Kinder

Da Kinder und Jugendliche häufig keine anderen Dokumente, die Aufschluss über ihre persönlichen Daten geben, mit sich tragen, empfiehlt sich auch hier das Mitführen eines Notfallausweises. Dieser beinhaltet abgesehen von Angaben zur Organspende alle Informationen, die auch auf dem Ausweis für Erwachsene zu finden sind (siehe Angaben des Notfallausweises).
Auch dieser kann kostenlos bei der jeweiligen Krankenkasse erworben werden.

Notfallpass für Diabetiker, Asthmatiker und Epileptiker besonders wichtig

Insbesondere bei bestimmten Krankheitsbildern wie Diabetes, Asthma Epilepsie und Herzkrankheiten ist ein vom Arzt ausgestellter Notfallpass zwingend erforderlich. Unterstützung bei der Versorgung mit speziell auf die vorliegende Erkrankung zugeschnittenen Pässen bieten auch verschiedene Selbsthilfegruppen.

Darüber hinaus gibt es zahlreiche weitere Gesundheitspässe, die nicht nur den Lebensrettern, sondern auch den Patienten selbst als Orientierung dienen.

 

Weiterführende Artikel:
  • Krankentransport und Krankenfahrten als Krankenkassenleistung
    Manchmal können Personen aufgrund einer (akuten) Erkrankung, Behinderung oder hohen Alters bestimmte Wege nicht ohne Hilfe bewältigen. Dies kann beispielsweise eine Fahrt zu einer Behandlung im Krankenhaus betreffen. In solchen Fällen wird ein Krankentransport nötig.

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

6002 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.