Hauptregion der Seite anspringen

Leistungen der AOK Niedersachsen

Vorsorge

Vorsorge

Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus

Die AOK Niedersachsen erstattet Versicherten unter 35 Jahren alle 2 Jahre die Kosten für das Hautkrebs-Screening.

Die Kosten werden im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen erstattet.

HPV-Impfung mit erweiterten Altersgrenzen

Die AOK Niedersachsen erstattet die Kosten für Impfungen gegen Humane Papilloma-Viren (HPV) – Gebärmutterhalskrebs bei Mädchen und Jungen ab neun Jahren auch über das 18. Lebensjahr hinaus ohne Altersbegrenzung: Impfstoff in voller Höhe und die ärztliche Behandlung bis zum 2,3fachen GOÄ-Satz.

Jungen: wird übernommen
Mädchen (über 18 Jahre): wird übernommen

weitere Leistungen im Bereich Vorsorge / Früherkennung

Die AOK Niedersachsen übernimmt für Versicherte, die am AOK-Hausarztmodell teilnehmen und 60 Jahre oder älter sind, einen zusätzlichen Check-up 60Plus. Dieses Angebot können sie zusammen mit der gesetzlichen Gesundheitsuntersuchung alle 3 Jahre beanspruchen.

sportmedizinische Untersuchungen

Die AOK erstattet Versicherten alle 2 Jahre die Kosten für eine sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung und Beratung. Die Untersuchung ist von zugelassenen
Vertragsärzten mit der Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“ durchzuführen.

Die Kosten werden im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen erstattet.

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Bei einer aus medizinischen Gründen erforderlichen ambulanten Vorsorgeleistung in einem anerkannten Kurort (§ 23 Abs. 2 SGB V) zahlt die AOK Niedersachsen zu den Kosten der Unterkunft, Verpflegung und Kurtaxe sowie den Fahrkosten einen Zuschuss von 13 Euro täglich. Für chronisch kranke Kleinkinder beträgt der Zuschuss 21 Euro täglich.

Prävention

Prävention

Gesundheitsreisen

Mit AOK - Fit und Gesund können Versicherte in ausgewählten Ferienhotels entspannen und für ihre Gesundheit aktiv werden. Dafür arbeitet die AOK Niedersachsen mit verschiedenen Hotels zusammen.

Versichert erhalten von der AOK einen Gesundheitsgutschein für „AOK - Fit und Gesund“. Das Hotel rechnet die Kosten für den Präventionskurs im Anschluss direkt mit der AOK ab. Voraussetzung: Versicherte haben an mindestens 80 Prozent der Kurseinheiten teilgenommen.

eigene Präventionskurse

Die AOK Niedersachsen bietet ihren Versicherten kostenlos qualitätsgeprüfte Gesundheitskurse, die von ausgewählten Präventionspartnern vor Ort durchgeführt werden. Versicherte benötigen für die Teilnahme einen AOK-Gesundheitsgutschein. Der Präventionspartner rechnet den Kurs direkt mit der AOK ab. Einzige Voraussetzung: Versicherte nehmen an mindestens 80 Prozent der Kurseinheiten teil.

Gesundheitskonto

Die AOK Niedersachsen bietet ihren Versicherten ein sogenanntes „Gesundheitskonto“. Versicherte bekommen die Kosten für die dort beschriebenen Leistungen zu 80 Prozent, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen erstattet.

Folgende Leistungen zählen zum Gesundheitskonto
• Professionelle Zahnreinigung
• Früherkennungsuntersuchung Hautkrebs
• Alternativmedizin Homöopathie
• Alternative Arzneimittel der Anthroposophie und der Phytotherapie
• sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung und Beratung
• Osteopathie
• Leistungen bei Schwangerschaft und Geburt
• Reiseschutzimpfungen

Präventionskurse von Fremdanbietern

Bei Präventionskurse von anderen Anbietern erstattet die AOK Niedersachsen 85 Prozent der Kursgebühr, maximal 150 Euro pro Jahr. Pro Kalenderjahr fördert die AOK bis zu 2 Gesundheitskurse.

Naturheilverfahren

Naturheilverfahren

Osteopathie

Die AOK Niedersachsen erstattet Kosten für osteopathische Behandlungen im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen.

max Prozent: 80%
max Betrag: 250€
Gesundheitskonto: wird übernommen

Behandlungen mit Homöopathie

Die AOK Niedersachsen trägt im Rahmen eines Gesundheitskontos die Kosten für die homöopathische Erstanamnese und die homöopathische Folgebehandlung, wenn diese von Vertragsärzten mit der Zusatzqualifikation Homöopathie erbracht werden und nicht bereits Bestandteil der vertragsärztlichen Versorgung sind.

Die Kosten werden im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebenen Leistungen zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen erstattet.

Kostenübernahme rezeptfreie Medikamente (z.B.Homöopathie, Phytotherapie, Anthroposophische Medizin )

Die AOK Niedersachsen übernimmt die Kosten für bestimmte apothekenpflichtige, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel der Anthroposophie und der Phytotherapie. Voraussetzung ist, dass das Medikament von einem Vertragsarzt auf einem Privatrezept verordnet wird. Das Arzneimittel muss über eine gültige Zulassung in Deutschland verfügen und darf nicht nach der Satzung ausgeschlossen sein.

Die Kosten werden im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen erstattet.

max Prozent: 80%
max Betrag: 250€
Gesundheitskonto: wird übernommen

Zahnvorsorge

Zahnvorsorge

professionelle Zahnreinigung

Die AOK Niedersachsen erstattet im Rahmen des Gesundheitskontos zweimal jährlich die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung.

Die Kosten werden im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen erstattet.

Anzahl: 2
max Prozentsatz: 80%
Gesundheitskonto: wird übernommen
Zuschuss: 250€

weitere Zusatzleistungen für Zahngesundheit

Zur Absicherung einer hochwertigen Versorgung mit Zahnersatz können Versicherte der AOK Niedersachsen auf 2teZahnarztMeinung.de kostenlos und unverbindlich einen zweiten Kostenvoranschlag einholen.

Impfungen

Impfungen

Reiseimpfungen (Privatreisen)

Die AOK Niedersachsen erstattet empfohlene Auslandsreiseimpfungen sowie weitere Impfungen im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen.

Gesundheitskonto: wird übernommen
Cholera: wird übernommen
FSME: wird übernommen
Hepatitis A: wird übernommen
Hepatitis B: wird übernommen
Meningokokken B: wird übernommen
Poliomyelitis: wird übernommen
Typhus: wird übernommen
Tollwut: wird übernommen
Malaria-prophylaxe: wird übernommen
max Betrag: 250€
Prozent: 80%

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Hebammen-Rufbereitschaft

Die AOK Niedersachsen übernimmt die Kosten für die Hebammen-Rufbereitschaft 3 Wochen vor und bis 2 Wochen nach dem errechneten Entbindungstermin zu jeder Tages- und Nachtzeit. Das gilt für Geburten zu Hause, im Geburtshaus oder im Krankenhaus mit der persönlichen Hebamme. Außerdem übernimmt die AOK die Kosten für 3 zusätzliche Beratungstermine zu Themen wie Wahl von Geburtsort und -modus, Ernährung von Mutter und Säugling oder frühkindliche Kariesprophylaxe.

Geburtsvorbereitungskurse für den Partner

AOK-versicherte Begleitpersonen werden von weiteren Kosten entlastet, wenn sie mit am Geburtsvorbereitungskurs teilnehmen. Die AOK Niedersachsen erstattet die Kosten im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen.

zusätzliche Leistungen in der Schwangerschaft

Die AOK Niedersachsen erstattet die Kosten für eine Nackenfaltenmessung, für den Triple-Test, für einen Toxoplasmosetest, einen B-Streptokokken-Test sowie für eine zusätzliche Ultraschalluntersuchung im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen.

Für den nach der Schwangerschaft notwendigen Aufbau der Bauch- und Beckenbodenmuskeln übernimmt AOK die Kosten für die Kursteilnahme zur Rückbildungsgymnastik bei einer Hebamme für maximal 10 Stunden und in einer Gruppe bis zu 10 Teilnehmerinnen.

Kostenübernahme rezeptfreie Arzneimittel für Schwangere

Die AOK Niedersachsen erstattet ihren Versicherten die Kosten für apothekenpflichtige, nicht verschreibungspflichtige Arzneimittel der Homöopathie,
unter folgenden Voraussetzungen:
• ein Vertragsarzt mit der Zusatzqualifikation Homöopathie verordnet sie auf einem Privatrezept
• die Einnahme muss medizinisch notwendig sein
• das Arzneimittel mit einer gültigen deutschen Zulassung wurde in einer Apotheke oder von einem nach deutschem Recht zulässigen Versandhandel bezogen.

Die Kosten werden im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen erstattet.

Kinder

Kinder

zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

U10, U11 und J2 werden übernommen.

U10: wird übernommen
U11: wird übernommen
J2: wird übernommen

Neurodermitis-Overalls

Die AOK Niedersachsen beteiligt sich an den Kosten für einen Neurodermitis Overall für Kinder, wenn dieser vertragsärztlich verordnet wurde.

Rooming-in wird über das 6. Lebensjahr hinaus auch bei nicht medizinisch notwendigen Fällen gewährt

Vor allem kleine Kinder sind beruhigt, wenn ein Elternteil bei ihnen in der Klinik bleibt. Wenn der Krankenhausarzt die medizinische Notwendigkeit für die Mitaufnahme der Mutter oder des Vaters bescheinigt, übernimmt die AOK die Kosten für diese Begleitperson.

weitere Leistungen für Kinder

Programm JolinchenKids für Kindertagesstätten zur
Förderung der Kindergesundheit und der Gesundheitskompetenz der Erzieherinnen und Eltern. Die systematische Betreuung ist durch AOK-Präventionsberater auf 3 Jahre ausgelegt.

Hausarztmodell AOK-Junior für Kinder und Jugendlichen mit Erstattung des Sportverein-Beitrags für aktive Kinder, einmalig bis zu 50 Euro, „Junior-Plus“ – eine zusätzliche Früherkennungsuntersuchung für 9-Jährige und „Gemeinsam schwer in Ordnung“ – ein Programm für übergewichtige Kinder und
Jugendliche.

Die AOK Niedersachsen übernimmt die Kosten für die Versorgung mit propriozeptiven (sensomotorischen) Einlagen für Kinder und Jugendliche bis zum vollendeten 18 Lebensjahr, sofern sie von einem Vertragsarzt oder einem Krankenhaus verordnet wurden und bestimmte Indikationen vorliegen.


weitere Leistungen für Babys

Bis zum vollendeten 15. Lebensmonat werden die Kosten für eine Behandlung mittels Kopforthesen übernommen, sofern die Indikationsstellung und Verordnung durch eine spezialisierte orthopädische Einrichtung / Fachklinik oder einen Facharzt für Orthopädie erfolgte und von diesen bestätigt wird, dass eine konventionelle Therapie nicht möglich oder nicht erfolgversprechend ist oder ohne die Behandlung mittels Kopforthesen Folgebehandlungen zu erwarten sind.

Die AOK Niedersachsen hat einen Vertrag über Operationen zur Verkleinerung der Gaumenmandeln mittels Laser geschlossen (Laser-Tonsillotomie). Der ambulante Eingriff erspart Patienten im Alter von 2 bis 6 Jahren den Krankenhausaufenthalt.

Die AOK Niedersachsen übernimmt die Kosten einer
zusätzlichen Augenfrüherkennungsuntersuchung (Amblyopie-Screening) für Kinder im Alter von zweieinhalb bis dreieinhalb Jahren

Osteopathie für Babys

Die AOK Niedersachsen erstattet Kosten für osteopathische Behandlungen im Rahmen eines Gesundheitskontos für die beschriebene Leistung zu 80%, bis zu 250 Euro im Jahr für alle Mehrleistungen zusammen.

Krankenpflege / Haushaltshilfe

Krankenpflege / Haushaltshilfe

erweiterter Anspruch auf Haushaltshilfe im Krankheitsfall

Versicherte der AOK Niedersachsen erhalten im Gegensatz zur gesetzlichen Regelung auch Haushaltshilfe, wenn ein Kind im Haushalt lebt, das noch nicht das 14. Lebensjahr vollendet hat. Das Gesetz geht hier nur bis zum vollendeten 12. Lebensjahr. Wenn Versicherte sich nicht in stationärer Behandlung befinden, leistet die AOK auch bei akuter Krankheit, wenn nach einer ärztlichen Bescheinigung die Weiterführung des Haushalts nicht möglich ist – und zwar bis zu 52 Wochen oder wegen einer aus medizinischen Gründen erforderlichen Abwesenheit als Begleitperson eines Versicherten.

Spezielle Leistungen

Spezielle Leistungen

Hospizleistungen

Für den Hospizaufenthalt Schwerstkranker bezuschusst die AOK Niedersachsen die stationäre oder teilstationäre Betreuung. Unter bestimmten Voraussetzungen können auch Leistungen der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung in Anspruch genommen werden. Die AOK kommt für die pflegerische und ärztliche Versorgung schwerkranker und sterbender Menschen auf. Sie trägt die erforderlichen Kosten der Betreuung auf der Palliativstation eines Krankenhauses oder in einem Hospiz. Auch die von ambulanten Hospizdiensten angebotene Sterbebegleitung zu Hause wird von der AOK mitfinanziert, so dass die Versorgung für die Versicherten kostenfrei ist. Bei Fragen wenden sich Versicherte vertrauensvoll an Ihre AOK-Geschäftsstelle, einen Pflegestützpunkt oder einen
Hospizdienst in Ihrer Nähe. Benötigen Menschen in ihrer letzten Lebensphase eine besonders aufwändige palliativpflegerische und palliativmedizinische Versorgung, übernimmt die AOK die Kosten für die spezialisierte ambulante Palliativversorgung (SAPV).

DMP, Hausarztmodell

DMP, Hausarztmodell

Wahltarif

Mit dem AOK-Hausarztmodell bietet die AOK Niedersachsen ihren Versicherten eine optimale Versorgung. Bei diesem Modell ist der Hausarzt erster Ansprechpartner und steuert die weiteren Schritte wie die Behandlung bei Fachärzten oder im Krankenhaus. Am Hausarztmodell teilnehmen können alle Versicherten der AOK Niedersachsen ab dem 16. Lebensjahr mit Wohnsitz in Niedersachsen oder einer angrenzenden Region. Die Teilnahme freiwillig.

Für Versicherte, die 60 Jahre alt oder älter sind, und am Hausarztmodell teilnehmen, übernimmt die AOK einen zusätzlichen Check-up 60Plus. Dieses Angebot kann zusammen mit der gesetzlichen Gesundheitsuntersuchung alle 3 Jahre beansprucht werden.

DMP Programme

Die AOK Niedersachsen bietet Versicherten mit bestimmten chronischen Krankheiten spezielle Behandlungsprogramme mit dem Namen AOK-Curaplan an. Die Programme auch als Disease-Management-Programme oder kurz DMP bezeichnet, basieren auf gesicherten wissenschaftlichen Erkenntnissen und werden für folgende gesundheitliche Einschränkungen angeboten: Diabetes mellitus Typ 1 und 2, Asthma (Kinder und Erwachsene), COPD (chronisch-obstruktive Lungenkrankheit), Koronare Herzkrankheit und Brustkrebs. Die Teilnahme ist freiwillig und kostenlos.

Service

Service

Ärztehotline

Die AOK Niedersachsen bietet mit AOK-Clarimedis kostenfrei medizinische Informationen am Telefon: 0800 1265265. An 365 Tagen im Jahr steht AOK-Versicherten ein Team von Medizinexperten zur Verfügung, darunter Ärzte, Fachärzte für Kinder- und Jugendmedizin, Krankenschwestern und Pharmakologen.

Nummer: 0800 1265265

spezielle Hotline

Am AOK-Baby-Telefon informieren erfahrene Ärzte und Fachkräfte Eltern über Kinderkrankheiten und klären offene Fragen nach einem Arztbesuch: 0800 1265265 (kostenfrei). Arzneimittelberatung in der Schwangerschaft und Stillzeit: 0800 8265265 (kostenfrei).

Arzneimittelhotline: 0800 8265265
Baby-Hotline: 0800 1 26 52 65

Betriebliche Gesundheitsförderung

Die Niedersachsen berät und unterstützt Unternehmen bei der Planung und Durchführung von Maßnahmen der Betrieblichen Gesundheitsförderung und des Betrieblichen Gesundheitsmanagements.
Dabei gibt es zwei Handlungsschwerpunkte:
Die Förderung gesundheitsgerechter Bedingungen im Unternehmen, zum Beispiel am Arbeitsplatz, in der Arbeitsumgebung oder auch der Arbeitsorganisation.
Die Förderung des persönlichen Gesundheitsverhaltens der Mitarbeiter.

Zusatzversicherungen

Zusatzversicherungen

Zusatzversicherungen

In Kooperation mit der „Alte Oldenburger Krankenversicherung“ bietet die AOK Niedersachsen diverse private Zusatzversicherungen an.