Werbung

Hilfsmittel

Nach der Hilfsmittel-Richtlinie des Gemeinsamen Bundesausschusses werden Hilfsmittel im Bereich der Rehabilitation eingesetzt. Hilfsmittel sind „Gegenstände, die im Einzelfall erforderlich sind, um den Erfolg einer Krankenbehandlung zu sichern, einer drohenden Behinderung vorzubeugen oder eine Behinderung auszugleichen, soweit die nicht als allgemeine Gebrauchsgegenstände des täglichen Lebens anzusehen sind.“

Dazu gehören u.a.:

  • Hörgeräte
  • Prothesen
  • Geh- und Stützapparate
  • Bruchbänder
  • Gummistrümpfe
  • Einlagen

Die gesetzlichen Krankenkassen sind verpflichtet, ihren Mitgliedern notwendige Hilfsmittel zur Verfügung zu stellen, wobei die Notwendigkeit im Einzelfall von einem Vertragsarzt festgestellt wird. Das sogenannte Hilfsmittelverzeichnis der gesetzlichen Krankenversicherung listet alle Hilfsmittel auf, deren Kosten die Krankenkassen übernehmen. Oftmals ist allerdings eine Zuzahlung vom Patienten zu leisten, diese beträgt 10 Prozent des Abgabepreises, jedoch mindestens 5 Euro und maximal 10 Euro.