Hauptregion der Seite anspringen
Werbung

Durchschnittlicher Zusatzbeitrag

Der durchschnittliche Zusatzbeitrag ist eine festgelegte Rahmengröße für die gesetzliche Krankenversicherung. Er wird jährlich von einem Expertengremium ( Schätzerkreis ) vom  Bundesgesundheitsministerium festgelegt.

Wie wird der durchschnittliche Zusatzbeitrag ermittelt?

 Jahr                  Durchschnittlicher         Zusatzbeitrag
 20211,3 %
 20201,1 %
 20190,9 %

Beim durchschnittlichen Zusatzbeitrag handelt es sich nicht um einen tatsächlichen mathematischen  Durchschnittswert der Zusatzbeiträge aller Krankenkassen. Vielmehr ist es eine errechnete Richtgröße, welche sich aus der Differenz aller prognostizierten Einnahmen und Ausgaben in der GKVfür das kommenden Kalenderjahr ergibt.

 

Wann wird der durchschnittliche Zusatzbeitrag festgelegt?

Jeweils zum 1. November des Jahres wird der durchschnittliche Zusatzbeitrag durch das Bundesgesundheitsministerium für das darauffolgende Kalenderjahr bestimmt.

Für wen gilt der durchschnittliche Zusatzbeitrag?

Der durchschnittliche Zusatzbeitrag gilt im Wesentlichen für alle Personengruppen, bei denen der Krankenkassenbeitrag von Dritten übernommen wird:

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

7332 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.