Arznei- und Verbandmittel

Als Mitglied einer gesetzlichen Krankenkasse haben Sie Anspruch auf die Versorgung mit Verbandsmitteln sowie apothekenpflichtigen und vom Arzt verordneten Arzneimitteln. Nicht von den Krankenkassen bezahlt werden sogenannte Bagatellearzneimittel, wie zur Anwendung bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten, einschließlich der bei diesen Krankheiten anzuwendenden:

  • Schnupfenmittel,
  • Schmerzmittel,
  • hustendämpfenden und hustenlösenden Mittel,
  • Mund- und Rachentherapeutika, ausgenommen bei Pilzinfektionen,
  • Abführmittel,
  • Arzneimittel gegen Reisekrankheit.

Versicherte, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben, leisten die gesetzlich vorgeschriebene Zuzahlung von zehn Prozent des Abgabepreises, mindestens fünf Euro und höchstens zehn Euro, jedoch nie mehr als die tatsächlichen Kosten des Mittels.