Wahltarife der Techniker Krankenkasse

Techniker Krankenkasse

TK-Tarif 150Plus

Nimmt  das teilnehmende Mitglied am TK-Tarif 150Plus innerhalb eines Kalenderjahres nur wenige oder keine Leistungen in Anspruch , erhält es  eine Prämie in Höhe von 150 Euro. Werden Leistungen in Anspruch genommen, reduziert sich dieser finanzielle Vorteil. Ggf. sind Behandlungskosten bis zur Grenze des Selbstbehalts in Höhe von 200 Euro zu zahlen.

Voraussetzung an der Tarif-Teilnahme ist in jährliches Einkommen von mindestens 15.000 Euro brutto. Diese TK-Leistungen können  ohne Auswirkungen auf  die  Prämie in Anspruch  genommen werden:

 Arzt- und Zahnarztbesuche, die nicht gesondert vergütet werden

 Gesetzliche Vorsorgeleistungen wie Krebsfrüherkennung, Gesundheits-Check-up oder Zahnprophylaxe

 Schutzimpfungen inklusive Reiseschutzimpfungen

 Leistungen während der Schwangerschaft und der Entbindung

 Gesundheitskurse, zum Beispiel Ernährung und Bewegung

 Leistungen für familienversicherte Angehörige

 TK-Services wie das TK-ÄrzteZentrum oder den TK-Erinnerungsservice

TK-Tarif 300Plus

Nimmt  das teilnehmende Mitglied am TK-Tarif 300Plus innerhalb eines Kalenderjahres nur wenige oder keine Leistungen in Anspruch , erhältes  eine Prämie in Höhe von 300 Euro. Werden Leistungen in Anspruch genommen, reduziert sich dieser finanzielle Vorteil. Ggf. sind Behandlungskosten bis zur Grenze des Selbstbehalts in Höhe von 400 Euro zu zahlen.

Voraussetzung an der Tarif-Teilnahme ist in jährliches Einkommen von mindestens 30.000 Euro brutto.

Diese TK-Leistungen können ohne Auswirkungen auf  die  Prämie in Anspruch  genommen werden:

 Arzt- und Zahnarztbesuche, die  nicht gesondert vergütet werden

 Gesetzliche Vorsorgeleistungen wie Krebsfrüherkennung, Gesundheits-Check-up oder Zahnprophylaxe

 Schutzimpfungen inklusive Reiseschutzimpfungen

 Leistungen während der Schwangerschaft und der Entbindung

 Gesundheitskurse, zum Beispiel Ernährung und Bewegung

 Leistungen für familienversicherte Angehörige

 TK-Services wie das TK-ÄrzteZentrum oder den TK-Erinnerungsservice

TK-Tarif Traveller

Teilnehmer am TK-Tarif Traveller erhalten anstelle einer jährlichen Geldprämie  weltweiten Krankenversicherungsschutz und exklusive Serviceleistungen des TK-Kooperationspartners ENVIVAS Krankenversicherung AG. 

Im Gegenzug trägt der Teilnehmer einen kleinen Eigenanteil (Selbstbehalt), falls er diese TK-Leistungen benötigt:

- Badekuren in Deutschland

- Fahrkosten zu stationären Vorsorge- und Rehabilitationsleistungen.

Benötigt er die Leistungen nicht, bleibt das Reiseschutzpaket für ihn kostenlos.

 

TK-Tarif PrämieXtra

Teilnehmer am TK-Tarif PrämieXtra erhalten eine Prämie für jedes Kalenderjahr, wenn sie und ihre mitversicherten Angehörigen ab 18 Jahren nur bestimmte TK-Leistungen in Anspruch nehmen. Die Prämie richtet sich nach der Höhe ihrer Krankenversicherungsbeträge. Für jedes leistungsfreie Kalenderjahr erhält der Teilnehmer 1/12 seines  jährlichen Krankenkassenbeitrags – bis zur gesetzlichen Höchstgrenze von 600 EUR jährlich.

Diese TK-Leistungen kann der Teilnehmer in Anspruch nehmen, ohne dass die Prämie verloren geht:

 Gesetzliche Vorsorgeleistungen wie Krebsfrüherkennung oder Gesundheits-Check-up

 Zwei jährliche Vorsorgeuntersuchungen beim Zahnarzt

 Schutzimpfungen inklusive Reiseschutzimpfungen

 Leistungen während der Schwangerschaft und der Entbindung

 Gesundheitskurse, zum Beispiel Ernährung und Bewegung

 Leistungen für familienversicherte Kinder unter 18 Jahren

 TK-Services, wie das TK-ÄrzteZentrum oder den TK-Erinnerungsservice

Alle  anderen TK-Leistungen – zum Beispiel stationäre Aufenthalten oder Kuren – führen zum Verlust der Prämie. Außerdem alle Arztbesuche außerhalb der gesetzlichen Vorsorge – auch wenn der Arzt lediglich ein Rezept ausstellt.

TK-Tarife Krankengeld

TK-Krankengeldtarife richten sich an Selbstständige, Künstler und Publizisten sowie  Arbeitnehmer, die von ihrem Arbeitgeber während einer Krankheit nicht wenigstens für sechs Wochen weiter Entgelt erhalten.

Teilnehmer an einem TK-Tarif Krankengeld können  finanzielle Lücken im Krankheitsfall  schließen: Es kann zum Beispiel ein früherer Beginn der Krankengeldzahlung sowie eine über das gesetzliche Krankengeld hinausgehende Krankengeldhöhe gewählt werden. Der  Krankengeldanspruch kann ganz nach den individuellen Bedürfnissen und finanziellen Ansprüchen zusammengestellt werden:

TK-Tarif Klassik 22:

- Ergänzungstarif in Verbindung mit dem gesetzlichen Krankengeld
- Krankengeldanspruch ab dem 22. bis zum 42. Tag einer Arbeitsunfähigkeit oder einer stationären Behandlung in einem Krankenhaus, einer Vorsorge- oder einer Rehabilitationseinrichtung
- ab dem 43. Tag Absicherung über das gesetzliche Krankengeld
- vorzeitige Krankengeldzahlung bereits ab 1. Tag bei vollstationärer Krankenhausbehandlung
- Dauer des Krankengeldbezugs bis zu 26 Wochen innerhalb von 3 Jahren, zuzüglich weiteren 12 Wochen bei Krankenhausaufenthalten
- Höhe des Krankengeldes ist bis zur gesetzlichen Höchstgrenze  in Abhängigkeit vom Einkommen individuell wählbar

TK-Tarif Klinik:

- Ergänzungstarif mit oder ohne Wahl des gesetzlichen Krankengelds

- Krankengeldzahlung ab dem1. Tag einer vollstationären Krankenhausbehandlung
- Dauer des Krankengeldbezugs bis zu 12 Wochen innerhalb von 3 Jahren

- Höhe des Krankengeldes ist bis zur gesetzlichen Höchstgrenze  in Abhängigkeit vom Einkommen individuell wählbar

TK-Tarif Plus:

- Ergänzungstarif in Verbindung mit dem gesetzlichen Krankengeld ab 43. Tag

- zur Absicherung von Einommen oberhalb der Beitragsbemessungsgrenze

- Krankengeldanspruch immer parallel und zusätzlich zum gesetzlichen Krankengeld

- Höhe des Krankengeldes ist bis zur gesetzlichen Höchstgrenze  in Abhängigkeit vom Einkommen individuell wählbar

- zur Absicherung vor dem 43. Tag ist der Tarif kombinierbar mit den TK-Tarifen KG Klassik 22 und KG Klinik

TK-Tarif KG Künstler und Publizisten:

- Ergänzungstarif in Verbindung mit dem gesetzlichen Krankengeld
- Krankengeldanspruch ab dem 15. bis 42. Tag einer Arbeitsunfähigkeit oder einer stationären Behandlung in einem Krankenhaus, einer Vorsorge- oder einer Rehabilitationseinrichtung

- ab 43. Tag Absicherung über das gesetzliche Krankengeld.

- vorzeitige Krankengeldzahlung bereits ab 1. Tag bei vollstationärer Krankenhausbehandlung
- Dauer des Krankengeldbezugs bis zu 26 Wochen innerhalb von 3 Jahren, zuzüglich weiteren 12 Wochen bei Krankenhausaufenthalten

- Höhe des Krankengeldes ist bis zur gesetzlichen Höchstgrenze  in Abhängigkeit vom Einkommen individuell wählbar

Kostenerstattung Ambulante Behandlung

Wer den TK-Tarif Praxis  wählt, kann ambulante ärztliche Leistungen bei Ärzten mit Kassenzulassung wie ein Privatversicherter in Anspruch nehmen. Die Kosten der Behandlung werden nicht über die Krankenversicherungskarte abgerechnet. Stattdessen erhalten die Patienten vom Arzt eine Rechnung, die sie bei der TK einreichen. Die TK zahlt 80  Prozent der Kosten an den Patienten. Der verbleibende Eigenanteil von  20 Prozent ist auf 800 Euro im Jahr begrenzt.

Erstattet werden  alle Leistungen, die zum Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenkassen gehören  bis zum  3,5-fachen des einfachen Gebührensatzes der Gebührenordnung für Ärzte (GOÄ).

Darüber hinausgehende Leistungen wie zum Beispiel IGeL-Angebote (t "Individuelle Gesundheitsleistungen") können aufgrund gesetzlicher Bestimmungen nicht übernommen werden.

Kostenerstattung: alternative Arzneimittel

Im TK-Tarif Natur-Arznei werden die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, aber apothekenpflichtige Arzneimittel der Phytotherapie, Homöopathie und Anthroposophie erstattet, deren Einnahme medizinisch notwendig ist und über die gesetzliche Leistung bzw. Satzungsleistung der TK hinausgehen.

Arzneimittel, die aus dem Leistungskatalog der gesetzlichen Krankenversicherung ausgeschlossen sind, dürfen nicht übernommen werden. Darunter fallen unter anderem die sogenannten Lifestyle-Arzneimittel, wie zum Beispiel Appetitzügler, Haarwuchsmittel oder Raucherentwöhnungsmittel.

Voraussetzung für die Erstattung ist eine ärztliche Verordnung auf einem Privatrezept.   Die TK erstattet den Rechnungsbetrag der Apotheke in voller Höhe. Es gelten altersabhängige monatliche Prämien und  Rechnungshöchstbeträge pro Kalenderjahr.

TK-Hausarzttarif

Ihr Hausarzt ist für Sie der erste Ansprechpartner in Sachen Gesundheit? Sie suchen andere Ärzte nur nach Überweisung Ihres Hausarztes auf? Dann könnte der TK-Hausarzttarif ein passendes Angebot für Sie sein.

Für wen ist der TK-Hausarzttarif geeignet?

Besonders geeignet ist der TK-Hausarzttarif für Patienten, deren Behandlung aufwändig zu koordinieren ist - wenn also zum Beispiel Hausbesuche erforderlich sind, Pflegepersonal benötigt wird oder mehrere Fachärzte eingebunden werden müssen.

Nicht geeignet ist eine Teilnahme, wenn Sie absehen können, dass Sie Ihren Arzt bald wechseln werden, zum Beispiel wegen eines Umzugs oder längerer beruflicher Abwesenheit.

Wer Kostenerstattung für die ambulante ärztliche Versorgung gewählt hat, oder bei einem anderen Hausarzt bereits ein spezielles hausärztliches Versorgungsangebot wahrnimmt, kann leider nicht teilnehmen.

Die Teilnahme ist freiwillig

Die Entscheidung zur Teilnahme ist freiwillig. Niemand ist zur Teilnahme verpflichtet oder muss sich dazu drängen lassen. Denn auch wenn Sie nicht den TK-Hausarzttarif wählen, haben Sie Anspruch auf die reguläre hausärztliche Behandlung. Sie ist völlig unabhängig von der Teilnahme an einem Hausarzttarif. 

TK-Plus

Gerade für Patienten mit chronischen Erkrankungen ist die umfassende Unterstützung durch Ärzte, Kliniken und die TK besonders wichtig. Daher möchte die TK Betroffene mit TK-Plus unterstützen. 

Ihre Behandlung während einer TK-Plus-Teilnahme orientiert sich an bestimmten Behandlungsabläufen. Es ist zum Beispiel die ärztliche Untersuchung in festgelegten Abständen vorgesehen und es sind regelmäßig bestimmte Werte zu ermitteln. So können Sie und Ihr Arzt den Behandlungsverlauf kontrollieren und notwendige Änderungen in der Therapie zeitnah erkennen und umsetzen.

Grundlage von TK-Plus sind medizinische Empfehlungen, die den aktuellen Stand der Wissenschaft widerspiegeln. An ihnen orientieren sich sämtliche Untersuchungen und therapeutischen Maßnahmen.

Folgende DMPs werden angeboten:

Diabetes mellitus

Brustkrebs

Koronare Herzkrankheit (KHK)

Asthma bronchiale

chronisch obstruktiven Lungenkrankheit (COPD) 

integrierte Versorgung

Im Wahltarif Integrationsversorgung werden einige ausgewählte Integrationsverträge bonifiziert. Dabei wird die Zuzahlung für den Versicherten ermäßigt.

Herzchirurgie in Bad Krozingen

Patienten, die eine Herzoperation benötigen, sind in besonderer Weise körperlich und psychisch belastet. Die TK hat deshalb mit dem Herz-Zentrum und der Theresienklinik in Bad Krozingen ein Behandlungskonzept entwickelt, das den Betroffenen eine hochqualifizierte Rundum-Betreuung mit minimalen Wartezeiten garantiert.

Kern des Konzepts ist eine optimale Zusammenarbeit der verschiedenen Ärzte und Therapeuten: Sobald der behandelnde Hausarzt oder Kardiologe einen Patienten an das Herz-Zentrum in Bad Krozingen überweist, organisiert die Klinik einen lückenlosen Behandlungsablauf. Er umfasst alle Schritte von der Diagnostik über die Operation im Herz-Zentrum bis zur anschließenden Nachsorge in der Rehabilitationsklinik. Die Patienten müssen sich darum nicht kümmern und können sich ganz auf Ihre Genesung konzentrieren.

Die Vorteile auf einen Blick

  • Teilnehmer sparen die Hälfte der Zuzahlungen für maximal 28 Tage.
  • Die Patienten werden ausschließlich von besonders qualifizierten Spezialisten behandelt.
  • Alle beteiligten Ärzte und Therapeuten verpflichten sich, auf der Basis anerkannter wissenschaftlicher Erkenntnisse zu behandeln.
  • Der behandelnde Arzt im Krankenhaus übernimmt die nötige Abstimmung mit anderen Therapeuten und sorgt dafür, dass alle Spezialisten reibungslos zusammenarbeiten.
  • Die Patienten werden stets ausführlich beraten und über Ergebnisse sowie Behandlungsschritte informiert.
  • Teilnehmer erhalten für die Behandlung schnellstmöglich einen Termin.
  • Die Rehabilitation wird direkt im Anschluss an den Krankenhausaufenthalt organisiert und ohne Wartezeiten in der Theresienklinik durchgeführt.