Hauptregion der Seite anspringen

Leistungen der mhplus BKK

Vorsorge

Vorsorge

Brustkrebsvorsorge

Im Rahmen von IGV in NRW: Vereinbarung über die Risikofeststellung, die interdisziplinäre Beratung, die Gendiagnostik, intensivierte Früherkennungsmaßnahmen bei Familiären Brust- und Eierstockkrebs.

Zuschuss im Rahmen des Benefit-Bonusprogramms in Höhe von bis zu 120 Euro für privatärztliche Brustkrebsvorsorge möglich.

Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus

Regionale Angebote für Versicherte unter 35 Jahre, regional unterschiedliche Zusatzleistungen wie z. B. Auflichtmikroskopie etc..

Zuschuss im Rahmen des Benefit-Bonusprogramms in Höhe von bis zu 120 Euro möglich.

HPV-Impfung mit erweiterten Altersgrenzen

Erstattung der HPV Impfung für 18-26jährige (geschlechtsunabhängig) über den gesetzlichen Rahmen hinaus.

Auch für Impfstoffe ist eine Zuzahlung in Höhe von 10 % des
Abgabepreises - mindestens 5,00 EUR höchstens jedoch 10,00 EUR - an die abgebende Apotheke zu entrichten.
Alternativ erfolgt der Abzug vor Erstattung durch die mhplus. Die Kosten für die ärztliche Leistung (GOÄ 375) und Beratung (GOÄ1) können nur in Höhe der einfachen Abrechnungssätze erstattet werden (für GOÄ 1 und GOÄ 375 jeweils 4,66 Euro).

Jungen: wird übernommen
Mädchen (über 18 Jahre): wird übernommen

weitere Leistungen im Bereich Vorsorge / Früherkennung

1) Vertrag in RLP zur Erkennung und Betreuung von Patienten mit einer depressiven Erkrankung zur Vermeidung einer Chronifizierung
2) Vertrag inn BW: Förderung der Früherkennung von Begleiterkrankungen bei Diabetes mellitus
3) "Gesundheit PLUS - eine besondere ambulante ärztliche Versorgung für Versicherte mit Übergewicht und Adipositas"
- zur Früherkennung von Begleiterkrankungen bei Adipositas in RLP
4) mika-App, Unterstützung bei Krebs und zur Früherkennung von Begleiterkrankungen

sportmedizinische Untersuchungen

Zuschuss für eine sportmedizinische Untersuchung bei einem zugelassenen Leistungserbringer mit der Zusatzbezeichnung „Sportmedizin“ in Höhe von 60,00 EUR im Kalenderjahr.

Magen- und Darmkrebsvorsorge

Zuschuss im Rahmen des Benefit-Bonusprogramms in Höhe von bis zu 120 Euro für privatärztlich Magen- und Darmkrebsvorsorge möglich.

Darmkrebsvorsorge ab 25 Jahren bei familiärem Risiko. Die mhplus bietet mit dem Projekt FARKOR Versicherten ab dem Alter von 25 Jahren mit einem familiären Darmkrebsrisiko die Möglichkeit zur Teilnahme an einer Vorsorgeuntersuchung - denn rechtzeitig erkannt, ist Darmkrebs heilbar! FARKOR ist die Abkürzung für „Vorsorge bei familiärem Risiko für das kolorektale Karzinom.

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Bei ambulanten Vorsorgekuren wird zusätzlich zu den medizinischen Anwendungen und der badeärztlichen Betreuung ein Zuschuss zu den sonstigen Kosten (Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten, Kurtaxe) von 16,00 EUR je Kalendertag gewährt.
Bei chronisch kranken Kleinkindern erhöht sich der Zuschuss auf 25,00 EUR je Kalendertag.

Prävention

Prävention

Gesundheitsreisen

Die mhplus bezuschusst die Teilnahme an einer Gesundheitsreise mit 140 Euro im Jahr.

Zuschuss: 140€

eigene Präventionskurse

Die Teilnahme an mhplus eigenen Kursen ist für Versicherte zweimal pro Kalenderjahr kostenfrei möglich.

Gesundheitskonto

Ihre mhplus übernimmt für Sie bis zu 150 Euro pro Schwangerschaft für zusätzliche Vorsorgeleistungen:

+ zusätzliche Ultraschalluntersuchungen: einen 3D/4D-Ultraschall in der Schwangerschaft und Feinultraschall gibt’s bei diagnostiziertem erhöhtem Risiko von körperlichen Fehlbildungen Ihres ungeborenen Babys.

+ Ersttrimester-Screening: Nackenfaltenmessung und Blutuntersuchung bei einer Risikoschwangerschaft.

+ Toxoplasmose-Test: wenn Sie einer besonderen Infektionsgefahr mit dem Toxoplasmose-Erreger ausgesetzt sind, z. B. durch Kontakt mit Tieren, insbesondere Katzen.

+ B-Streptokokken-Test: gibt Auskunft, ob das Baby während der Geburt durch eine Behandlung mit Antibiotika besonders vor den Bakterien geschützt werden muss.

+ Antikörper gegen Windpocken feststellen: für Schwangere, die einer besonderen Infektionsgefahr mit dem Erreger ausgesetzt sind – z. B. Tagesmütter, Erzieherinnen, Lehrerinnen.

+ Antikörper gegen Ringelröteln feststellen: für Schwangere, die einer besonderen Infektionsgefahr mit dem Erreger ausgesetzt sind – z. B. Tagesmütter, Erzieherinnen, Lehrerinnen.

+ Zytomegalie-Test/CMV-Antikörper-Test: für Schwangere, die einer besonderen Infektionsgefahr mit dem Erreger ausgesetzt sind – z. B. durch den Kontakt mit Kindern bis zum 3. Lebensjahr.

+ nicht verschreibungspflichtige apothekenpflichtige Arzneimittel: Eisen, Magnesium, Jodid und/oder Folsäure als Einzelpräparate oder Kombinationspräparate.

Präventionskurse von Fremdanbietern

Die Teilnahme an anderen Gesundheitskursen bezuschusst die mhplus zweimal im Jahr mit 80 % der Kurskosten (max. 70 Euro je Kurs) - maximal 100 % (max. 70,00 Euro) bei Kunden, die von der Zuzahlung befreit sind.

Naturheilverfahren

Naturheilverfahren

Osteopathie

Die mhplus BKK erstattet bis zu 120 EUR pro Kalenderjahr für osteopathische Behandlungen. Die Leistung ist auf max. 2 Sitzungen begrenzt. Erstattet werden 80% des Rechnungsbetrags, jedoch max. 60 EUR pro Sitzung.

max Satz je Sitzung: 60€
max Sitzungen: 2
max Prozent: 80%
max Betrag: 120€

Behandlungen mit Homöopathie

Im Rahmen eines Vertrags zur integrierten Versorgung (IGV) werden die Kosten für homöopathische Behandlungen übernommen.

Kostenübernahme rezeptfreie Medikamente (z.B.Homöopathie, Phytotherapie, Anthroposophische Medizin )

Die mhplus beteiligt sich mit bis zu 30 Euro im Kalenderjahr an den Kosten von nicht verschreibungspflichtigen apothekenpflichtigen Arzneimitteln der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie.

max Betrag: 30€

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Nach ärztlicher Verordnung, Prüfung der Voraussetzungen für die Übernahme der Kosten der Behandlung in zugelassenen TCM Kliniken (z.B. TCM-Klinik-Bad-Kötzting)

Zahnvorsorge

Zahnvorsorge

professionelle Zahnreinigung

Die mhplus BKK beteiligt sich mit bis zu 40 EUR im Kalenderjahr an den Kosten für eine professionelle Zahnreinigung (PZR).
Die mhplus kooperiert mit "Ihren Zähnen zuliebe". Dadurch erhalten Versicherte die erste Zahnreinigung im Jahr direkt an den Zahnarzt erstattet ohne in Vorleistung und Abrechnung mit uns treten zu müssen. Jede 10. PZR ist kostenlos.

Angebot von 2. Zahnarztmeinung zu PZR:
In den Monaten der Zahngesundheit (September und Oktober) erhalten die Kunden die PZR zusätzlich noch erheblich günstiger als die anderen Monate – inkl. dessen Partners (egal wo versichert).

Zuschuss: 40€
Anzahl: 1

höherwertiger Zahnersatz (über Regelversorgung)

Die mhplus kooperiert mit Ihren Zähnen zuliebe, dentaltrade, 2te-Zahnarztmeinung und Medikompass. Dadurch können Versicherte ihren Eigenanteil bei zahnärztlichen Leistungen wie bspw. PZR und auch Zahnersatz erheblich reduzieren. Unter bestimmten Voraussetzungen erhalten Kunden ihren Zahnersatz sogar zum Nulltarif.

Ergänzung KfO:
Seit 01.08.2018 bietet die mhplus über Ihren Zähnen zuliebe ein KfO-Modul an, welches die Kosten für den Kunden von vornherein kalkulierbar und fix machen und zusätzlich je nach Wahl des Programms individuell auf die Wünsche der Kunden eingehen.

weitere Zusatzleistungen für Zahngesundheit

Die mhplus übernimmt die Fissurenversiegelung der vorderen Backenzähne für Kinder und Jugendliche zwischen 6 und 17 Jahren oder die Glattflächenversiegelung beim Einsatz einer festen Zahnspange für Jugendliche von 10 bis 17 Jahren – mit jeweils bis zu 60 EUR im Kalenderjahr.

Impfungen

Impfungen

Reiseimpfungen (Privatreisen)

Reiseimpfungen (Privatreisen) gegen Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A, Hepatitis B und die kombinierte Impfung gegen Hepatitis A und B (Twinrix), Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis, Tollwut und Typhus werden von der mhplus BKK übernommen.

Auch für Impfstoffe ist eine Zuzahlung in Höhe von 10 % des Abgabepreises - mindestens 5,00 EUR höchstens jedoch 10,00 EUR - an die abgebende Apotheke zu entrichten. Alternativ erfolgt der Abzug vor Erstattung durch die mhplus.

Die Kosten für die ärztliche Leistung (GOÄ 375) und Beratung (GOÄ1) können nur in Höhe der einfachen Abrechnungssätze erstattet werden (für GOÄ 1 und GOÄ 375 jeweils 4,66 Euro).

Cholera: wird übernommen
FSME: wird übernommen
Gelbfieber: wird übernommen
Hepatitis A: wird übernommen
Hepatitis B: wird übernommen
Japanische Enzephalitis: wird übernommen
Typhus: wird übernommen
Tollwut: wird übernommen
Meningokokken C: wird übernommen
Meningokokken ACWY: wird übernommen
Meningokokken B: wird übernommen
Prozent: 100%

Grippeschutzimpfung für alle Versicherten

Kostenübernahme für alle Versicherten (ohne Altersbegrenzung).

Auch für Impfstoffe ist eine Zuzahlung in Höhe von 10 % des Abgabepreises - mindestens 5,00 EUR höchstens jedoch 10,00 EUR - an die abgebende Apotheke zu entrichten.
Alternativ erfolgt der Abzug vor Erstattung durch die mhplus. Die Kosten für die ärztliche Leistung (GOÄ 375) und Beratung (GOÄ1) können nur in Höhe der einfachen Abrechnungssätze erstattet werden (für GOÄ 1 und GOÄ 375
jeweils 4,66 Euro).

Sehhilfen

Sehhilfen

Zuschuss für Sehhilfen (Brille, Kontaktlinsen,Optoelektronik)

Zuschuss im Rahmen des Benefit-Bonusprogramms in Höhe von bis zu 120 Euro für Sehhilfen bei Kindern möglich.

Zuschuss für Brillen / Kontaktlinsen für Versicherte unter 18 Jahren

Zuschuss im Rahmen des Benefit-Bonusprogramms in Höhe von bis zu 120 Euro für Sehhilfen bei Kindern möglich.

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Kostenübernahme rezeptfreie Arzneimittel für Schwangere

Die mhplus übernimmt bis zu 150 Euro pro Schwangerschaft für zusätzliche Vorsorgeleistungen, u. a. rezeptfreie Arzneimittel für Schwangere.

Zuschuss im Rahmen des Benefit-Bonusprogramms bis zu 120 Euro möglich.

Im Rahmen des Budgets für nicht verschreibungspflichte apothekenpflichtige Arzneimittel der Antroposophie, Phytotherapie und Homöopathie ist eine Zuschuss von bis zu 30 Euro möglich.

erweiterter Anspruch bei künstlicher Befruchtung

Vergünstiges Angebot für Versicherte in Bayern (IGV-Vertrag Repromed): Für Versicherte ist der Behandlungsfall bis zu 150 EUR - je nach Behandlung - günstiger gegenüber der Regelversorgung.

Hebammen-Rufbereitschaft

Die mhplus bezuschusst die Hebammen-Rufbereitschaft mit 250 Euro.

Geburtsvorbereitungskurse für den Partner

Erstattung für Väter erfolgt bei der Teilnahme an Geburtsvorbereitungskursen (3 Kursstunden a 7,96 EUR = max. 23,88 EUR).

Zuschuss über Benefit-Bonusprogramm bis 120 Euro möglich.

zusätzliche Leistungen in der Schwangerschaft

Frauen, die in Geburtshäusern entbinden, erhalten eine Beteiligung von 804,00 Euro für die Betriebskosten.

BabyCare,

PlanBaby.

Durch Erfüllung von Bonusmaßnahmen im Benefit-Gesundheitsbonus ist ein Zuschuss in Höhe von bis zu 80 EUR/Kalenderjahr für zusätzliche ärztliche Leistungen möglich.

Die mhplus übernimmt bis zu 150 Euro pro Schwangerschaft für zusätzliche Vorsorgeleistungen, u. a. zusätzliche Ultraschalluntersuchungen: einen 3D/4D-Ultraschall in der Schwangerschaft und Feinultraschall gibt’s bei diagnostiziertem erhöhtem Risiko von körperlichen Fehlbildungen Ihres ungeborenen Babys.

Im Rahmen des Innovationsfondsprojektes „Mind Pregnancy“ :
Online-basierte Achtsamkeitsintervention zur Stärkung psychischer Stabilität von Schwangeren und Förderung einer physiologischen Geburt

Online Coach Kindergesundheit

Nabelschnurblut- Einlagerung bei Neugeborenen

Erstattung bis zu 120 Euro durch Teilnahme am Benefit-Gesundheitsbonus möglich.

Kinder

Kinder

Baby-Bonus

Die mhplus gewährt einen Baby-Bonus von 100 EUR, wenn ein Elternteil am Fitcash-Gesundheitsbonus teilnimmt, das neugeborene Kind in den ersten 6 Lebensmonaten an der U1 bis U4 teilnimmt und bis spätestens vor Durchführung der U4 bei der mhplus versichert wird.

max Bonus: 100€

zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

Bundesweite Kostenübernahme für zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen U10, U11, J2

Starke Kids:
1) Im Rahmen des Gesundheitscoachings wird durch den Kinder- und Jugendarzt eine individuelle Früherkennung, Beratung und Behandlung bei Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten ermöglicht.
2) zusätzliche Augen- und Sprachuntersuchungen
3) Depressionsscreening
4) PädExpert® - das telemedizinische Expertenkonsil - macht es möglich, eine
fachärztliche Expertise für Kinder und Jugendliche mit seltenen oder chronischen Erkrankungen zu gewährleisten.
5) PädAssist® (Langzeitmonitoring) und PädHome® (Online-Videosprechstunde) für die wohnortnahe, ambulante kinder- und jugendmedizinische Versorgung, insbesondere von chronisch kranken Kindern und Jugendlichen oder bei seltenen Erkrankungen. Inklusive der App Mein Kinder- und Jugendarzt

Hautkrebsvorsorge in BaWü, Bayern, Bremen, Hamburg, MeckVorp, RLP, SH auch für Kinder

U11: wird übernommen
J2: wird übernommen

Rooming-in wird über das 6. Lebensjahr hinaus auch bei nicht medizinisch notwendigen Fällen gewährt

Die mhplus übernimmt die Kosten nicht nur aus medizinischen Gründen, sondern auch wenn die Leistung aus psychologischen Gründen wünschenswert ist bis zum vollendeten 9. Lebensjahr.

weitere Leistungen für Kinder

PFIFFIX, MINIFIT, Sturmfrei (Kinderferienprogramm)

Spezielle IGV-Verträge gibt es z. B. für ADHS, sowie Amblyopiescreening.

Zusätzlich Gesundheitscoaching für Kinder mit Sprach- und Entwicklungsstörungen bei teilnehmenden Kinder- und Jugendärzten.

Starke Kids:
1) Im Rahmen des Gesundheitscoachings wird durch den Kinder- und Jugendarzt eine individuelle Früherkennung, Beratung und Behandlung bei Verhaltens- und Entwicklungsauffälligkeiten ermöglicht.
2) zusätzliche Augen- und Sprachuntersuchungen
3) Depressionsscreening
4) PädExpert® - das telemedizinische Expertenkonsil - macht es möglich, eine fachärztliche Expertise für Kinder und Jugendliche mit seltenen oder chronischen Erkrankungen zu gewährleisten.

Potzblitz Kinderbonus

Benefit Gesundheitsbonus

Fissurenversieglung

Versiegelung der Glattflächen

sportmedizinische Untersuchung

hiDoc - Kindermagazin

Im Rahmen von Starke Kids:
PädAssist® (Langzeitmonitoring) und PädHome® (Online-Videosprechstunde) für die wohnortnahe, ambulante kinder- und jugendmedizinische Versorgung, insbesondere von chronisch kranken Kindern und Jugendlichen oder bei seltenen Erkrankungen. Inklusive der App Mein Kinder- und Jugendarzt

Berliner TransitionsProgramm" (BTP) für chronisch erkrankte Jugendliche mit besonderem Bedarf an Gesundheitsversorgung in dem Übergang von der pädiatrischen Versorgung in die Erwachsenenmedizin.

weitere Leistungen für Babys

Im Rahmen von "Starke Kids" nehmen sich die Ärzte im Babycheck Zeit für ein ausführliches Gespräch Zeit zu Fragen zu speziellen Themen

Osteopathie für Babys

Die mhplus BKK erstattet bis zu 120 EUR pro Kalenderjahr für osteopathische Behandlungen. Die Leistung ist auf max. 2 Sitzungen begrenzt. Erstattet werden 80% des Rechnungsbetrags, jedoch max. 60 EUR pro Sitzung.

Neurodermitis-Overalls

Ein Zuschuss in Höhe von max. 45 EUR wird für einen Neurodermitis-Overall mit integrierten Handschuhen gewährt.

Krankenpflege / Haushaltshilfe

Krankenpflege / Haushaltshilfe

zusätzliche häusliche Krankenpflege

Neben der häuslichen Krankenpflege in Form der Behandlungspflege zur Sicherung
des Ziels der ärztlichen Behandlung wird die im Einzelfall erforderliche Grundpflege
und hauswirtschaftliche Versorgung erbracht, wenn Pflegebedürftigkeit im Sinne des
Sozialgesetzbuch Elftes Buch (SGB XI) nicht vorliegt und eine andere im Haushalt lebende Person den Kranken nicht in dem erforderlichen Umfang pflegen und versorgen
kann. Die Dauer ist auf die Notwendigkeit der Erbringung der Behandlungspflege,
höchstens 26 Wochen je Krankheitsfall begrenzt.

„Es gilt die Zuzahlungsregelung nach § 37 Abs. 5 i. V. m. § 61 Satz 3 SGB V.“

erweiterter Anspruch auf Haushaltshilfe im Krankheitsfall

Die mhplus Betriebskrankenkasse gewährt über die Regelungen des § 38 Abs. 1 SGB V hinaus für einen Zeitraum von maximal 26 Wochen Haushaltshilfe, wenn der versicherten Person laut ärztlicher Bescheinigung die Weiterführung des Haushaltes wegen einer schweren Erkrankung oder wegen akuter Verschlimmerung einer Erkrankung nicht möglich ist. Voraussetzung
ist ferner, dass im Haushalt ein Kind lebt, das bei Beginn der Haushaltshilfe das 14. Lebensjahr noch nicht vollendet hat oder das behindert und auf Hilfe angewiesen ist. Der Anspruch auf Haushaltshilfe besteht nur, soweit eine im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann.

Spezielle Leistungen

Spezielle Leistungen

Vergünstigungen oder Zuschüsse fürs Fitness-Studio

Kostenfreie Nutzung des Online-Fitnessstudios GYMONDO

Modellversuche

Im Rahmen des Innovationsfonds:
Modellvorhaben zur Behandlung psychisch Erkrankter in Riedstadt, Heidenheim, Hanau, Friedberg/Wetterau

Hospizleistungen

Die mhplus Krankenkasse unterstützt durch Bezuschussung (Fördertopf) der Personal- und Sachkosten der professionellen ambulanten Hospizdienste die Infrastruktur, die die Versicherten der gesetzlichen Krankenkassen in Anspruch nehmen können.

Die ambulante Hospizarbeit beinhaltet schwerpunktmäßig die psychosoziale Begleitung der Sterbenden und deren Angehörigen
durch ehrenamtliche Helferinnen und Helfer. Ziel der Begleitung durch ambulante Hospizdienste ist es, die Lebensqualität
sterbender Menschen zu verbessern. Im Vordergrund der ambulanten Hospizarbeit steht die ambulante Betreuung mit dem Ziel,
sterbenden Menschen ein möglichst würdevolles und selbstbestimmtes Leben bis zum Ende zu ermöglichen sowie die Familie
in diesem Prozess zu begleiten, zu entlasten und zu unterstützen.

DMP, Hausarztmodell

DMP, Hausarztmodell

Wahltarif

Die mhplus BKK bietet grundsätzlich bundesweit ein Hausarztmodell an. Ziel ist es, flächendeckend die hausärztliche Versorgung in besonderer Qualität zu gewährleisten und die zentrale Steuerungs- und Koordinierungsfunktion des Hausarztes zu stärken. Werktägliche Sprechstunden (Mo. – Fr.). Der Hausarzt bietet zusätzlich mindestens eine Früh- oder Abendterminsprechstunde pro Woche oder eine Samstagssprechstunde für Berufstätige (Terminsprechstunde) an. Grundsätzliche Reduzierung der Wartezeit auf maximal 30 Minuten bei vorheriger Anmeldung.

DMP Programme

Die mhplus führt im Rahmen von § 137f SGB V strukturierte
Behandlungsprogramme durch. Bei folgenden chronischen Erkrankungen steht ein DMP Programm für optimale medizinische Betreuung zur Verfügung: Brustkrebs, Diabetes Mellitus Typ 1 und 2, Koronare Herzkrankheit (KHK), Chronisch obstruktive Atemwegserkrankungen, Asthma bronchiale.

Service

Service

Ärztehotline

MediCall ist die telefonische Gesundheitshotline der mhplus BKK. Kostenfreie Beratung durch Medizin-Experten bei allen Fragen zu sinnvollen Behandlungen, Behandlungsalternativen, Schwangerschaft, Säuglings- und Kinderkrankheiten, etc. (inkl. Rückrufservice). Telefonnummer: 07141 9790 - 9515

Nummer: 07141 9790 9515

spezielle Hotline

Pflegeberatungs-Hotline: Telefonnummer 07141 97 90 470
Arzneimitteltelefon: Telefonnummer 0800 25 57 42 76
MediCall Gesundheitstelefon: Telefonnummer 07141 9790 – 9515
Elterntelefon: Telefonnummer 07141 9790 9516

Pflegehotline: 07141 97 90 470
Arzneimittelhotline: 0800 25 57 42 76
Baby-Hotline: 07141 9790 9516

Betriebliche Gesundheitsförderung

+ Maßnahmen zur Vorbeugung und Reduzierung von arbeitsbedingten Belastungen des Bewegungsapparates
+ Maßnahmen zur gesundheitsgerechten Verpflegung am Arbeitsplatz
+ Maßnahmen zur Förderung indivdueller Kompetenzen zur Stressbewältigung am Arbeitsplatz
+ Gesundheitsgerechte Führung
+ Raucherentwöhnung - Rauchfrei im Betrieb
+ Maßnahmen zur Punktnüchternheit bei der Arbeit
+ Ernährung – Vermeidung von Fehlernährung, Gesunde Ernährung trotz Schichtarbeit
+ Maßnahmen zur Gewichtsreduktion
+ Gelassen und sicher im Umgang mit Stress
+ Autogenes Training
+ Yoga
+ Muskelentspannung nach Jacobsen
+ Tai Chi
+ Qi Gong
+ Work-Life-Balance-Training
+ Burnout Seminar
+ Förderung von gesundheitsorientierten Bewegungsprogrammen + Ausgleich zu einseitigen Belastungen
+ Fehlzeitenanalyse
+ Strategieworkshop
+ Moderation Arbeitskreis Gesundheit
+ Gesundheitszirkel
+ Digitale BGM-Plattform
+ Maßnahmen für spezielle Berufsgruppen wie z.B. für Pflegeberufe
+ Beratung Betriebliches Gesundheitsmanagement und Betriebliche Gesundheitsförderung
+ zielgruppenspezifische Maßnahmen wie z.B. FeelGood für Auszubildende oder Boarding Gesundheit für Mitarbeiter 55+

Zusatzversicherungen

Zusatzversicherungen

Zusatzversicherungen

Die mhplus steht in Kooperation mit der Süddeutschen Krankenversicherung a. G. (SDK) in Fellbach, Baden-Württemberg und der HALLESCHE Krankenversicherung . G. (HALLESCHE) in Stuttgart.