Hauptregion der Seite anspringen

Leistungen der BKK VerbundPlus

Vorsorge

Brustkrebsvorsorge

Die BKK VerbundPlus übernimmt das Mammographie-Screening im gesamten Bundesgebiet. Genanalyse gibt es bei erblichem Brust- und/oder Eierstockkrebs in Deutschen Brustzentren.

Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus

Erstattung von Hautkrebsscreening erfolgt auch für unter 35 jährige jährlich.

HPV-Impfung mit erweiterten Altersgrenzen

Impfungen gegen Gebärmutterhalskrebs werden für Frauen bis 26 Jahre bezahlt. Neu: Für Jungen von 9 bis 14 Jahren wird die HPV-Impfung ebenfalls bezahlt (Nachimpfung bis 18 Jahre).

Mädchen (über 18 Jahre): wird übernommen

weitere Leistungen im Bereich Vorsorge / Früherkennung

Die BKK übernimmt die Kosten der vollständigen Versorgung mit Sensoren und einem Lesegerät für ein Flash-Glukose-Messsystem mit dem Ziel einer besseren Kontrolle des Glukoseverlaufes zur Vermeidung einer Hypoglykämie (Unterzuckerung) oder Hyperglykämie (Überzuckerung). Die Betriebskrankenkasse übernimmt die Kosten für das Auslesegerät einmalig und die Kosten für Sensoren abzüglich einer Eigenbeteiligung zu dem Lesegerät sowie zu der jeweiligen
Quartalsversorgung in Höhe der gesetzlichen Zuzahlung

Genanalyse bei erblichem Brust- und Eierstockkrebs,
Lungenfunktionstest, Koloskopie, PSA-Untersuchung bei Prostatakrebs, zusätzliche privat finanzierte Ultraschalluntersuchungen.

Magen- und Darmkrebsvorsorge

Darmspiegelung auch unter dem gesetzlich festgelegten Alter von 55 Jahren.

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Bei Gewährung von ambulanten Vorsorgeleistungen in anerkannten Kurorten nach § 23 Abs. 2 SGB V übernimmt die BKK VerbundPlus als Zuschuss zu den Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Fahrkosten, Kurtaxe kalendertäglich 16,00 EUR. Bei ambulanten Vorsorgeleistungen für chronisch kranke Kleinkinder beträgt der Zuschuss 25,00 EUR.

Prävention

Gesundheitsreisen

Für die BKK-Aktivwoche gibt es bis zu 160 EUR Zuschuss und für fit-for-well-Angebote bis zu 190 Euro Zuschuss.

Zuschuss: 190€

Präventionskurse

Eigene Kurse werden zu 100 % bezuschusst. Bei Fremdkursen beträgt der Zuschuss 90% der Kosten, maximal 150 EUR je Maßnahme. Pro Kalenderjahr sind 2 Kurse zuschussfähig.

Gesundheitskonto

150 EUR gibt es für besondere Vorsorgeleistungen im Bereich der Schwangerschaft.

Naturheilverfahren

Osteopathie

Die BKK VerbundPlus erstattet bis zu 360 EUR pro Kalenderjahr für osteopathische Behandlungen. Die Leistung ist auf max. 6 Sitzungen begrenzt. Erstattet werden 80% des Rechnungsbetrags, bis zu 60 EUR pro Sitzung.

max Sitzungen: 6
max Prozent: 80%
max Betrag: 360€
max Satz je Sitzung: 60€

Behandlungen mit Homöopathie

Erweiterte Kostenübernahme erfolgt bei bestimmten Ärzten im ganzen Bundesgebiet nach einem Sondervertrag ohne Kostenvorleistung.

weitere Naturheilverfahren

Akupunktur bei Knie und Rückenleiden

Zahnvorsorge

professionelle Zahnreinigung

Die BKK VerbundPlus zahlt erwachsenen Versicherten 80 % der Kosten einer professionellen Zahnreinigung, maximal 75 EUR im Kalenderjahr. Im Zuge des Kooperationsvertrages mit IMEX/dent-net bietet die BKK ihren Mitgliedern die PZR außerdem in den teilnehmenden Zahnarztpraxen an. Zweimal im Kalenderjahr kann man diese dort kostenlos in Anspruch nehmen.

Anzahl: 2
max Prozentsatz: 100%
weitere Info: Alternativ werden 80 % der Kosten einer PZR, maximal 75EUR im Kalenderjahr beim Zahnarzt der Wahl bezahlt.
Vertragszahnarzt: wird übernommen

höherwertiger Zahnersatz (über Regelversorgung)

Kostengünstige Implantatversorgung bei bestimmten Zahnärzten (IMEX-/Dent-net-Vertrag). Exklusive Konditionen bei implantatgestützten Leistungen sowie für die Versorgung mit Zirkonkronen. 50 Prozent günstiger als normaler Zahnersatz.

iKrone und iBrücke zum Festpreis. Die iKrone ist eine Vollkeramikkrone zu einem festen Laborpreis von unter 120 EUR. iBrücken kosten in der Regel 30 Prozent weniger als herkömmliche Brücken. Der hochwertige und vollkeramische Werkstoff macht beides besonders stabil.

weitere Zusatzleistungen für Zahngesundheit

Zuschuss zur Vollnarkose bei Weisheitszahn-OPs von bis zu 100 EUR. Zahnersatz zum Nulltarif bei Wahl bestimmter Zahnärzte.

Versicherte der BKK VerbundPlus können Nicht-Kassenleistungen für eine Wurzelkanalbehandlung in Anspruch nehmen, ohne dass der Zuschuss in Höhe der gesetzlichen Leistung entfällt.

Die BKK VerbundPlus bezuschusst die Versiegelung der Glattflächen bei kiefernorthopädischen Behandlungen bis max.100 EUR, die Kosten für die Anästhesie bei Weisheitszahn-Operationen bis maximal 100 EUR und die die Fissurenversiegelung der vorderen Backenzähne der Kinder mit zusätzlich 20 EUR je Zahn.

Zweitmeinung und Kostencheck via WhatsApp.

Impfungen

Reiseimpfungen (Privatreisen)

Bei privaten Reisen in Länder, in denen ein erhöhtes Gesundheitsrisiko bekannt ist, erstattet die BKK Verbund Plus die Kosten für Impfungen gegen Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A und B, Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis, Poliomyelitis, Tollwut, Typhus sowie die Malaria-Prophylaxe.

Grippeschutzimpfung für alle Versicherten

Zusätzlich zu den gesetzlich empfohlenen Standard-Impfungen bezahlt die BKK VerbundPlus auch die Kosten in Höhe der Vertragssätze für Impfungen gegen
Grippe (ohne Indikationsbeschränkungen). Auch der neue Vierfach-Wirkstoff wird bezahlt.

Schwangerschaft

erweiterter Anspruch bei künstlicher Befruchtung

Die BKK VerbundPlus unterstützt bei den ersten drei Versuchen der künstlichen Befruchtung zusätzlich mit je 200 EUR, wenn beide Ehepartner bei der BKK VerbundPlus versichert sind.

Hebammen-Rufbereitschaft

Die Krankenkasse erstattet die Kosten für die Rufbereitschaft der Hebamme in den letzten Wochen vor der Schwangerschaft bis zu einem Betrag von max. 250 EUR.

Geburtsvorbereitungskurse für den Partner

Geburtsvorbereitungskurs für Partner wird mit 50 EUR bezahlt, wenn der Partner Mitglied der BKK VerbundPlus ist.

zusätzliche Leistungen in der Schwangerschaft

Die Kosten der Rückbildungsgymnastik werden in vollem Umfang übernommen und direkt mit der Hebamme abgerechnet.

Ferner erhalten Versicherte der BKK VerbundPlus sämtliche Leistungen aus dem Programm "BabyCare".

Nabelschnurblut- Einlagerung bei Neugeborenen

Bei der Konservierung des Nabelschnurblutes erhalten Mitglieder einen Rabatt von 200 EUR bei VITA34.

Kinder

zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

über Starke Kids U10, U11, J2

U10: wird übernommen
U11: wird übernommen
J2: wird übernommen
weitere Infos: über Starke Kids

weitere Leistungen für Kinder

BKK Starke Kids jetzt auch mit Langzeitmonitoring "PädAssist" und Videosprechstunde "PädHome", KinderLeicht, bauchgefühl, Online-Portal KinderGesundheit, Präventionspojekte: „Kinderfüße auf dem Prüfstand“, „Mehr Zeit für Kinder“, „Körperklang“, „Sterne für Kinder“, „Ich bin doch kein Heini“;

weitere Leistungen für Babys

Amblyopie-Screening zur frühzeitigen Aufdeckung von Sehstörungen, Brechwertfehlern, Schielen oder Risikofaktoren in der Entwicklung des kindlichen Sehens.

Osteopathie für Babys

Die BKK VerbundPlus erstattet bis zu 360 EUR pro Kalenderjahr für osteopathische Behandlungen. Die Leistung ist auf max. 6 Sitzungen begrenzt. Erstattet werden 80% des Rechnungsbetrags, jedoch max. 60 EUR pro Sitzung.

Neurodermitis-Overalls

Neurodermitis-Overalls werden bezahlt.

Krankenpflege / Haushaltshilfe

zusätzliche häusliche Krankenpflege

Neben der häuslichen Krankenpflege in Form der Behandlungspflege zur Sicherung des Ziels der ärztlichen Behandlung wird die im Einzelfall erforderliche Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung bis zu einer Stunde je Pflegeeinsatz und bis zu 25 Pflegeeinsätzen je Kalendermonat erbracht, wenn Pflegebedürftigkeit im Sinne des SGB XI nicht vorliegt und eine andere im Haushalt lebende Person den Kranken nicht in dem erforderlichen Umfang pflegen und versorgen kann. Die Dauer ist auf 13 Wochen je Krankheitsfall begrenzt.

erweiterter Anspruch auf Haushaltshilfe im Krankheitsfall

Auch wenn man schwer erkrankt ist und ambulant behandelt wird, den Haushalt aber nicht mehr führen kann, übernimmt die BKK VerbundPlus die Kosten der Haushaltshilfe. Und zwar für bis zu 26 Wochen, sofern eine andere im Haushalt lebende Person den Haushalt nicht weiterführen kann. Die BKK VerbundPlus zahlt die Haushaltshilfe auch wenn kein Kind im Haushalt lebt.

Spezielle Leistungen

Vergünstigungen oder Zuschüsse fürs Fitness-Studio

halber Beitrag im Online-Fitness-Studio pur-life.net (Exklusivangebot durch Kooperationsvertrag)

Hospizleistungen

Schwerstkranke Menschen und Sterbende haben unter bestimmten Voraussetzungen Anspruch auf eine spezialisierte ambulante Palliativversorgung. Die Leistung zielt darauf ab, dem Wunsch schwerstkranker Menschen zu entsprechen, möglichst in der eigenen häuslichen Umgebung in Würde zu sterben. Die Leistung steht Palliativpatienten zu mit einer nicht heilbaren, fortschreitenden und so weit fortgeschrittenen Erkrankung, dass hierdurch ihre Lebenserwartung begrenzt ist und sie eine besonders aufwändige Versorgung benötigen. Ambulante Teams (sogenannte Palliative-Care-Teams aus ärztlichem und pflegerischem Personal) versorgen die Versicherten. Sie arbeiten dabei eng mit Hospizdiensten zusammen. Voraussetzung für die Leistungsgewährung ist die Verordnung durch einen Vertragsarzt oder Krankenhausarzt.

Können schwer kranke Menschen weder zu Hause im Kreis der Familie noch in einem Krankenhaus versorgt werden, besteht die Möglichkeit einer palliativmedizinischen Begleitung und Pflege in einem Hospiz. Die BKK VerbundPlus bezuschusst sowohl stationäre wie auch teilstationäre Behandlungen mit 90 Prozent der vereinbarten Tagesbedarfssätze (bei Kinderhospiz 95 Prozent) unter Anrechnung der Leistungen der Pflegekasse. Versicherte zahlen für stationäre Hospizleistungen keinen Eigenanteil.

Darüber hinaus werden ambulante Hospizdienste finanziell unterstützt, die für Versicherte qualifizierte ehrenamtliche Sterbebegleitung in deren Haushalt oder Familie erbringen.

DMP, Hausarztmodell

Wahltarif "Hausarztzentrierte Versorgung" (§73b SGB V) (Hausarztprogramm)

Die BKK VerbundPlus bietet Ihren Versicherten bundesweit die Hausarztzentrierte Versorgung (HZV). Der Wahltarif eignet sich besonders für Versicherte mit überdurchschnittlich vielen Arztbesuchen.

Wahltarif

BKK MedPlus ist ein sogenanntes Disease Management Programm (DMP) für Patienten mit bestimmten chronischen Erkrankungen (Koronare Herzerkrankung, Diabetes Mellitus I und II, Brustkrebs, COPD). Damit können die medizinische Behandlung und Versorgung nachhaltig verbessert werden. Mit diesem zusätzlichen Angebot will die BKK VerbundPlus Sie und Ihren Arzt umfassend unterstützen. Die Angebote werden bundesweit angeboten.

Service

Ärztehotline

Ärztehotline wird angeboten. Mit dem Gesundheitstelefon bietet die VerbundPlus ihren Versicherten die Möglichkeit, sich aktiv über Gesundheitsfragen zu informieren. Ein qualifiziertes Team sorgt für die fachgerechte Beantwortung von Fragen zu den Themenbereichen Gesundheit, Prävention und Leistungserbringer. Service-Nummer: 0 800 / 140 554 105 090

Nummer: 0 800 140 554 105 090

spezielle Hotline

Hospiz- und Palliativtelefon 0800 / 72 37 267
Pflegehotline 07351/1824-770

Pflegehotline: 07351 1824-770

Betriebliche Gesundheitsförderung

Das Tätigkeitsfeld der BKK VerbundPlus im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist sehr groß. Beispiele sind: Impfaufklärung, richtiges Sitzen und Heben, Gesundheitstage, Gesundheitszirkel, Kantinenaktionen für gesundheitsbewußte Ernährung.

Zusatzversicherungen

Zusatzversicherungen

In Kooperation mit dem Münchener Verein Krankenversicherung a.G. bietet die BKK VerbundPlus eine breite Palette an Zusatzversicherungen an. Unter anderem finden sich im Portfolio:
- Auslandskrankenversicherung
- Zahnzusatzversicherungen
- Zusatzversicherungen für ambulante und stationäre Versorgung
- Alternative Heilmethoden
- Pflegezusatzversicherungen
- Krankentagegeldversicherung
- Zusatzversicherung für Heilpraktikerbehandlung
- Zusatzversicherung für Sehhilfen
- Zusatzversicherung für Restkosten bei Kostenerstattung