Leistungen der BKK VerbundPlus

Alternative Heilmethoden/Naturheilverfahren

Osteopathie
Die BKK VerbundPlus übernimmt für 6 Sitzungen pro Kalenderjahr 80% der Kosten, maximal 60 EUR pro Sitzung.

Homöopathie
Erweiterte Kostenübernahme bei bestimmten Ärzten im ganzen Bundesgebiet nach einem Sondervertrag der BKK ohne Kostenvorleistung

Anthroposophische Medizin
Kostenübernahme im Einzelfall

Betriebliche Gesundheitsförderung

Das Tätigkeitsfeld der BKK VerbundPlus im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements ist sehr groß. Beispiele sind: Impfaufklärung, Richtiges sitzen und Heben, Gesundheitstage, Gesundheitszirkel, Kantinenaktionen für gesundheitsbewußte Ernährung.

Zusätzlich zu den aufgeführten Leistungen in der Kategorie "Prävention" bietet die BKK VerbundPlus eine Erstattung von qualitätsgesicherten Präventionskursen in Höhe von 90% der entstandenen Kosten, maximal 150,- Euro pro Kurs.
Zusätzlich bieten wir die Programme "BKK-Aktivwoche" und "fitforwell"!

Häusliche Krankenpflege

Begrenzt auf die Dauer der Notwendigkeit der Erbringung der Grundpflege und hauswirtschaftliche Versorgung über die gesetzliche Behandlungspflege hinaus; 25 Pflegeeinsätze je Kalendermonat begrenzt auf 13 Wochen (91 Tage) je Krankheitsfall

Haushaltshilfe

Die BKK VerbundPlus zahlt Mehrleistungen der Haushaltshilfe über die gesetzlichen Bestimmungen hinaus, auch wenn keine Kinder im Haushalt leben, für die Dauer von 26 Wochen und 8 Stunden am Tag.

Hilfe bei der Vermittlung von Arztterminen

Patiententelefone in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen

Versicherte der BKK VerbundPlus können sich bei den Kassenärztlichen Vereinigungen in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen telefonisch beraten lassen. In den einzelnen Bundesländern erhalten Sie folgende Informationen:

Baden Württemberg
Über „Medcall – Inforservice Gesundheit“ erhalten Sie Hilfe bei der Arzt- und Therapeutensuche und können Fragen zu den unterschiedlichen Therapien stellen.

„Medcall“ hilft zum Beispiel
• bei der Suche wohnortnaher Ärzte mit speziellen Tätigkeitsschwerpunkten oder besonderen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten
• wenn Sie einen Psychotherapeuten für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene oder einen freien Therapieplatz suchen
• bei Informationen zu Fremdsprachenkenntnissen oder baulichen Gegebenheiten von Praxen
• bei Fragen zu Medikamenten oder Heil- und Hilfsmitteln

Telefon:
0 18 05 / 6 33 22 55
(14 Cent/Minute) aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk kann abweichen

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr



Bayern
Die „PatientenInfoline“ informiert Sie – wie in Baden-Württemberg – über Ärzte und Therapien.

Telefon:
0 18 05 / 79 79 97
(14 Cent/Minute) aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk kann abweichen

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr
Freitag 9 bis 13 Uhr


Sachsen
Für den Freistaat Sachsen gibt es eine Hilfe bei der Suche nach Psychotherapieplätzen
über die „Hotline Freie Therapieplätze in Sachsen“ Bei einer Anfrage sollten die entsprechenden Daten (Name, Adresse, Krankenkasse, Geburtsdatum, Behandlungszeitfenster, Störungsbild, körperliche Gebrechen wegen der Praxisbeschaffenheit) vorliegen

Telefon:
(03523) 5 36 31 37
Fax: (03523)7 80 22
E-Mail: Therapieplaetze.DPtVSachsen@gmx.de

Sprechzeiten:
Montag 11 bis 14 Uhr

Hotline

Patiententelefone in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen

Versicherte der BKK VerbundPlus können sich bei den Kassenärztlichen Vereinigungen in Baden-Württemberg, Bayern und Sachsen telefonisch beraten lassen. In den einzelnen Bundesländern erhalten Sie folgende Informationen:

Baden Württemberg
Über „Medcall – Inforservice Gesundheit“ erhalten Sie Hilfe bei der Arzt- und Therapeutensuche und können Fragen zu den unterschiedlichen Therapien stellen.

„Medcall“ hilft zum Beispiel
• bei der Suche wohnortnaher Ärzte mit speziellen Tätigkeitsschwerpunkten oder besonderen Diagnose- und Therapiemöglichkeiten
• wenn Sie einen Psychotherapeuten für Kinder, Jugendliche oder Erwachsene oder einen freien Therapieplatz suchen
• bei Informationen zu Fremdsprachenkenntnissen oder baulichen Gegebenheiten von Praxen
• bei Fragen zu Medikamenten oder Heil- und Hilfsmitteln

Telefon:
0 18 05 / 6 33 22 55
(14 Cent/Minute) aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk kann abweichen

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag 8 bis 16 Uhr
Freitag 8 bis 12 Uhr



Bayern
Die „PatientenInfoline“ informiert Sie – wie in Baden-Württemberg – über Ärzte und Therapien.

Telefon:
0 18 05 / 79 79 97
(14 Cent/Minute) aus dem deutschen Festnetz, Mobilfunk kann abweichen

Sprechzeiten:
Montag bis Donnerstag 9 bis 17 Uhr
Freitag 9 bis 13 Uhr


Sachsen
Für den Freistaat Sachsen gibt es eine Hilfe bei der Suche nach Psychotherapieplätzen
über die „Hotline Freie Therapieplätze in Sachsen“ Bei einer Anfrage sollten die entsprechenden Daten (Name, Adresse, Krankenkasse, Geburtsdatum, Behandlungszeitfenster, Störungsbild, körperliche Gebrechen wegen der Praxisbeschaffenheit) vorliegen

Telefon:
(03523) 5 36 31 37
Fax: (03523)7 80 22
E-Mail: Therapieplaetze.DPtVSachsen@gmx.de

Sprechzeiten:
Montag 11 bis 14 Uhr

Persönliche Beratung

Gerne beraten wir Sie während unserer Servicezeiten in unseren Geschäftsstellen oder am Telefon.

Prävention

Die BKK VerbundPlus zahlt für qualitätsgesicherte Präventionskurse die Kurskosten in Höhe von 90%, maximal 150,- Euro.

Eigene Kurse der BKK VerbundPlus sind kostenfrei.

Zusätzlich bieten wir die Programme "BKK-Aktivwoche" und "fitforwell"!

Ebenso übernehmen wir die Kosten von Schutzimpungen bei übertragbaren Krankheiten auch für nicht beruflich bedingte Auslandsaufenthalte!

Professionelle Zahnreinigung

Professionelle Zahnreinigung

Viele Zahnärzte empfehlen ihren Patienten, die Zähne zweimal im Jahr auf eigene Rechnung gründlich reinigen zu lassen. Bei einer Professionellen Zahnreinigung werden Zahnstein und alle sonstigen Beläge entfernt, wodurch sich das Risiko für Zahnerkrankungen deutlich reduzieren lässt. Auch Kronen und Brücken erhalten dadurch eine längere Lebensdauer. Verfärbungen durch übermäßigen Kaffee-, Tee- oder Tabak-Genuss können ebenfalls abgemildert werden.

Ihr VerbundPlus-Plus:
Wir bezahlen erwachsenen Versicherten 80 % der Kosten einer Professionellen Zahnreinigung, maximal 50,- Euro.

Zusätzliches Angebot:
Zahnreinigung - professionell und kostenlos, zweimal im Jahr!
Ein vorteilhafter Bestandteil des Vertrages "IMEX Zahnersatz" ist die professionelle Zahnreinigung (Prophylaxe). Mindestens einmal im Jahr angewandt, verbessert die professionelle Zahnreinigung die Zahngesundheit und hilft so, Zahnerkrankungen wie Karies und Parodontose zu vermeiden.

Als Versicherte(r) der BKK VerbundPlus können Sie diese Zusatzleistung zweimal im Kalenderjahr kostenlos in den teilnehmenden Zahnarztpraxen durchführen lassen. Diese Behandlung ist kostenlos und unabhängig von den bisher durchgeführten jährlichen Vorsorgeuntersuchungen.

Eine Übersicht aller beteiligten Zahnärzt erhalten Sie unter
www.zahnersatz-zuzahlungsfrei.de/deutsch/map.php.

Ein Bonus für die Zahnfrüherkennungsuntersuchung im Rahmen unseres Programms "Bodyfit" ist durch diese höhere Bezuschussung ausgeschlossen

Schutzimpfungen

Damit das Reisen zumindest für Ihre Gesundheit nicht zum Abenteuer wird, erweitert die BKK VerbundPlus gezielt Ihren Impfschutz. Neben den empfohlenen Schutzimpfungen wie Tetanus, Polio, Diphtherie etc. übernimmt die BKK VerbundPlus auch die Kosten für zahlreiche Reiseimpfungen. Sprechen Sie rechtzeitig vor Beginn der Reise mit Ihrem Arzt, welche Impfungen für Sie sinnvoll und notwendig sind.

Folgende Impfungen übernehmen wir:

•Cholera
•FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
•Gelbfieber Hepatitis A und B
•Meningokokken-Meningitis
•Poliomyelitis
•Tollwut
•und Typhus
Ebenso zahlen wir Ihnen die Malaria-Prohylaxe.

HPV-Impfung
Die Ständige Impfkommission am Robert-Koch-Institut (STIKO) spricht für die Impfung gegen humane Papillomaviren (HPV) für Mädchen im Alter von 12 bis 17 Jahren eine klare Empfehlung aus. Die BKK VerbundPlus übernimmt die Kosten für eine HPV-Impfung für Frauen deshalb über die gesetzlichen Vorgaben hinaus bis zum Alter von 26!

HPV-Viren, die Gebärmutterhalskrebs auslösen, werden durch Geschlechtsverkehr übertragen. Mediziner empfehlen deshalb, weibliche Versicherte vor dem ersten Sexualkontakt mit dieser Impfung zu schützen. Die Impfung erfolgt in drei Intervallen und muss zum Erreichen des vollen Impfschutzes komplett durchgeführt werden. Die BKK VerbundPlus übernimmt die kompletten Kosten des Impfstoffes. Sollte der Arzt Ihnen die Behandlungskosten in Rechnung stellen, übernehmen wir zudem diese Kosten in Höhe von 7,70 EUR pro Impfung im Impfzyklus. Gerne beraten wir Sie über die Abwicklung der Kostenübernahme auch persönlich unter 0800 2234 987 (Anrufe aus dem Inland kostenfrei).




Schutzimpfungen für Auslandsreisen

BKK VerbundPlus erweitert Ihren Reiseimpfschutz
Neben den empfohlenen Schutzimpfungen (wie Tetanus, Polio, Diphtherie etc.) übernimmt die BKK VerbundPlus auch die Kosten für zahlreiche Reiseimpfungen.

Dazu gehören zum Beispiel Impfungen gegen:

Cholera
FSME (Frühsommer-Meningoenzephalitis)
Gelbfieber
Hepatitis A und B
Meningokokken-Meningitis
Poliomyelitis
Tollwut
und Typhus
Sprechen Sie rechtzeitig vor Beginn der Reise mit Ihrem Arzt, welche Impfungen für Sie sinnvoll und notwendig sind.

Ausführliche Informationen zu Reiseimpfungen finden Sie auch beim Centrum für Reisemedizin. Der dort erhältliche individuelle Impfbrief ist für Versicherte der BKK VerbundPlus kostenlos. Bitte rufen Sie uns an, damit wir Ihren Reiseimpfbrief für Sie bestellen können.

Sonstiges

Bodyfit - das Bonussystem für Ihre Gesundheit
- gültig ab dem Jahr 2011

Die Voraussetzungen:
Alle Mitglieder und volljährigen Versicherten der BKK VerbundPlus können an unserem Bonusprogramm teilnehmen.

Einen Bonus erhalten Sie, wenn Sie im Kalenderjahr (erstmals im Jahr 2011) alle nachfolgend aufgeführten Maßnahmen in Anspruch nehmen oder erfüllen:

- Gesundheits-Check-up (ab 35 Jahre alle zwei Jahre), sofern zur Teilnahme berechtigt
- Krebsvorsorgeuntersuchung (Frauen ab 20 Jahre beim Gynäkologen, Männer ab 45 Jahre beim Urologen oder Hausarzt), sofern zur Teilnahme berechtigt
- Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung
- Normalgewicht (BMI zwischen 18 und 27)
- Nichtraucher

Die Prämien:
Bei Vorliegen der Voraussetzungen können Sie zwischen zwei Alternativen wählen.

Alternative 1: Jedes Jahr erhalten Sie und Ihre volljährigen Familienangehörigen 40 Euro von uns. Wir begrenzen die Prämie nicht auf die beitragszahlenden Mitglieder.

oder

Alternative 2: Gemäß unserem Motto -fit durchs Leben- unterstützen wir Sie bei Ihren eigenen Bemühungen um Ihre Gesundheit. Hierzu gehören:

- Regelmäßige (mehr als 6 Monate) sportliche Aktivitäten im Fitnessstudio
- Teilnahme an Präventionskursen zur Bewegung, Ernährung, Stressmanagement oder Suchtmittelkonsum, die von uns nicht bezuschusst werden
- Private Vorsorgeuntersuchungen
- Private Rechnungen von Leistungserbringern (z.B. Osteopathen)

An diesen Kosten beteiligen wir uns insgesamt mit bis zu 100 Euro im Jahr. Auch hier gilt, wir begrenzen die Prämien nicht auf die beitragszahlenden Mitglieder.


Das Bonussystem für die Kinder
– gültig ab dem Jahr 2011

Die Gesundheit der familienversicherten Kinder liegt uns am Herzen. Deshalb bieten wir auch den Kindern ein Bonusprogramm.

Die Voraussetzungen:
Einen Bonus erhalten Ihre Kinder, wenn Sie im Kalenderjahr (erstmals im Jahr 2011) alle nachfolgend aufgeführten Maßnahmen in Anspruch nehmen oder erfüllen:
- Teilnahme an den Kindervorsorgeuntersuchungen (U1 bis U9, J1), sofern zur Teilnahme berechtigt
- Teilnahme an der zahnärztlichen Vorsorgeuntersuchung einmal je Kalenderhalbjahr (ab 6 Jahre)
- Das Körpergewicht bewegt sich im Bereich des Normalgewichts (10 – 90 Perzentile) oder es erfolgt die Teilnahme an einer qualifizierten Maßnahme zur Gewichtskorrektur.

Die Prämie:
Jedes Kind erhält einen jährlichen Bonus von 25 Euro.

Gesundheitstelefon
Mit dem Gesundheitstelefon bietet die BKK VerbundPlus Ihnen die Möglichkeit, sich aktiv über Gesundheitsfragen zu informieren. Ein qualifiziertes Team sorgt für fachgerechte Beantwortung von Fragen zu den Themenbereichen Gesundheit, Prävention und Leistungserbringer.
Servicenummer 0800 1 405541 05090
montags bis freitags von 8 bis 20 Uhr (Anruf aus dem Inland kostenfrei)

Vorsorgeprogramme für Schwangere und Kinder

BabyCare

Die Frühgeburt ist die bedeutendste Komplikation im Verlauf einer Schwangerschaft. Namhafte Ärzte und andere Wissenschaftler haben mit BabyCare deshalb ein Programm entwickelt, das effektiv hilft, Frühgeburten vorzubeugen und Komplikationen zu vermeiden. Die BKK VerbundPlus bietet Schwangeren eine kostenlose Teilnahme an diesem Vorsorgeprogramm an.

Dabei geht es u.a. um das Rauchen, den Stress, die Ernährung, Infektionen, Vaginalinfektionen, Umzug, Katzen, Alkohol, Kaffee, Sport, Mundhygiene, Chemikalien, Fernreisen, Flugreisen, Krankheiten, Beschwerden, Medikamente und und und…

Was gehört zum BabyCare-Programm?

BabyCare informiert über das Thema Frühgeburt und hilft werdenden Müttern, sich während der Schwangerschaft richtig zu verhalten. Das Programm besteht aus

einem Buch, das über alle Risiken (und auch „Nichtrisiken“) gut und wissenschaftlich gesichert informiert

Verhaltensempfehlungen zur Verringerung bzw. Vermeidung von Risiken

inem Fragebogen, um mögliche individuelle Risiken zu erkennen

einem persönlichen Auswertungsschreiben, das Hinweise und Empfehlungen enthält, wie mögliche Risiken vermindert bzw. verhindert werden können

einer Rezeptbroschüre.


Sie möchten Ihr BabyCare Paket anfordern?

Versicherte der BKK VerbundPlus können das BabyCare-Handbuch kostenlos über das Kontaktformular mit dem Betreff "BabyCare" oder telefonisch unter unserer kostenfreien Service-Nummer 0800 2234987 (Aus dem Inland kostenfrei) anfordern.

Dass das Programm ein Erfolg ist, zeigt der Vergleich zur Kontrollgruppe mit einer verringerten Anzahl von Frühgeburten von fast 30 Prozent!

Starke Kids
Die BKK VerbundPlus übernimmt im Programm starke Kids zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder wie z.B. die U10, U11 und J2



Zuschuss zu Stammzellenentnahme aus Nabelschnurblut

Wir setzen uns für die Gesundheit Ihres Kindes ein
Aus diesem Grund kooperieren wir mit VITA34, der führeden Nabelschnurblutbank in Deutschland. Bei der Konservierung des Nabelschnurblutes erhalten Versicherte der BKK VerbundPlus einen Rabatt von 200 €.

Weitere Infos erhalten Sie bei VITA 34
oder unter 0800 034 00 00.

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Die BKK VerbundPlus unterstützt auch Ihre ambulanten Vorsorgeleistungen. Wir zahlen Ihen zu Unterkunft, Verpflegung, Fahrtkosten, Kurtaxe, kalendertäglich 13,00 EUR.
Chronisch kranke Kleinkinder erhalten kalendertäglich 21,00 EUR.

Bodyfit-Bonus für Kinder (0 bis 15 Jahre)

An Kinder und Jugendliche unter 16 Jahren zahlt die BKK VerbundPlus eine Barprämie in Höhe von 25 Euro aus, sofern die folgenden drei Leistungen im laufenden Kalenderjahr erfüllt wurden:

    • Teilnahme an den Kinder-Früherkennungsuntersuchungen
      (U1 bis U11, J1 und J2)
    • Regelmäßiger Sport (in Verein oder Fitnessstudio für mind. ein Jahr, Ablegen eines Sport-, Jugendsport oder Seepferdchen-Abzeichens)
    • Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung


Bodyfit-Bonus (ab 16 Jahren)

Die BKK VerbundPlus belohnt ihre Versicherten für die Durchführung von Vorsorge- und Gesundheitsmaßnahmen mit einem Zuschuss von bis zu 50 Euro. Dieser kann für weitere Gesundheitsleistungen genutzt werden, z.B. Allergietests, sportmedizinische Untersuchungen, erweiterte Schwangerschaftsleistungen oder Mitgliedsbeiträge fürs Fitnessstudio.

Teilnahmeberechtigt sind alle Versicherten der Kasse ab einem Alter von 16 Jahren. Für jüngere Versicherte bietet die BKK VerbundPlus einen speziellen Bodyfit-Bonus für Kinder an.

Für die Teilnahme am Bonusprogramm muss bei der Kasse ein Bonusbogen angefordert werden (per Post oder als Download), auf dem die Bonusleistungen vom jeweiligen Leistungserbringer (z.B. Arzt oder Trainer) bestätigt werden. Der Bogen muss zusammen mit den Originalrechnungen der zu erstattenden Leistungen bis spätestens 31.03. des Folgejahres ausgefüllt an die BKK zurückgeschickt werden. Der Bonuszeitraum umfasst ein Kalenderjahr.

Voraussetzung für die Auszahlung der Prämie ist, dass die folgenden Grundleistungen erfüllt sind (sofern für den Versicherten zutreffend). Zudem müssen mindestens zwei von sechs zusätzlichen Maßnahmen im laufenden Kalenderjahr durchgeführt worden sein.

      Grundmaßnahmen:
      • Zahnärztliche Vorsorgeuntersuchung
      • Gesundheitlicher Check-Up beim Hausarzt (ab 18 J., alle 2 Jahre)
      • Jährliche Krebsvorsorgeuntersuchung (Frauen ab 20 J., für Männer ab 45 J.)


      Zusätzliche Maßnahmen:
      • Nachweis eines vollständigen Impfstatus nach STIKO
      • Teilnahme an einer Maßnahme des Arbeitgebers zur betriebl. Gesundheitsförderung
      • Regelmäßiger Sport (in Verein, Betriebssportgruppe oder Fitnessstudio für mind. ein Jahr, Ablegen eines Sportabzeichens)
      • Teilnahme an einem qualifizierten Präventionskurs
      • Nichtraucher-Status mit ärztlicher Bescheinigung
      • Body-Maß-Index zwischen 18 und 27