Hauptregion der Seite anspringen
Zusatzbeitrag 2019

VIACTIV Krankenkasse senkt 2019 Zusatzbeitrag um 0,5 Prozent

Erhebliche Entlastung für versicherte Beschäftigte
veröffentlicht am 10.12.2018 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Die bundesweit geöffnete Krankenkasse VIACTIV wird ihren Zusatzbeitrag zum Jahreswechsel 2019 um 0,5 Prozent senken. Durch die parallel wirksam werdende Parität beim Zusatzbeitrag werden versicherte Arbeitnehmer bei der VIACTIV um bis zu 600 Euro entlastet.

2018-12-10T10:52:00+00:00
Werbung

Bislang gehörte die VIACTIV zu den Krankenkassen mit dem höchsten Zusatzbeitrag. Dafür bietet sie ein überdurchschnittlichen Service und ein deutlich größeres Portfolio an Zusatzleistungen als andere Kassen. Durch die Beitragssenkung stellt sich die VIACTIV im Wettbewerb um das beste Preis-Leistungs-Verhältnis erheblich besser auf. Eine Ausweitung des Angebots an Zusatzleistungen wurde ebenfalls angekündigt.

Zusatzbeitrag soll längerfristig niedriger bleiben

Der Verwaltungsrat der VIACTIV machte nach der Entscheidung deutlich, dass die Beitragssenkung langfristig geplant und kalkuliert sei. „Die VIACTIV ist keine Sparkasse oder Bank. Das Geld kann jetzt in eine nachhaltige Beitragssenkung, den Service und gesundheitsfördernde Programme für die Versicherten fließen“, so der Vorstandschef Reinhard Brücker.

Die VIACTIV betreut circa 700.000 Versicherte in Kundencentern an insgesamt 60 Standorten. Sie ist die größte Betriebskrankenkasse in Nordrhein-Westfalen.

Weitere Krankenkasse senken ihren Beitragssatz

Neben der VIACTIV werden die BKK Freudenberg, die BKK firmus, die WMF BKK, die AOK Rheinland-Pfalz/Saarland und die AOK Bremen und Bremerhaven ihren Krankenkassenbeitrag 2019 senken.

 

Ergebnis der VIACTIV Krankenkasse im aktuellen Krankenkassentest

VIACTIV Krankenkasse

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

Weiterführende Artikel:
  • Fusion zwischen BKK Linde und BKK Achenbach Buschhütten geplatzt
    Die geplante Vereinigung der beiden Betriebskrankenkassen BKK Linde und BKK Achenbach Buschhütten ist vom Tisch. Das geht aus einer Pressemeldung der südwestfälischen Regionalkasse  BKK  Achenbach Buschhütten hervor.
  • Rücklagen von 21 Milliarden Euro bei den Krankenkassen
    Die finanziellen Rücklagen der gesetzlichen Krankenkassen sind im vergangenen Quartal weiter angestiegen und belaufen sich mittlerweile bei 21 Milliarden Euro. Der in den vergangenen drei Quartalen erzielte Überschuss von mehr als 1,8 Milliarden Euro hat sich im Vergleich zur Jahresmitte mehr als verdoppelt.
  • BKK Freudenberg senkt Zusatzbeitrag und stockt Leistungen auf
    Die BKK Freudenberg wird zum Jahreswechsel 2019 ihren Zusatzbeitrag um 0,2 Prozent senken. Der Beitragssatz der regional in acht Bundesländern geöffneten Krankenkasse sinkt um 0,2 Prozentpunkte auf dann 15,3 Prozent.

 

Bewerten Sie uns 4,7 / 5

3136 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.