Hauptregion der Seite anspringen
Gesellschaft

Schnecken-Post von der Krankenkasse?

Deutsche Post will Standard-Briefe 2024 absichtlich verlangsamen
veröffentlicht am 09.10.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Postversand kann Probleme mit sich bringenPostversand kann Probleme mit sich bringen(c) Stefan Bayer / pixelio.de
Versicherte gesetzlicher Krankenkassen müssen 2024 voraussichtlich länger auf Post von Ihrer alten oder neuen Krankenkasse warten. Denn die Deutsche Post erwägt, die Zustellung von Standardbriefen absichtlich zu verzögern.  

2023-10-09T14:52:00+00:00
Werbung

Zwei-Klassen-Zustellung mit oder ohne "Prio"  

Hintergrund dieser Pläne ist ein Verbot weiterer Portoerhöhungen durch die Bundesnetzagentur. Weil die Agentur als Aufsichtsbehörde einer Anhebung des Briefportos im kommenden Jahr nicht zustimmte, will die Deutsche Post nun offenbar mit einer Art Zwei-Klassen-Zustellsystem reagieren. Nach Presseaussagen einer Post-Managerin sei die Einführung eines kostenintensiveren „Prio-Briefes“ im Gespräch, der spätestens einen Tag nach dem Briefeinwurf bereits beim Adressaten ankommen soll.

Sein günstiges aber langsameres Pendent – der Standardbrief – soll dafür regulär erst nach drei Tagen sein Ziel erreichen. Durch die Einführung eines Quasi neuen Produktes kann die Post das Verbot der Netzagentur umgehen und einfach die Konditionen für das alte Produkt verschlechtern.

Verzögerungen auch bei Dokumenten

Probleme beim Postversand an die Krankenkasse? Probleme beim Postversand an die Krankenkasse?(c) fotolia.de / VRD
Die Pläne könnten im kommenden Jahr dazu führen, dass der Rechnungsverkehr und behördliche Benachrichtigungen zum Nachteil vieler Menschen, aber auch Firmen und Institutionen in Verzug geraten. Auch die Post der gesetzlichen Krankenkassen – etwa bei Beitragserhöhungen oder Neuanträgen auf Mitgliedschaft  – würde dann länger unterwegs sein. Schlimmstenfalls verzögert sich auch die pünktliche Zustellung der erwarteten Mitgliedsunterlagen inklusive elektronischer Gesundheitskarte.

Umgekehrt könnten sich durch die Verlangsamung aber auch Probleme für die Versicherten ergeben. Das ist dann etwa bei Krankschreibungen und Verlängerungen von ärztlichen Attesten der Fall, die immer pünktlich und ohne Lücken in der Krankschreibung bei der Krankenkasse ankommen müssen.   

Weiterführende Artikel:

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

13248 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien