Hauptregion der Seite anspringen

Wahltarife der pronova BKK

Wahl­ta­rif Start

Selbstbehalt nach SGB V §53 (1)

Unabhängig vom Einkommen hat die pronova BKK einen Tarif für Auszubildende und Studierende entwickelt.

100 Euro Prämie kassieren und bis zu 120 Euro selbst zahlen, wenn Leistungen in Anspruch genommen werden. Das „Risiko“:  20 Euro, die Chance: 100 Euro. Besonderheit: Im ersten Jahr wird die Prämie von 100 Euro im Voraus gezahlt. 

Wahl­ta­rif Pro Prä­mie

Selbstbehalt nach SGB V §53 (1)

Leistungen selbst bezahlen und dafür eine Prämie sichern

Werden von Ihnen Leistungen in Anspruch genommen, sind diese bis zu einer bestimmten Summe selbst zu bezahlen – eine Art Selbstbeteiligung, wie Sie es vielleicht von Ihrer KFZ-Versicherung kennen mit dem Unterschied, dass eine Prämie ausgeschüttet wird. Beispiel: Ihr Jahreseinkommen liegt bei 32.000 Euro. Ihre Prämie: 400 Euro. Sollten Sie in diesem Jahr Leistungen in Anspruch nehmen, müssen 580 Euro selbst getragen werden. Ihr „Risiko“: 180 Euro. Ihre Chance: 400 Euro, wenn Sie keine Leistungen in Anspruch nehmen.

Ihr Jahreseinkommen Ihre Prämie Ihre Selbstbeteiligung bei Inanspruchnahme von Leistungen
ab 7.200 € 100,00 € 120,00 €
ab 18.000 € 240,00 € 300,00 €
ab 30.000 € 400,00 € 580,00 €
ab 42.000 € 600,00 € 960,00 €

 

Wahl­ta­rif Vor­teil

Beitragsrückerstattung nach SGB V §53 (2)

Sie erhalten einen Monatsbeitrag, wenn Sie keine Leistungen in Anspruch nehmen.

Der Wahltarif mit der Geld-Zurück-Option und ohne Risiko für Sie. Wenn Sie sich hier beteiligen, kassieren Sie einen Monatsbeitrag (ohne Arbeitgeberanteil), maximal 600 Euro, wenn keine Leistungen in Anspruch genommen werden. Der besondere Vorteil: Leistungen für mitversicherte Kinder unter 18 Jahren beeinflussen nicht die Prämienzahlung. Dies gilt ebenso für eine Reihe von Vorsorgeleistungen, Gesundheitsuntersuchungen und Präventionsmaßnahmen. 

spezielle Arzneimittel nach SGB V §53 (5)


 

Krankengeld

Krankengeld nach SGB V §53 (6)

Der Wahltarif richtet sich an alle hauptberuflich Selbständigen, Künstler und unständig Beschäftigten. Sie haben die Möglichkeit, aus drei Krankengeld-Tarifen zu wählen. Wartezeit: Die Tarife beinhalten eine Wartezeit von sechs Monaten. Die Wartezeit beginnt mit dem Beginn des gewählten Tarifs. Versicherungsleistung: Der Anspruch auf das Krankengeld der einzelnen Tarife besteht bei Arbeitsunfähigkeit aufgrund derselben Erkrankung für längstens 52 Wochen innerhalb eines Zeitraums von je drei Jahren, gerechnet vom Tag des erstmaligen Beginns der Laufzeit des gewählten Tarifs. Das Krankengeld wird für jeden Kalendertag der Arbeitsunfähigkeit gezahlt. Ist das Krankengeld für einen vollen Kalendermonat zu zahlen, ist dieser mit 30 Tagen anzusetzen. Die Zahlung des Krankengeldes beginnt mit dem 43. Tag der Arbeitsunfähigkeit, bei Künstlern ab dem 15. Tag der Arbeitunfähigkeit bis zum 42. Tag.