Wahltarife der BKK Wirtschaft & Finanzen

BKK Wirtschaft & Finanzen

BKK Prämienzahlung

Bei Teilnahme an diesem Tarif erhält man eine Geldprämie, wenn mann selbst und die volljährigen mitversicherten Angehörigen ein Kalenderjahr lang keine Leistungen zu Lasten der BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN in Anspruch nimmt. Weitere Voraussetzung für die Prämienzahlung ist, dass man in dem betreffenden Kalenderjahr länger als drei Monate bei der BKK Wirtschaft & Finanzen versichert war.
Folgende Vorsorgeleistungen haben dabei keinen Einfluss auf die Auszahlung der Prämie:
•    Präventionsangebote nach § 20 SGB V
•    Schutzimpfungen
•    Gesundheitsuntersuchungen einschließlich Kinderuntersuchungen
•    Medizinische Vorsorgeleistungen (Ausnahme: ambulante Vorsorgekuren)
Die Auszahlungsbeträge der Prämien richten sich nach dem Zeitraum der Teilnahme. Grundsätzlich gilt dabei: Je länger keine Leistungen in Anspruch genommen werden, desto höher ist die Prämie:
160 Euro im ersten Jahr*
200 Euro im zweiten Jahr*
240 Euro ab dem dritten Jahr*
* Maximal 1/12 eines Jahresbeitrags, zudem gilt § 53 Absatz 2 SGB V.
Ein unterjähriger Eintritt in den Tarif ist möglich, dabei erfolgt eine anteilige Berechnung der Prämienzahlung. Sollten Sie doch einmal krank werden und Leistungen in Anspruch nehmen, erhalten Sie für das entsprechende Jahr keine Prämie. Der Wahltarif verlängert sich jeweils um ein Jahr, soweit Sie den Wahltarif nicht einen Monat vor Ablauf der Mindestbindungsfrist bzw. vor Ablauf des Verlängerungszeitraums kündigen. Mitglieder, deren Beitrag von Dritten getragen wird, können den Wahltarif nicht wählen. 

Hausarztzentrierte Versorgung

Hausärzte spielen bei der medizinischen Versorgung eine besondere Rolle. Im Krankheitsfall sind sie in der Regel der erste Ansprechpartner, denn gerade durch die oft langjährige Verbindung mit ihren Patienten kennen die Hausärzte die Krankengeschichte sowie das soziale und familiäre Umfeld meist schon sehr genau. Ab dem vollendeten 18. Lebensjahr können sich Kunden der BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN in immer mehr Bundesländern über eine Teilnahmeerklärung bei ihrem Hausarzt in unser Hausarztmodell einschreiben. Teilnehmer verpflichten sich dabei, im Krankheitsfall immer zunächst zum Hausarzt zu gehen und Fachärzte nur auf Überweisung des Hausarztes in Anspruch zu nehmen.
Die beteiligten Hausärzte müssen hohe Qualitätsanforderungen erfüllen. Sie verpflichten sich z.B. zur regelmäßigen Teilnahme an Qualitätszirkeln und Fortbildungsmaßnahmen, die Praxisausstattung (z.B. medizinische Geräte, Datenverarbeitung) muss vorgeschriebene Mindestanforderungen erfüllen, und es gibt eine Verpflichtung zur Durchführung eines praxisinternen Qualitätsmanagements. Weiterhin verpflichtet sich der Hausarzt nach anerkannten Behandlungsrichtlinien zu therapieren.
Versicherte, die sich für eine Teilnahme entscheiden, erhalten eine einmalige Einschreibeprämie in Höhe von 40 Euro. 

Integrierte Versorgung

Mit integrierten Versorgungsverträgen bietet die BKK WIRTSCHAFT & FINANZEN bei verschiedenen Erkrankungen die Teilnahme an optimierten Behandlungsmöglichkeiten.
Denn in der Integrierten Versorgung (IGV) wird die Vernetzung der ambulanten, stationären aber auch rehabilitativen Behandlung unserer Kunden enger verzahnt und damit effektiver. Ob Praxen, Krankenhäuser, Apotheken, Krankengymnasten, Rehabilitationseinrichtungen oder Psychologen, alle haben ein klar definiertes Therapieziel. Da im Sinne einer besseren Kostentransparenz konkrete Pauschalen vereinbart sind, spart die BKK W&F zudem Kosten im Vergleich zur normalen Regelversorgung ein.
Die BKK W&F verfügt über eine Vielzahl an Integrierten Versorgungsverträgen mit regionalen Partnern.

DMP Programm

Chronisch Kranke bedürfen oft lebenslanger medizinischer Behandlung. Und dies ganz individuell: Denn während einige ein völlig normales Leben führen und kaum Hilfe benötigen, sind andere auf Unterstützung mehrerer Ärzte, Therapeuten und medizinischer Einrichtungen angewiesen. Was dabei zählt, ist die optimale Abstimmung aller Beteiligten. Die BKK W&F bietet vielen chronisch erkrankten Kunden hier mit der Teilnahme an BKK MedPlus Behandlungsprogrammen - auch als Disease Management Programme (DMP) bekannt - eine wertvolle Hilfestellung.  
Das Programm richtet sich an Erwachsene aber auch Eltern von Kindern, die an
•    Typ-1-Diabetes
•    Typ-2-Diabetes
•    Brustkrebs
•    koronarer Herzkrankheit
•    Asthma oder
•    COPD
erkrankt sind und die aktiv zum Erfolg ihrer Behandlung beitragen möchten.
Die Teilnahme ist denkbar einfach, natürlich freiwillig und selbstverständlich kostenfrei. Da für Patienten im Rahmen der Programme aus gesetzlichen Gründen mehr Gelder zur Verfügung gestellt werden, ist die Teilnahme aber schriftlich zu erklären. Wenn Sie der Meinung sind, dass Sie für die Teilnahme an BKK MedPlus in Frage kommen, sprechen Sie Ihren Arzt einfach an. Bestätigt er dies, unterschreiben Sie bitte das beim Arzt vorrätige Teilnahmeformular.  Für den weiteren Verlauf erarbeitet Ihr Arzt dann mit Ihnen gemeinsam Ihren persönlichen Behandlungsplan und Ihre Behandlungsziele und vereinbart regelmäßige Folgetermine.


Versicherte, die sich für eine Teilnahme entscheiden, erhalten eine einmalige Einschreibeprämie in Höhe von 60 Euro.