BKK Public

Logo BKK Public
Ergebnis der BKK Public im aktuellen Krankenkassentest

Die Krankenkasse "BKK Public" über sich

Wenn in Ihrer Familie die Gesundheit einen hohen Stellenwert hat ist die BKK Public die richtige Krankenkasse für Sie, modern und dennoch seit 120 Jahren regional fest verwurzelt und mit dem Wissen um die Bedürfnisse unserer Versicherten ausgestattet.

Der Service und die Leistungen sind speziell auf die Wünsche der Kunden zugeschnitten. Dazu gehören zahlreiche und einzigartige Zusatzleistungen.

Informationen
Hauptverwaltung
Thiestr. 15
38226 Salzgitter
Geöffnet in:
Hamburg
Niedersachsen
Nordrhein-Westfalen

Mitglieder:
3.119 (01.01.2017)
Versicherte:
4289 (01.01.2017)
Geschäftsstellen:
7
Vorstand:
Matthias Frenzel, (Stellv. Harald Nischan)
Betriebsnummer:
OST 21488086
WEST 21488086
Kassentyp:
BKK

Highlights

  • BKK GesundheitsPlus

    Mit BKK GesundheitsPlus kann man bei der BKK Public zusätzliche attraktive Gesundheitsangebote bis zu einer Höhe von insgesamt 400 EUR je Kalenderjahr erhalten.
    Alle Leistungen sind individuell kombinierbar. Gegen Vorlage der Originalrechnungen erstattet die BKK 85 % des erstattungsfähigen Höchstbetrages bis zu einer maximalen Höhe von insgesamt 400 Euro je Kalenderjahr. Soweit die Versicherung bei der Betriebskrankenkasse nur für einen Teil des Kalenderjahres besteht, wird die maximale Erstattungshöhe anteilig berechnet. Zur Erstattung sind personifizierte Originalrechnungen bis 31.03. des Folgejahres vorzulegen.

  • Professionelle Zahnreinigung

    Im Rahmen von BKK GesundheitsPlus übernimmt die BKK Public für Versicherte, die das 18. Lebensjahr vollendet haben, zweimal je Kalenderjahr die Kosten für eine professionelle Zahnreinigung (erstattungsfähiger Höchstbetrag 120 Euro je Zahnreinigung).

  • Zahnärztliche Behandlung

    Im Rahmen von BKK GesundheitsPlus erstattet die BKK Public über die gesetzlich geregelte zahnärztliche Behandlung hinaus Versicherten die Kosten für folgende, von Zahnärzten durchgeführte Leistungen:

    • Fissuren-Versiegelung der kariesfreien Prämolaren im bleibenden Gebiss   
    • 2. Zahnsteinentfernung innerhalb eines Kalenderjahres
    • Bakterientest bei anstehender Parodontosebehandlung   
    • Kariesinfiltration

     

  • Osteopathie

    Versicherte können im Rahmen von BKK GesundheitsPlus mit einer ärztlichen Verordnung osteopathische Leistungen in Anspruch nehmen, sofern die Behandlung medizinisch geeignet ist, um eine Krankheit zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten, Krankheitsbeschwerden zu lindern oder einer Gefährdung der gesundheitlichen Entwicklung eines Kindes entgegenzuwirken und die Leistung nicht vom Gemeinsamen Bundesausschuss ausgeschlossen wurde. Voraussetzungen dafür sind:

    • Der Leistungserbringer erbringt die Leistung in der fachlich gebotenen Qualität
    • Der Leistungserbringer ist Mitglied eines Berufsverbandes der Osteopathen oder hat eine Ausbildung absolviert, die zum Beitritt in einen Verband der Osteopathen berechtigt


    Zur Erstattung ist neben Originalrechnungen die ärztliche Verordnung vorzulegen.

  • Hautkrebsvorsorge

    Im Rahmen von BKK GesundheitsPlus übernimmt die BKK Public für Versicherte ab Vollendung des 18. Lebensjahres ergänzend zum gesetzlichen Anspruch einmalig je Kalenderjahr die Kosten für eine Hautkrebsuntersuchung, wenn eine Erkrankung noch nicht vorliegt, aber bereits bestehende Risikofaktoren auf eine Schwächung der Gesundheit oder drohende Erkrankung hinweisen, und die Leistung durch Fachärzte für Haut- und Geschlechtskrankheiten und Dermatologen erbracht wird.

  • Gesundheitsuntersuchung

    Im Rahmen von BKK GesundheitsPlus übernimmt die BKK Public ergänzend zum gesetzlichen Anspruch einmalig je Kalenderjahr die Kosten für eine Gesundheitsuntersuchung zur Früherkennung von Krankheiten, insbesondere zur Früherkennung von Herz-Kreislauf- und Nierenerkrankungen sowie der Zuckerkrankheit, wenn eine Erkrankung noch nicht vorliegt, aber bereits bestehende Risikofaktoren auf eine Schwächung der Gesundheit oder drohende Erkrankung hinweisen.

  • Nicht verschreibungspflichtige, apothekenpflichtige Arzneimittel

    Über die gesetzlich geregelten Ansprüche zur Arzneimittelversorgung hinaus erstattet die BKK Public im Rahmen von BKK GesundheitsPlus die Kosten für nicht verschreibungspflichtige, apothekenpflichtige Arzneimittel der Homöopathie, Phytotherapie und Anthroposophie. Voraussetzungen dafür sind:

    •     Die Einnahme ist notwendig, um eine Krankheit zu heilen, ihre Verschlimmerung zu verhüten oder Krankheitsbeschwerden zu lindern
    • Die Verordnung des Arzneimittels erfolgte durch einen Arzt auf einem Privatrezept
    • Das Arzneimittel wurde durch die Versicherten in einer Apotheke oder im Rahmen des nach deutschem Recht zulässigen Versandhandels bezogen
    • Das Arzneimittel wurde nicht durch den Gemeinsamen Bundesausschuss von der Versorgung ausgeschlossen


    Zur Erstattung ist neben Originalrechnungen die ärztliche Bescheinigung vorzulegen.

  • Sportmedizinische Untersuchung und Beratung

    Versicherte können eine sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung und Beratung im Rahmen von BKK GesundheitsPlus in Anspruch nehmen, wenn diese nach ärztlicher Bescheinigung dazu geeignet und notwendig ist, kardiale oder orthopädische Erkrankungen zu verhüten und ihre Verschlimmerung zu vermeiden. Sofern ärztlich bescheinigte Risiken vorliegen, aufgrund derer im Rahmen der sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchung zusätzlich ein Belastungs-Elektrokardiogramm, eine Lungenfunktionsuntersuchung und eine Laktatbestimmung erforderlich sind, können Versicherte diese Leistungen zusätzlich in Anspruch nehmen. Der Anspruch setzt voraus, dass die Leistung von zugelassenen Vertragsärzten oder nach dem Gesetz berechtigten Leistungserbringern erbracht wird, die die Zusatzbezeichnung "Sportmedizin" führen.

    Zur Erstattung ist neben den spezifizierten Originalrechnungen die ärztliche Bescheinigung vorzulegen. Eine Erstattung für eine erneute sportmedizinische Vorsorgeuntersuchung und Beratung ist möglich, wenn seit dem Zeitpunkt der Durchführung der vorangegangenen sportmedizinischen Vorsorgeuntersuchung und Beratung, für die eine Erstattung erfolgt ist, mindestens zwei Jahre vergangen sind.

  • Hebammenrufpauschale

    Die BKK Public übernimmt im Rahmen von BKK GesundheitsPlus für versicherte Frauen die Kosten für eine Hebammenrufpauschale in der 38. bis 42. Schwangerschaftswoche. Voraussetzung für die Kostenübernahme ist, dass die Leistung von einer Hebamme erbracht wird, die nach dem Gesetz zur Leistungserbringung berechtigt ist. Die Pauschale beinhaltet täglich:

    •     24 Stunden unmittelbare Erreichbarkeit
    • Sofortige Bereitschaft zur mehrstündigen Geburtshilfe
    • Aufenthalt in räumlicher Nähe der Schwangeren
    • Bereitschaft, jede sonstige Aktivität, mit Ausnahme einer gerade stattfindenden anderen Geburt, sofort abzubrechen und zu der Schwangeren zu fahren
    • Begleitung bei einer Verlegung in ein Vertragskrankenhaus, sofern erforderlich
  • Geburtsvorbereitungskurs f?r V?ter

    Die BKK Public übernimmt im Rahmen von BKK GesundheitsPlus je Schwangerschaft die Kosten für einen Geburtsvorbereitungskurs für werdende Väter, wenn beide Elternteile bei der Betriebskrankenkasse versichert sind.

    Voraussetzung für die Kostenübernahme ist, dass die Leistung von einer Hebamme erbracht wird, die nach dem Gesetz zur Leistungserbringung berechtigt ist.

    Die Erstattung erfolgt in Höhe der vereinbarten Vertragssätze und gemäß den gesetzlichen Bestimmungen für die Geburtsvorbereitung für Schwangere.