Hauptregion der Seite anspringen

Leistungen der BKK firmus

Vorsorge

Brustkrebsvorsorge

Für Frauen ab 30 Jahren gibt es eine erweiterte Brustkrebsfrüherkennung.
Außerdem besteht die Möglichkeit einer Medizinischen Tastuntersuchung (MTU) mit dem Kooperationspartner "discovering hands" durch blinde oder sehbehinderte Menschen, die ein größeres Spektrum an wahrnehmbaren Sinnesqualitäten in Bezug auf das Tasten und Fühlen im Vergleich zu nicht sehbeeinträchtigten Menschen haben. Dies führt zu einer detaillierten und genaueren Palpation der Brust.

Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus

Die BKK firmus bezuschusst ihren Versicherten auch unter dem Alter von 35 Jahren das Hautkrebs-Screening inkl. der Auflichtmikroskopie im gesamten Bundesgebiet mit bis zu 100,- EUR / Jahr.

HPV-Impfung mit erweiterten Altersgrenzen

Gebärmutterhalskrebsimpfung wird auch über die gesetzliche Altersgrenze hinweg voll übernommen. Die Kostenübernahme gilt für weibliche und männliche Versicherte gleichermaßen.

Jungen: wird übernommen
Mädchen (über 18 Jahre): wird übernommen

weitere Leistungen im Bereich Vorsorge / Früherkennung

Die BKK firmus erstattet ihren Versicherten unter bestimmten Voraussetzungen die Kosten von Vorsorgeleistungen bereits vor dem Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze von 35 Jahren.

sportmedizinische Untersuchungen

Die BKK firmus unterstützt die sportmedizinische Untersuchung und übernimmt bis zu 30 EUR pro Untersuchung.

Magen- und Darmkrebsvorsorge

Die BKK firmus gewährt ihren Versicherten auch vor dem Erreichen der gesetzlichen Altersgrenze die Teilnahme an der Darmkrebsvorsorge.

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Bei Gewährung von ambulanten Vorsorgeleistungen nach § 23 Abs. 2 SGB V
übernimmt die BKK firmus als Zuschuss zu den Kosten für Unterkunft,
Verpflegung, Fahrkosten, Kurtaxe bei einer Maßnahme von mindestens 14 Tagen 224,00 EUR und bei einer Maßnahme von mindestens 21 Tagen 336,00 EUR als pauschale Abgeltung der Aufwendungen.
Bei ambulanten Vorsorgeleistungen für chronisch kranke Kleinkinder beträgt der Zuschuss kalendertäglich 25,00 EUR.

Prävention

Gesundheitsreisen

In ausgewählten Kurorten können speziell zugeschnittene Gesundheitsprogramme genutzt werden. Die BKK zahlt 160 EUR für Erwachsene und 110 EUR für Kinder (BKK Aktivwoche).

Zuschuss: 160€
Anbieter: BKK Aktivwoche

Präventionskurse

Die BKK firmus erstattet ihren Kunden 90 % der Kosten an Gesundheitskursen (max. 2 Kurse pro Jahr mit max. 103 EUR/Kurs).

Naturheilverfahren

Osteopathie

Die BKK firmus beteiligt sich mit 50 EUR an den Kosten einer osteopathischen Behandlung im Kalenderjahr. Der Anspruch setzt voraus, dass die Leistung durch einen zugelassenen Arzt oder Physiotherapeuten erbracht wird, der eine osteopathische Ausbildung abgeschlossen hat und Mitglied in einem Berufsverband der Osteopathen ist.

max Sitzungen: 1
max Betrag: 30€

Behandlungen mit Homöopathie

Im Rahmen der Integrierten Versorgung können die Versicherten homöopathische Leistungen ohne Zuzahlung bei mit entsprechender Qualifikation zugelassenen Ärzten in Anspruch nehmen.

Kostenübernahme rezeptfreie Medikamente (z.B.Homöopathie, Phytotherapie, Anthroposophische Medizin )

Kostenübernahme für verordnete homöopathische Arzneimittel gibt es im Rahmen des Vertrages zur integrierten Versorgung.

Zahnvorsorge

professionelle Zahnreinigung

Die BKK firmus beteiligt sich an den Kosten einer professionellen Zahnreinigung im Kalenderjahr. Der Zuschuss beträgt 40,00 EUR.

max Prozentsatz: 100%
Anzahl: 1
Zuschuss: 40€

höherwertiger Zahnersatz (über Regelversorgung)

Vergünstigter Zahnersatz (bis zum Nulltarif) gibt es über den Kooperationspartner Dentaltrade

Impfungen

Reiseimpfungen (Privatreisen)

Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A und B, Meningokokken-Meningitis, Tollwut, Typhus, Malaria-Prophylaxe

Grippeschutzimpfung für alle Versicherten

Grippeschutzimpfung wird bezahlt.

Schwangerschaft

erweiterter Anspruch bei künstlicher Befruchtung

Die BKK firmus gewährt ihren Versicherten, die Anspruch auf Maßnahmen der künstlichen Befruchtung für das Verfahren ICSI oder IVF haben, zusätzlich zu den gesetzlichen Regelungen einen Zuschuss für max. drei weitere Behandlungsversuche. Der Zuschuss beträgt für jeden Versicherten und Behandlungsversuch 500 EUR.

So kann man mit einem Zuschuss von bis zu 3.000 EUR rechnen, wenn beide Partner bei der BKK firmus versichert sind.

Hebammen-Rufbereitschaft

BKK firmus bezahlt 300,- EUR pro Schwangerschaft für die Hebammen-Rufbereitschaft, wenn die Rufbereitschaft zwischen Beginn der 37. Schwangerschaftswoche und dem Entbindungstermin vereinbart wurde.

Geburtsvorbereitungskurse für den Partner

Der Geburtsvorbereitungskurse für den Partner wird mit maximal 100 EUR pro Schwangerschaft übernommen.

zusätzliche Leistungen in der Schwangerschaft

Die BKK firmus erstattet 20 Euro für die Versorgung Schwangerer mit Folsäure.

Ersttrimester Screening (bei Vorliegen einer Risikoschwangerschaft), B-Streptokokken-Test, Toxoplasmose-Test, Triple Test und Feststellung der Antikörper auf Ringelröteln – bei besonderen Personengruppen (z. B. Tagesmüttern, Erzieherinnen, Lehrerinnen) werden bezahlt (Erstattung 100 EUR insgesamt für Schwangerschaftsleistungen je Schwangerschft).

Kostenbeteiligung an Kursgebühren für werdende Eltern bei speziellen Vorbereitungskursen auf das Leben als Familie in Osnabrück und Bremen (kein „normaler Geburtsvorbereitungskurs“)

Nabelschnurblut- Einlagerung bei Neugeborenen

Kooperation mit Vita34:
Gewinnung von Stamm- und Vorläuferzellen aus Nabelschnur- und Plazenta-Restblut in Arzneimittelqualität sowie Einlagerung von Nabelschnurblut für 5 Jahre zur Eigen- und Fremdtherapie (intrafamiliär) in einem flächendeckenden Netz von 750 kooperierenden Entbindungseinrichtungen in ganz Deutschland.

Die Versicherten der BKK firmus bekommen für o.g. Maßnahmen einen Vorteil von 200,- EUR gewährt.

Kostenübernahme rezeptfreie Arzneimittel für Schwangere

Kostenübernahme für Folsäure bis zu einer Höhe von max. 20,- EUR je Schwangerschaft

Kinder

Baby-Bonus

250 EUR gibt es für:
1. Inanspruchnahme aller im Rahmen einer Schwangerschaft vorgesehenen Maßnahmen durch die werdende Mutter.
2. Nachweis der Teilnahme an einem Rückbildungsgymnastik-Kurs.
3. Nachweis der Kindervorsorgeuntersuchungen U1 -U6

max Bonus: 250€

zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

U10, U11, J2 ( im Rahmen des Vertrages "Clever für Kids")

U10: wird übernommen
U11: wird übernommen
J2: wird übernommen
weitere Infos: im Rahmen des Vertrages "Clever für Kids"

Rooming-in wird über das 6. Lebensjahr hinaus auch bei nicht medizinisch notwendigen Fällen gewährt

Ja, Rooming-In wird bis zum vollendeten 11. Lebensjahr gewährt.

weitere Leistungen für Kinder

„Clever für Kids“ ist ein Angebot für alle Kinder und Jugendliche von Geburt an bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. In dieser Zeit wird das Kind mit einem umfassenden Leistungspaket von insgesamt sieben erweiterten Untersuchungen bestens versorgt.

weitere Leistungen für Babys

„Clever für Kids“ ist ein Angebot für alle Kinder und Jugendliche von Geburt an bis zum vollendeten 18. Lebensjahr. In dieser Zeit wird das Kind mit einem umfassenden Leistungspaket von insgesamt sieben erweiterten Untersuchungen bestens versorgt.

Osteopathie für Babys

50 EUR / Jahr gibt es für Osteopathie für Babys

Krankenpflege / Haushaltshilfe

erweiterter Anspruch auf Haushaltshilfe im Krankheitsfall

Im ambulanten Bereich gibt es erweiterte Haushaltshilfe bis 56 Kalendertage (max. 8 Stunden täglich), wenn ein Kind im Haushalt lebt; bis 28 Kalendertage (max. 4 Stunden täglich), wenn kein Kind im Haushalt lebt.

Spezielle Leistungen

Modellversuche

Beteiligung am Modellvorhaben OSCAR - Onkologisches Social Care Projekt der Betriebskrankenkassen

DMP, Hausarztmodell

Wahltarif "Hausarztzentrierte Versorgung" (§73b SGB V) (Hausarztprogramm)

Die BKK firmus bietet Ihren Versicherten mit der sogenannten hausarztzentrierten Versorgung (HZV) eine besondere hausärztliche Versorgung an.

Wahltarif "Strukturiertes Behandlungsprogramm" (DMP-Programm)

Die BKK firmus setzt sich verstärkt mit "BKK MedPlus" für die Behandlung chronisch Kranker ein.

Service

Ärztehotline

Ein Team aus medizinischem und pflegerischem Fachpersonal steht mit Rat und Tat zur Seite unter der Rufnummer 0421-64343.

Nummer: 0421-64343

spezielle Hotline

Pflege-Hotline: 0421 – 6434-401
Krankengeld-Hotline: 0421 – 6434-403
Arzneimittelberatung: 0541-331410
Aus dem Ausland: +49 421 64343

Pflegehotline: 0421 6434-401
Arzneimittelhotline: 0541 331410
Auslandsberatungshotline: +49 421 64343
Arbeitgeberhotline: 0421 64343
Baby-Hotline: 0541 331410

Betriebliche Gesundheitsförderung

Die langjährigen Erfahrungen der BKK firmus bei der Betrieblichen Gesundheitsförderung kommen sowohl direkt den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern als auch den Unternehmen selbst zugute. Die BKK berät und begleitet Sie bei Aktivitäten zur Verbesserung der Gesundheit oder bietet selbst Aktionen zur betrieblichen Gesundheitsvorsorge an. Damit unterstützt die BKK Sie aktiv bei der Erhöhung der Gesundheitsquote.

Das erfahrene Team aus BGM-Beratern steht Ihnen unter 0421 64343 gern zur Verfügung.

Unter https://bkk-firmus.bgm-bkk.de/ finden Sie außerdem ein umfangreiches Info-Portal zum betrieblichen Gesundheitsmanagement