Hauptregion der Seite anspringen

Leistungen der BKK Diakonie

Vorsorge

Vorsorge

Brustkrebsvorsorge

Ab dem 18. Lebensjahr wird Mamma-Sonographie bei vorliegenden Risikofaktoren und Mammographie bei vorliegenden Risikofaktoren (Bestandteil des Achtsamkeitsbudgets)bezahlt.

Hautscreening über den gesetzlichen Rahmen hinaus

Ab dem 18. Lebensjahr wird Hautkrebsscreening inklusive Auflichtmikroskopie bezahlt (über Modul 1 des Achtsamkeitsbudget, insgesamt max. 200 EUR).

weitere Leistungen im Bereich Vorsorge / Früherkennung

ab dem 18. Lebensjahr: Glaukom-Vorsorge, Gesundheitsuntersuchung (Check-Up), Knochendichtemessung bei Verdacht auf Osteoporose ( Frauen ab 55, Männer ab 65) (Bestandteil des Achtsamkeitsbudgets), Jeder Versicherte hat die Möglichkeit einen kostenfreien Glucoseteststreifen zur Früherkennung von Diabetes anzufordern.

sportmedizinische Untersuchungen

Ab dem 18. Lebensjahr wird sportmedizinische Untersuchung und Beratung durchgeführt (über Modul 1 des Achtsamkeitsbudget, insgesamt max. 200 EUR).

Magen- und Darmkrebsvorsorge

Die BKK Diakonie beteiligt Sie sich am Aktionsbündnis gegen Darmkrebs.

Zuschuss zu Vorsorgekuren

Bei Gewährung von ambulanten Vorsorgeleistungen in anerkannten Kurorten nach § 23 Abs. 2 SGB V übernimmt die BKK Dirakonie als Zuschuss zu den Kosten für Unterkunft, Verpflegung, Fahrkosten, Kurtaxe kalendertäglich 13,00 EUR. Bei ambulanten Vorsorgeleistungen für chronisch kranke Kleinkinder beträgt der Zuschuss 21,00 EUR.

Prävention

Prävention

Gesundheitsreisen

Die BKK Diakonie bietet „Aktivwochen“, „Aktivera“, „Fit&Vital“, „Aktivkuren in Europa“ an. Dabei bezuschusst sie bis zu 160 EUR. Das AKON Aktivkonzept“ wird mit 150 EUR bezuschusst und außerdem hat die BKK Diakonie noch „Well Aktiv“ mit im Reiserepertoire!

Anbieter: „Aktivwochen“, „Aktivera“, „Fit&Vital“, „Aktivkuren in Europa“ 160 EUR Akon 150 EUR
Zuschuss: 160€

Gesundheitskonto

Die BKK Diakonie stellt ein persönliches Achtsamkeitsbudget mit bis zu 460 EUR pro Jahr zur Verfügung. Das Budget ist in drei Module aufgeteilt. Für die Module 1 (medizinische Vorsorge) und 2 (Osteopathie) stehen in der Summe 200 EUR pro Jahr zur Verfügung. Für Modul 3 (Prävention & Stressbewältigung) sind noch einmal bis zu 260 EUR vorgesehen.

Präventionskurse von Fremdanbietern

Für Leistungen im Rahmen der Primärprävention beteiligt sich die BKK Diakonie in Höhe von 80% der entstandenen Kosten bis max. 100,00 EUR. Die Förderung ist auf max. 2 Kurse pro Versicherten und Kalenderjahr begrenzt.

Naturheilverfahren

Naturheilverfahren

Osteopathie

Die BKK Diakonie erstattet bis zu 200 EUR pro Kalenderjahr für osteopathische Behandlungen im Rahmen des Achtsamkeitsbudgets. Die Leistung ist auf max. 4 Sitzungen begrenzt. Erstattet werden 80% des Rechnungsbetrags, jedoch max. 50 EUR pro Sitzung.

max Sitzungen: 4
max Prozent: 80%
max Betrag: 200€
max Satz je Sitzung: 50€

Behandlungen mit Homöopathie

Mit der Versichertenkarte kann man sich bei allen entsprechend qualifizierten Ärzten umfassend homöopathisch behandeln lassen. Zum Leistungsumfang gehören die Erstanamnese und Folgeanamnesen, die homöopathische Analyse und Beratung, sowie die Repertorisation.

anthroposophische Medizin

Erstanamnesen und Beratungen können bei der BKK Diakonie über die Versichertenkarte erfolgen. Die Kosten für Heileurythmie, Maltherapie, Plastisch-Therapeutisches Gestalten, Rhythmische Massage nach Wegmann und Rhythmische Bewegungsbäder werden ebenfalls übernommen.

weitere Naturheilverfahren

Yoga, Autogenes Training, Chirotherapie

Kostenübernahme rezeptfreie Medikamente (z.B.Homöopathie, Phytotherapie, Anthroposophische Medizin )

Erstattung bis zu 200€ für nicht verschreibungspflichtige aber apothekenpflichtige homöopathische Arzneimittel wird über das Achtsamkeitsbudget gewährt. Voraussetzung ist, dass die Medikamente von einem Vertragsarzt oder einem Arzt mit der Zusatzqualifikation Homöopathie verordnet wurden.

max Prozent: 100%
max Betrag: 200€

Traditionelle Chinesische Medizin (TCM)

Bestandteile der Traditionellen Medizin (TCM) wie z.B. QiGong und Akupunktur sind Leistungen der BKK Diakonie und werden bei bestimmten Indikationen übernommen, TCM im Rahmen von Rehabilitationsmaßnahmen

Zahnvorsorge

Zahnvorsorge

professionelle Zahnreinigung

Die BKK Diakonie erstattet insgesamt 80 EUR für die professionelle Zahnreinigung im Kalendejahr. Es gibt 2 Erstattungsmöglichkeiten mit maximal 50 EUR Bezuschussung pro Behandlung. (Beispiel: 2x40 EUR oder 1x50 EUR + 1x30 EUR)

Anzahl: 2
Zuschuss: 40€
weitere Info: Erstattungsmöglichkeit 2x40 EUR oder 1x50 EUR + 1x30 EUR

höherwertiger Zahnersatz (über Regelversorgung)

Als Mitglied der BKK Diakonie erhält man für verschiedene Indikationen die Versorgung mit Implantaten bei den kooperierenden Ärzten zu besonderen Konditionen. Kooperation mit dem Zahnarztnetzwerk DentNet: Zahnersatz zum Nulltarif im Rahmen der Regelversorgung.

iKrone: Vollzirkon-Krone mit mindestens 30% Ersparnis für zahntechnischen Leistungen.

weitere Zusatzleistungen für Zahngesundheit

Über das Auktionsportal 2te-Zahnarztmeinung.de haben alle Versicherten die Möglichkeit kostenfrei Ihren Heil- und Kostenplan einzustellen und sich kostenfrei weitere Angebote einzuholen. Die durchschnittliche Ersparnis beträgt 56%. Eine Zahnfisssurenversiegelung übernimmt die BKK Diakonie bis zum 25. Lebensjahr (7 Jahre länger als ges. vorgeschrieben).

Impfungen

Impfungen

Reiseimpfungen (Privatreisen)

Volle Kostenübernahme für die von der STIKO empfohlenen Impfungen: Cholera, FSME, Gelbfieber, Hepatitis A + B, Japanische Enzephalitis, Meningokokken-Meningitis, Poliomyelitis, Tollwut, Typhus sowie die Malariaprophylaxe.

Cholera: wird übernommen
FSME: wird übernommen
Gelbfieber: wird übernommen
Hepatitis A: wird übernommen
Hepatitis B: wird übernommen
Japanische Enzephalitis: wird übernommen
Meningokokken C: wird übernommen
Meningokokken B: wird übernommen
Typhus: wird übernommen
Tollwut: wird übernommen
Prozent: 80%
weitere Einschränkungen: Der Zuschuss zu den Impfstoffen beträgt 80%. Die ärztliche Leistung wird mit bis zu 12,00 EUR je Verabreichung vergütet.
Poliomyelitis: wird übernommen

Grippeschutzimpfung für alle Versicherten

Grippeschutzimpfungen werden für alle Versicherten übernommen.

Schwangerschaft

Schwangerschaft

Hebammen-Rufbereitschaft

Die BKK Diakonie erstattet die Kosten, die für die Rufbereitschaft der Hebamme in der 38. bis 42. Schwangerschaftswoche entstehen, bis zu einem Betrag von 300 EUR.

Geburtsvorbereitungskurse für den Partner

Die BKK Diakonie übernimmt die Kosten bei einem Geburtsvorbereitungskurs auch für den Partner / die Partnerin mit bis zu 80 Euro.

zusätzliche Leistungen in der Schwangerschaft

„gesund schwanger“ als Frühgeburtenprävention

Kinder

Kinder

Baby-Bonus

60 EUR gibt es für die vollständige Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen und Schutzimpfungen U1 bis U6.

max Bonus: 60€

zusätzliche Vorsorgeuntersuchungen für Kinder

Vorsorgeuntersuchung U7a, U10, U11, J2 (Im Rahmen des Kinder- und Jugendarztvertrages BKK Starke Kids" ), Amblyopiescreening

J2: wird übernommen
weitere Infos: im Rahmen von BKK Starke Kids
U10: wird übernommen
U11: wird übernommen

weitere Leistungen für Kinder

Rotaviren-Schutzimpfung, Baby Check I, Baby Check II, Sprach-Check (Im Rahmen des Kinder- und Jugendarztvertrages BKK Starke Kids”), Tonsillotomie – schonendes Laser-OP Verfahren zur Teilresektion der Gaumenmandeln, Erinnerungsservice für U-Untersuchungen,

weitere Leistungen für Babys

Baby Check I und II, Sprach-Check (Im Rahmen des Kinder- und Jugendarztvertrages BKK Starke Kids”)

Osteopathie für Babys

Die BKK Diakonie erstattet bis zu 200 EUR pro Kalenderjahr für osteopathische Behandlungen. Die Leistung ist auf max. 4 Sitzungen begrenzt. Erstattet werden 80% des Rechnungsbetrags, jedoch max. 50 EUR pro Sitzung.

Neurodermitis-Overalls

Die Kosten für Neurodermitis-Overalls werden von der BKK Diakonie übernommen.

DMP, Hausarztmodell

DMP, Hausarztmodell

Wahltarif "Hausarztzentrierte Versorgung" (§73b SGB V) (Hausarztprogramm)

Versicherte der BKK Diakonie können an der hausarztzentrierten Versorgung teilnehmen. Der Hausarzt ist dabei der erste Ansprechpartner und entscheidet über den Einbezug weiterer Fachärzte.

DMP Programme

Unter dem Namen BKK MedPlus bietet die BKK Diakonie Behandlungsprogramme für Menschen mit chronischen Krankheiten an. Diese werden auch Disease-Management-Programme (DMP) genannt. Die DMP-Programme werden für folgende Erkrankungen angeboten: Asthma, COPD, Diabetes Mellitus Typ 1, Diabetes Mellitus Typ 2, Brustkrebs, Koronare Herzkrankheit

Service

Service

Ärztehotline

Eine Ärztehotelin wird angeboten: Tel. 0800 / 7239345

Nummer: 0800 / 7239345

Betriebliche Gesundheitsförderung

Die BKK Diakonie fördert gezielt die Mitarbeitergesundheit in ihrem Spezialsegment der sozialen Berufe. Neben der klassischen Verhaltensprävention bietet sie ebenfalls Unterstützung im Bereich der Verhältnisprävention. Ziel ist hier, die strukturellen Bedingungen von Organisationen nachhaltig zu verändern. Neben Workshops und Seminaren, bietet sie auch spezielle Unterstützungen im Bereich Achtsamkeitcoaching und Resilienztraining.