Hauptregion der Seite anspringen
Krankenkassenbeitrag

Über 1000 Euro für Krankenversicherung und Pflege ab 2024

Gleich drei Faktoren verteuern die Sozialabgaben
veröffentlicht am 02.11.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Wie hoch steigt der Krankenkassenbeitrag?Wie hoch steigt der Krankenkassenbeitrag?(c) Getty Images /marchmeena29
Gesetzlich Versicherte zahlen möglicherweise ab dem kommenden Jahr erstmals mehr als 1000 Euro im Monat an die Krankenkasse. Durch die Erhöhung des Zusatzbeitrags und die gleichzeitig steigende Beitragsbemessungsgrenze steigen besonders bei Gutverdienern die monatlichen Sozialabgaben.

2023-11-02T17:07:00+00:00
Werbung

Dazu bei tragen auch die im Juli 2023 gestiegenen Pflegebebeiträge für Versicherte mit wenig oder keinen Kindern.

Selbstständige zahlen vollen Beitrag

Angestellte Arbeitnehmer teilen sich ihre Sozialbeiträge mit den Arbeitgebern. Das gilt jedoch nicht für Selbstständige und andere freiwillig Versicherte, die den vollen Beitrag allein aufbringen müssen. Je nach Einkommen und Krankenkasse müssten diese Personengruppen dann unter Umständen ab 2024 mehr als 1000 Euro an ihre Krankenkasse und Pflegeversicherung abführen.

Mehrere Faktoren verteuern Sozialbeiträge

Bundesgesundheitsminister Lauterbach (SPD) hatte Ende Oktober die Anhebung des durchschnittlichen Zusatzbeitrags von derzeit 1,6 Prozent auf 1,7 Prozent für das kommende Kalenderjahr 2024 angekündigt. Der gesamte Beitragssatz zur Krankenversicherung klettert dadurch auf 16,3 Prozent. Unter Umständen erhöhen manche Krankenkassen ihren Zusatzbeitrag aber weitaus stärker. Hinzu kommen Pflegebeiträge von bis zu vier Prozent für Versicherte ohne Kinder. Weiterhin steigt die Beitragsbemessungsgrenze zum Jahreswechsel 2024 von derzeit 4.987,50 Euro auf 5.175 Euro. Dementsprechend steigt der Höchstbeitrag zur gesetzlichen Krankenversicherung.

Rechenbeispiel
Selbstständige/r ohne Kinder - gesetzlich versichert

Monatlicher Gewinn vor Steuer:  7.000 EUR - davon beitragspflichtig: 5.175 EUR 
Beitragsbemessungsgrenze 2024: 5.175 EUR
Allgemeiner Beitrag Krankenversicherung: 14,6 %
Zusatzbeitrag Krankenkasse: 1,7%
Beitrag zur Pflegeversicherung: 4,0 %
Gesamtbeitragssatz: 20,3 % (Kranken- und Pflegeversicherung)

Der oder die Selbstständige hat montlich  1050,52 EUR für die Kranken- und Pflegeversicherung abzuführen

 

Wechsel der Krankenkasse hilft sparen

All diese Faktoren führen bei manchen Versicherten zu Beitragslasten im vierstelligen Bereich allein für die Kranken- und Pflegeversicherung. Abhilfe kann ein Krankenkassenwechsel in eine Kasse mit einem günstigen Zusatzbeitrag bringen. Hier sind Einsparungen von mehreren hundert Euro im Jahr möglich. 

Die günstigsten Krankenkassen >> JETZT vergleichen

Weiterführende Artikel:

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

13250 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien