Hauptregion der Seite anspringen
Digital

Krankenkassen übernehmen Logopädie-App

Patienten mit Sprachstörungen können selbstständig zu Hause trainieren
veröffentlicht am 07.03.2022 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Apps auf dem Smartphone helfen bei Reha, Therapie und VorsorgeApps auf dem Smartphone helfen bei Reha, Therapie und Vorsorge(c) Getty Images /insta photos
Auch die Logopädie wird zunehend digital. Nachdem Anfang Februar die erste  App im Bereich der Sprachheilkunde als erstattungsfähige Anwendung zugelassen wurde,  können nun bestimmte Patientengruppen damit selbstständig üben und bekommen die Kosten von der Krankenkasse erstattet.   

2022-03-07T14:07:00+01:00
Werbung

Passgenaue digitale Inhalte

Vor allem mobilitätseingeschränkte Patienten, die zum Beispiel nach einem Schlaganfall oder Schädel-Hirn-Trauma an einer Sprachstörung leiden, können von der neuen Anwendung profitieren. Sie bekommen per App passgenau die nötigen Inhalte, können zu Hause selbst am Smartphone oder einem anderen Endgerät üben und sind dabei vor Überforderung geschützt. Denn die behandelnden Logopäden passen die Inhalte an den vorliegenden individuellen Fall an, bestimmen beispielsweise den Schwierigkeitsgrad und den Umfang.

Nutzung unabhängig vom Einkommen

Das Entwicklerteam um Dr. Hanna Jakob zeigt sich dankbar, dass ihre Anwendung als 30. digitale App für die Erstattung durch die Krankenkassen zugelassen und zertifiziert wurde. „Wir hatten das Ziel, dass unsere Apps allen Patienten zur Verfügung stehen – unabhängig vom Einkommen.“, so die Gründerung und Geschäftsführerin der Limedix GmbH.

Die Idee zu ihrer Neuentwicklung kam den promovierten Sprachtherapeutinnen Dr. Hanna Jakob und Dr. Mona Späth vor knapp einem Jahrzehnt. Heute beschäftigen die beiden Firmengründerinnen ein interdisziplinäres Team, welches an digitalen Anwendungen für die Logopädie arbeitet. Im Jahr 2019 gewannen die Gründerinnen zuletzt den „Digitale Female Leader Award“ in der Kategorie „Health“, 2020 wurde ihre Aphasie-App mit dem „Digitalen Gesundheitspreis“ der Firma Novartis ausgezeichnet.

Quelle: Deutscher Bundesverband für akademische Sprachtherapie und Logopädie

 

Werbung

 

Weiterführende Artikel:
  • Behandlung von Sprachstörungen mit Logopädie
    Phonetische Sprachstörungen oder auch Schluckbeschwerden treten bei vielen Kindern in bestimmten Lebensabschnitten auf. Dauern sie an, sollte eine Logopädie-Praxis aufgesucht werden. Hierbei gilt: je eher mit einer Therapie begonnen wird, um so besser.
  • Bundesweiter Therapeuten-Protest: Warum die Politik jetzt handeln muss
    Einen Termin beim Physiotherapeuten oder Logopäden zu bekommen, wird wegen des Fachkräftemangels immer schwieriger. Zu hart sind die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, zu gering der Verdienst. Viele ausgebildete Therapeuten wechseln den Job und Praxen stehen vor dem Aus.
  • Physiotherapie und Logopädie bald auch regulär digital
    Die Digitalisierung im Gesundheitswesen schreitet voran. Unabhängig von Corona-Sonderregelungen können Physiotherapeuten, Logopäden, Sprech- oder Ernährungstherapeuten ihre Behandlungen bald auch regulär telemedizinisch durchführen. Dazu hat der G-BA die Heilmittelrichtlinie geändert.
  • Barmer-Heilmittelreport: Geld kommt nicht ausreichend bei Physiotherapeuten an
    Die in rund 80.000 Praxen angestellten Therapeutinnen und Therapeuten in Heilmittelberufen profitieren nicht ausreichend von dem Geld, das in den letzten Jahren zusätzlich in die Heilmittelversorgung geflossen ist.
  • DAK-Gesundheit bietet neue App gegen Bluthochdruck
    Hamburg, 17. Februar 2022 | Die DAK-Gesundheit verbessert die Versorgung bei Bluthockdruck: Die Krankenkasse bietet ihren Versicherten exklusiv die kostenlose Hypertonie-App „Liebria“.

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

9208 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien