Hauptregion der Seite anspringen
Vorsorge

Darmkrebs-Vorsorge: Barmer GEK übernimmt Kosten für neuen Test

veröffentlicht am 24.03.2014 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Darmkrebs-Vorsorge ist im Alter von besonderer WichtigkeitDarmkrebs-Vorsorge ist im Alter von besonderer Wichtigkeit(c) fotolia.de / DOC RABE Media
Die Barmer GEK übernimmt in Bayern ab sofort die Kosten für die Durchführung immunologischer Tests in der Darmkrebsvorsorge.Immunologische Stuhltests (i-FOBT) bieten eine doppelt hohe Erkenntnisrate für Vorstufen von Darmkrebs und kann die Anzahl herkömmlicher Darmspiegelungen ( Koloskopien ) senken.

2014-03-24T14:08:00+01:00
Werbung

Der Test ist Bestandteil der obligatorischen Vorsorgeuntersuchung, die kostenlos allen Versicherten nahegelegt wird. Bislang werden immunologische Stuhltests als IgeL – Leistung abgerechnet und müssen vom Versicherten getragen werden. 

Gesetzlich Versicherte haben bislang ab dem 50. Lebensjahr an einen Anspruch auf einen jährlichen Okkultbluttest. Ab dem 55. Lebensjahr gibt es als weiteres Angebot eine kostenlose Darmspiegelung.  Da diese wichtige Untersuchungsmethode als unangenehem gilt, wird sie nur von 20-30 prozent der Berechtigten wahrgenommen.

Die Bereitschaft, einen einfachen Labortest durchführen zu lassen, ist dagegen bedeutend höher, wie Professor Hermann Brenner vom Deutschen Krebsforschungszentrum erläutert. Für 2016 / 2017 ist eine Einführung der neuen Stuhltests als generelle Kassenleistung für alle GKV-Versicherten vorgesehen.

Ergebnis der BARMER im aktuellen Krankenkassentest

BARMER

- Kassenprofil, Testergebnisse und Informationen

 

Weiterführende Artikel:

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

9399 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien