Hauptregion der Seite anspringen
Krankenkassenbeitrag

AOK Nordost: Zusatzbeitrag 2024 steigt auf neue Rekordhöhe

Für AOK-Mitglieder und Arbeitgeber aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern wird es teuer
veröffentlicht am 21.12.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Wie hoch steigt der Zusatzbeitrag?Wie hoch steigt der Zusatzbeitrag?(c) getty Images / 8vFanI
Die AOK Nordost wird zum Jahreswechsel 2024 ihren Zusatzbeitrag empfindlich um weitere 0,8 Prozentpunkte anheben. Mit einem Gesamt-Beitragssatz von 17,3%  ist sie damit die mit Abstand teuerste gesetzliche Krankenkasse.  

2023-12-21T11:36:00+00:00
Werbung

Abgabenlast steigt empfindlich

Versicherte AOK-Mitglieder und deren Arbeitgeber aus Berlin, Brandenburg und Mecklenburg-Vorpommern müssen sich auf deutlich steigende Sozialabgaben für die Krankenversicherung einstellen.  

Der Maximalbeitrag, den etwa manche Selbstständige oder auch Freiberufler zu zahlen haben, klettert auf 895 Euro plus einem Pflegebeitrag von bis zu 207 Euro. Bei einem Berliner Durchschnittsbrutto von 3.000 Euro werden dann ab 2024 auf der Lohnabrechnung 260 Euro für die Krankenversicherung abgezogen werden.

Wer wechselt, kann deutlich sparen

Weil andere Krankenkassen ihre Beiträge stabil halten oder sogar senken, ergibt sich gerade für AOK-Versicherte im Nordosten eine erstaunliche Einsparmöglichkeit durch einen Krankenkassenwechsel. Wer als AOK-Versicherter in eine der günstigsten Kassen im Nordosten umsteigt, kann als Arbeitnehmer sein monatliches Nettoeinkommen um bis zu 46 Euro erhöhen.  

Einem Kassenwechsel steht formal nichts im Wege, weil alle Mitglieder nun das Recht dazu haben. Eine Kündigung ist nicht nötig. Es genügt, einen Antrag auf Mitgliedschaft zu stellen, um alles weitere kümmert sich die neue Krankenkasse.

Die günstigsten Krankenkassen 2024 - JETZT vergleichen

Weiterführende Artikel:

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

12633 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien