Hauptregion der Seite anspringen
Prävention

1200 Euro pro Jahr: Mobil Krankenkasse erhöht Versicherten-Budget für Gesundheitskurse

veröffentlicht am 03.01.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Bild zum Beitrag 1200 Euro pro Jahr: Mobil Krankenkasse erhöht Versicherten-Budget für Gesundheitskurse(c) Fotolia.com / contrastwerkstatt
Die Mobil Krankenkasse vergrößerte zum Jahreswechsel den Leistungsumfang im Bereich der Prävention. Ganze 1200 Euro pro Jahr bezahlt die bundesweit geöffnete Krankenkasse ab Januar 2023 für Gesundheitskurse – ein eindeutiges Plus für die Versicherten.  Denn diese bekommen nun auch fortlaufende halb- oder ganzjährige Angebote erstattet.   

2023-01-03T18:43:00+01:00
Werbung

Bislang beschränkte sich das Budget wie bei den meisten anderen Krankenkassen auch auf maximal 200 Euro pro Jahr und Versicherten. Damit ließ sich die Teilnahme in Gruppenkursen mit höchstens acht bis zehn Terminen, verteilt auf zwei bis drei Monate pro Kurs bestreiten. Doch mit dem nun angehobenen Volumen von 1200 Euro pro Jahr ist nun eine fortlaufende Kostenerstattung bei Teilnahme an längeren Kursen mit einer Dauer von sechs, neun oder zwölf Monaten möglich.  

Ganz egal ob online oder vor Ort mit Direktbegleitung durch einen zertifizierten Fitness-, Bewegungs - oder Yogakursleiter: Wer aktiv etwas für die eigene Gesundheit tun will, wird von der Mobil Krankenkasse ab diesem Jahr besonders großzügig unterstützt. Durch die Corona-Pandemie habe sich das Gesundheitsbewusstsein der Deutschen stark verändert, so der zuständige Bereichsleiter der Mobil Krankenkasse Jens Maurer. Besonders das Thema Prävention habe stark an Bedeutung zugenommen. Mit dem deutlich höheren Zuschuss für Gesundheitskurse möchte die Kasse ihren versicherten nun noch mehr Flexibilität bei ihrer eigenen nachhaltigen Gesundheitsvorsorge bieten.  

Am konkreten Ablauf hat sich nichts geändert: Wer sich für einen Kurs aus den geförderten Bereichen Ernährung, Bewegung, Suchtmittel oder Stressmanagement entscheidet und in einem Umfang von mindestens 80 Prozent an den Einheiten teilnimmt, erhält auf Vorlage einer Teilnahmebestätigung und Nachweis der geleisteten Kurskosten die Erstattung.

Weiterführende Artikel:
  • Krankenkassen erstatten immer mehr Kosten für Sportangebote
    Das Nachrichtenmagazin „Focus“ hat die Präventionsangebote der gesetzlichen Krankenkassen im Bereich Sport im Rahmen einer Umfrage verglichen. Die Studie kam zu dem Ergebnis, dass die Mehrheit der 134 befragten Krankenkassen wesentlich mehr Zuschüsse zu Sportangeboten gewähren als gesetzlich vorgeschrieben.
  • Autogenes Training – Was bezahlt die Krankenkasse?
    Autogenes Training zählt zu den am meisten bekannten und praktizierten Entspannungsmethoden. Kranke oder Stressgeplagte Menschen können mit Hilfe des Trainings ihr Wohlbefinden deutlich verbessern.
  • Rückenschule - wichtige Prävention und wirksame Therapie
    Sollen chronische Rückenschmerzen wirksam therapiert werden, kommt es vor allem auch auf eine Veränderung des Verhaltens an.  Hier setzt das erfolgreiche Konzept der Rückenschule an.
  • BKK firmus - günstigste bundesweit geöffnete Krankenkasse Deutschlands
    Die bundesweit geöffnete Krankenkasse "BKK firmus" mit ihren Haupt-Standorten in Bremen und Osnabrück erhöht minimal Ihren Zusatzbeitrag zum 01.01.2023 auf 0,90 % und gehört damit mit zu den günstigsten Krankenkassen Deutschlands. Dies hat der Verwaltungsrat in seiner letzten Sitzung einstimmig beschlossen.
  • Zusatzbeitrag 2023: Drei Viertel aller Krankenkassen erhöhen
    Der Jahreswechsel brachte für viele Millionen Menschen eine weitere Teuerung: Insgesamt 55 Krankenkassen haben mit Wirkung vom 1. Januar 2023 ihren Zusatzbeitrag angehoben. 16 Kassen blieben stabil, zwei weitere senkten sogar ihren Beitragssatz.

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

10664 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien