Hauptregion der Seite anspringen
Leserfragen

Was passiert mit meiner Zuzahlungsbefreiung nach einem Krankenkassenwechsel?

veröffentlicht am 19.02.2024 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Bild zum Beitrag Was passiert mit meiner Zuzahlungsbefreiung nach einem Krankenkassenwechsel?(c) Getty Images / gpointstudio
Ich bin chronisch krank, beziehe Rente und möchte die Krankenkasse wechseln. Vor kurzem habe ich meinen jährlichen Höchstbetrag an Zuzahlung überwiesen. Gilt meine Zuzahlungsbefreiung und meine Vorauszahlung auch bei der neuen Krankenkasse weiter oder bekomme ich das Geld zurück? (Gabi M., 66 aus Leverkusen) 

2024-02-19T16:36:00+00:00
Werbung

Antwort der Redaktion:

Sehr geehrte Frau M,

Ihre im Voraus geleisteten individuellen Höchstbetrag an Zuzahlungen bleiben auch nach einem Krankenkassenwechsel für das gesamte Kalenderjahr weiter gültig. Ihre geleisteten Zuzahlungen gehen nicht verloren sondern werden verrechnet. Ihre Zuzahlungsbefreiung gilt bis Jahresende. Erst für das folgende Kalenderjahr wird Ihr neue Krankenkasse dann ihre Belege zum Nachweis über das Erreichen der Belastungsgrenze prüfen.
   

Weiterführende Artikel:
  • Wie lange ist ein Rezept gültig?
    Rüdiger P (63 J.) fragt: Ich lebe auf dem Land und habe bis zur nächsten Apotheke entsprechende Wege zu bewältigen. Nicht immer kann ich einen Arztbesuch gleich mit einem Gang in die Apotheke verbinden.
  • Bei laufender Behandlung die Krankenkasse wechseln?
    Seit mehreren Monaten befinde ich mich in einer psychotherapeutischen Behandlung, die von meiner Krankenkasse übernommen wird. Die Therapie wird noch mindestens bis Jahresende andauern und eventuell verlängert werden.
  • Krankenfahrten im Taxi: Wann zahlt die Krankenkasse?
    Ob zur OP oder zur Reha, zur Dialyse, zur Tagespflege oder einfach nur zu einem anstehenden Facharzttermin - Krankenfahrten mit dem Taxi sind Alltag. Viele Patienten sind eingeschränkt mobil und daher auf diese Transportmöglichkeit angewiesen.
  • Bye Bye Rotes Rezept - Medikamente für Kassenpatienten nur noch digital
    Das klassische Rosa Rezept auf Papier ist Geschichte: Seit dem 1. Januar 2024 erhalten Versicherte verschreibungspflichtige Arzneimittel nur noch per elektronischem Rezept. Dieses können Patienten per App, Papierausdruck oder mit ihrer elektronischen Gesundheitskarte (eGK) einlösen.

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

12911 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien