Hauptregion der Seite anspringen
Bonusprogramme

"Wir haben unser Bonusprogramm an die aktuelle Lage angepasst" - IKK gesund plus im Interview

Digitaliserung, Corona und neue gesetzliche Regelungen sorgen für Veränderungen
veröffentlicht am 19.05.2021 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Gunnar Mollenhauer, Pressesprecher der ikk gesund plusGunnar Mollenhauer, Pressesprecher der ikk gesund plusikk gesund plus
Nahezu jeder vierte Versicherte der IKK gesund plus nimmt am Bonusprogramm der bundesweit geöffneten Krankenkasse teil - einsame Spitze. Pressesprecher Gunnar Mollenhauer erläutert im Interview die möglichen Erfolgsfaktoren des Programms und erklärt die Neuerungen durch Corona und gesetzliche Bestimmungen.

2021-05-19T16:27:00+02:00
Werbung

Herr Mollenhauer, Was genau macht Ihr Bonusmodell eigentlich attraktiver und erfolgreicher als vergleichbare Programme anderer Kassen?

Wir haben 2003 als eine der ersten Kassen ein Bonusprogramm eingeführt und waren damit Vorreiter. Bis zum Jahr 2009 hatten bereits über 60.000 Versicherte teilgenommen und somit die Erfolgsgeschichte vorangetrieben. Danach ist unser Bonusprogramm und die Teilnehmerzahl kontinuierlich weiter gewachsen. Hinzu kommt, dass die Höhe des erreichbaren Bonus im Vergleich zu anderen Kassen deutlich attraktiver ist. Auch die Personalisierung des Bonusheftes hat zu seiner Beliebtheit beigetragen. Jeder Teilnehmer hält sein persönliches Bonusheft in der Hand, mit eigenem Namen und eigener Ansprache. Das Bonusprogramm ist mit der Zeit und mit seinen Versicherten gewachsen, auch weil wir als IKK gesund plus früh erkannt haben, dass sich Prävention und Vorsorge für jeden rechnen.

Seit Jahresbeginn gelten neue gesetzliche Regelungen für die Bonusmodelle der Krankenkassen. Welche Bereiche sind davon konkret betroffen und was hat sich für punktesammelnde Versicherte dadurch geändert?

Die größte Änderung besteht darin, dass aus einem Programm mit gleichen Anforderungen nun zwei unterschiedliche Programme mit verschiedenen Voraussetzungen entstanden sind. Bei den Vorsorgemaßnahmen folgen wir dem gesetzlichen Auftrag, jede Aktion, wenn sie gesetzlich vorgegeben ist, mit einem Bonus bewerten zu können (z.B. Krebsvorsorgen). Bei den Impfungen gilt die jeweils aktuelle Impfempfehlung laut STIKO (Ständige Impfkommission). Während bislang  allein der aktuelle Impfstatus bewertet wurde, gilt es nun, im Bonusjahr tatsächlich durchgeführte Impfungen zu bewerten.

Die Bonusprogramme im Krankenkassentest >> aktuelle Ergebnisse

Auf der anderen Seite werden im zweiten Programm individualpräventive Maßnahmen bonifiziert. Einzelne Rubriken wurden dabei nun auch gänzlich aus dem Bonusprogramm genommen, wenn sie keine kontinuierlichen Maßnahmen im Sinne der Prävention darstellen. Hier wäre die Sportveranstaltung zu nennen. Klassische Beispiele sind Sportfeste oder Firmenstaffeln, die einmalig stattfinden und somit nicht als kontinuierlich zu bewerten sind. Generell kann jedoch festgehalten werden, dass das Bonusprogramm im Kern gleichgeblieben ist. Die bislang am häufigsten genutzten Bonusrubriken bleiben uns auch nach der gesetzlich geforderten Umstrukturierung, mit einer beinahe identischen Wertigkeit, erhalten.

Bonusprogramme belohnen Aktivitäten, die aktuell teilweise eingeschränkt sind oder gar nicht stattfinden können. Wie geht die IKK gesund plus mit der Corona-Situation in Bezug auf das Bonusprogramm um?

Wir haben unser Bonusprogramm in der Hinsicht an die aktuelle Lage angepasst, dass wir beispielsweise im Bereich der Kursangebote ein IKK-eigenes Online-Kurssystem geschaffen haben, welches bei aktiver abschließender Teilnahme bonifiziert werden kann. Der Beibehalt von Bonusleistungen ausschließlich für Präsenzkurse hätte sonst zu tiefen Einschnitten auf Seiten der Teilnehmer geführt. Andere bewährte Kategorien sind dagegen trotz der aktuellen Situation perspektivisch erhalten geblieben, wie zum Beispiel die Mitgliedschaft in einem Sportverein oder Fitnessstudio.

Die Digitalisierung schreitet im Gesundheitswesen zügig voran. Haben die Bonushefte aus Papier und die Stempelchen bei der IKK gesund plus bald ausgedient?

Wir sehen einen kompletten Ausstieg aus der „analogen“ Welt momentan als noch nicht angebracht. Damit würden wir den Bedürfnissen einer Vielzahl unserer Teilnehmer nicht gerecht werden. Allerdings wird es voraussichtlich ab dem 1.Januar 2022 die Möglichkeit geben, sich zwischen dem ausgedruckten und personalisierten Bonusheft oder einer Online-Version über unsere Kunden-App zu entscheiden. Hiermit tragen wir zum einen der zunehmenden Digitalisierung Rechnung, zum anderen werden sich dadurch die Zugangswege für die Teilnehmer verkürzen und der Service deutlich erweitert.

Nicht wenige Krankenkassen mussten in diesem Jahr ihren Beitragssatz anheben, weil die Finanzreserven schwinden. Wird sich die IKK gesund plus auch weiterhin ein großzügiges Bonusprogramm „leisten“?

Unser Bonusprogramm ist ein elementarer Bestandteil unseres Leistungspaketes und erhält weiterhin regen Zuspruch. Wir werden auch in Zukunft, natürlich in Abhängigkeit der jeweils aktuellen gesetzlichen Regelungen, ein attraktives Bonusprogramm vorhalten und damit unseren Kurs, präventives Engagement unserer Versicherten zu honorieren, entsprechend beibehalten.

 

Weiterführende Artikel:

 

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

7536 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien