Werbung

Umlagen

Die Entgeltfortzahlungsversicherung wird durch Umlagen finanziert. Eine Umlage stellt einen finanziellen Pflichtbetrag dar, den Arbeitgeber unter bestimmten Voraussetzungen an die Krankenkassen der Arbeitnehmer zahlen müssen. Dabei wird zwischen zwei Umlagen unterschieden.

  • Die Umlage U1 müssen alle Arbeitgeber mit mehr als 30 Beschäftigten zahlen, um Arbeitgeberaufwendungen wegen Entgeltfortzahlungen im Krankheitsfall auszugleichen.
  • Die Umlage U2 wird bei allen Arbeitgebern für den Ausgleich Arbeitgeberaufwendungen bei Mutterschaft erhoben.

Der entsprechende Beitragssatz für die U1- und U2-Umlagen wird von den Krankenkassen individuell festgelegt. Beim Umlageverfahren U1 gibt es unterschiedliche Erstattungssätze. Beim Umlageverfahren U2 beträgt der Erstattungssatz generell 100 %.