Werbung

Überstundenvergütung

Für die Berechnungen der Sozialversicherungsbeiträge ist es wichtig, dass die Überstunden dem Monat zugeordnet werden, in dem sie geleistet wurden. So ist beispielsweise nicht rechtlich, die geleisteten Überstunden eines Quartals gesammelt im letzten Monat des Quartals abzurechnen. Sie müssen den einzelnen Monaten zugeordnet und dementsprechend beitrage gezahlt werden.

Da die häufig eine hohes Maß an Mehraufwand für die Personalabteilungen der Unternemen oder Steuerkanzleien bedeutet gibt es eine Ausnahmeregelung. Die gesetzlichen Krankenkassen als Einzugstelle der Sozialversicherungsbeiträge beanstandet es nicht, wenn die Beitragsabrechnung von Überstunden erst mit dem Lohn des nächsten oder übernächsten Monat erfolgt. Allerdings nur, wenn Überstunden kontinuierlich auf diese Wiese abgerechnet werden.

Außerdem ist zu beachten, dass geleistete Überstundenvergütungen für die Prüfung der Jahresarbeitsentgeltgrenze irrelevant sind.