Hauptregion der Seite anspringen
Krebs

Brustkrebsvorsorge: Krankenkassen übernehmen Mammografie bis 75

Neue Altersgrenze für Kassenleistung ab 2024
veröffentlicht am 22.09.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Mammografie-Screening als BrustkrebsvorsorgeMammografie-Screening als Brustkrebsvorsorge(c) Rainer Sturm / pixelio.de
Die Kassenleistung Mammografie wird im Jahr 2024 auf ältere Versicherte ausgeweitet. Wie der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am 21. September beschloss, soll die Altersgrenze für diese Leistung der gesetzlichen Krankenkassen angehoben werden.

2023-09-22T13:39:00+00:00
Werbung

Kassenleistung für weitere 2,5 Millionen Frauen

Von der Ausweitung des Mammografieprogramms können deutschlandweit weitere 2,5 Millionen Frauen gesundheitlich profitieren. Bislang haben Frauen maximal bis zum 69. Lebensjahr Anspruch auf Mammografie-Screenings.Aller Voraussicht nach gilt ab 1. Juli 2024 dann eine Altersgrenze von 75 Jahren. Das Bundesgesundheitsministerium muss dem Beschluss noch zustimmen und eventuelle strahlenschutzrechtliche Bedenken abwägen.

Petition führte zum Beschluss

Frauen zwischen 70 und 75 Jahren, die am Mammografie-Screening teilhaben wollen, können sich  selbst dafür anmelden, erhalten aber keine Einladung. Die Anhebung der Altersgrenze wurde vom Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) empfohlen. Parallel hatte eine erfolgreiche Petition der friesländischen Landfrauen das Thema aufs politische Tableau gebracht. Die Petition gilt als ausschlaggebend für die Entscheidung des Ausschusses. Der Empfehlung des IQWiG-Institutes für eine Absenkung der unteren Altersgrenze auf 45 Jahre wurde vom G-BA nicht umgesetzt.

[artikel]

 

 

Bewerten Sie uns 4,7 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

13063 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien