Nürnberger Krankenversicherung AG

Logo der Nürnberger Krankenversicherung AGOstendstr. 100
90334 Nürnberg
http://www.nuernberger.de

 

Daten und Fakten

Die Nürnberger Krankenversicherung AG gehört zu der Nürnberger Versicherungsgruppe. Hauptanteilseigner der Aktiengesellschaft sind u.a. Consortia Versicherungs-Beteiligungsgesellschaft mbH, Swiss Re Schweizerische Rückversicherungs-Gesellschaft und die Deutsche Bank AG.

Im Geschäftsjahr 2015 konnte die Krankenversicherung Aktiengesellschaft eine Steigerung der gebuchten Bruttobeiträge um fast 5 % auf 205 Millionen Euro verzeichnen. Die Anzahl der versicherten Personen stieg auf 257.000. 

Vorstand (Stand 2016)

Den Vorstand der Nürnberger Krankenversicherung AG bilden Christian Barton, Andreas Laut und Fritz Schmidt.

Historie 

Die Geschichte der Nürnberger Versicherungsgruppe geht auf die 1884 gegründete Nürnberger Lebensversicherungsbank zurück. Im selben Jahr wurde die Genehmigung zum Geschäftsbetrieb erteilt und der erste Lebensversicherungsschein ausgestellt. 1952 wurde die Tochtergesellschaft Nürnberger Allgemeine Versicherungs-AG ins Leben gerufen. Das Jahr markiert den Beginn der Nürnberger Versicherungsgruppe. 1981 wird der Geschäftsbereich auf Österreich ausgedehnt und die Nürnberger Versicherung AG Österreich gegründet. 1990 erfolgt die Umwandlung in die Nürnberger Beteiligungs-Aktiengesellschaft, die Nürnberger Lebensversicherung AG wird als Tochter neu gegründet und der gesamte Lebensversicherungsbestand übertragen. 1991 steigt die Gesellschaft mit der Neugründung der Nürnberger Krankenversicherung AG in das Geschäft der privaten Krankenversicherung ein.

Kooperation mit GKV

Es besteht eine Kooperation zwischen der Nürnberger Krankenversicherung AG und der BKK GILDEMEISTER SEIDEN- STICKER. Gemeinsam bieten sie den Kompakttarif PEG an, der Kosten für Zahnersatz, Sehhilfen und Behandlungen vom Heilpraktiker übernimmt, Auslandsreise-Krankenversicherung inklusive. Auch Einzelabsicherungen können abgeschlossen werden. 

Testberichte 

Focus Money: Bester PKW-Beihilfetarif (41/2015)