SIGNAL IDUNA IKK

SIGNAL IDUNA IKK

Die Signal Iduna IKK ging aus der Fusion der Vereinigten IKK mit der Signal Iduna BKK am 1. Februar 2009 hervor. Mit mehr als einer Million Versicherten und einem Haushaltsvolumen von zwei Milliarden Euro gehörte die bundesweit geöffntete Krankenkasse zu den größten Innungskrankenkassen im Bundesgebiet. Die Kunden wurden in 140 Service-Centern betreut.

Am 1. Juli 2010 fusionierte die Signal Iduna IKK mit der IKK Nordrhein. Die daraus hervorgegangene Krankenkasse wurde unter dem Namen "Vereinigte IKK" geführt und konnte 1,6 Millionen Mitglieder verzeichnen. Seit dem Zusammenschluss mit der IKK classic im August 2011 wird die Krankenkasse untere diesem Namen fortgeführt.

Rechtsnachfolger Vereinigte IKK