Werbung

OTC Arzneimittel

OTC steht für die englische Abkürzung over the counter, zu deutsch über den Ladentisch. Als OTC-Arzneimittel werden Medikamente bezeichnet, die nicht verschreibungs- aber apothekenpflichtig sind. Diese können also ohne ärztliches Rezept vom Patienten aber ausschließlich in der Apotheke erworben werden. Zu OTC-Arzneimitteln gehören Medikamente, die bei ordnungsgemäßem Gebrauch die Gesundheit des Patienten nicht gefährden, auch wenn sie ohne ärztliche Überwachung eingenommen werden.

Die gesetzlichen Krankenkassen erstatten die Kosten für OTC-Arzneimittel in der Regel nicht. Ausnahmeregelungen gelten bei Medikamenten für Kinder, die das 12. Lebensjahr noch nicht vollendet haben und für Jugendliche bis zum vollendeten 18. Lebensjahr, falls diese Entwicklungsstörungen aufweisen. Darüber hinaus führt der Gemeinsame Bundesausschuss eine Ausnahmeliste mit OTC-Arzneimitteln, deren Einsatz bei bestimmten Erkrankungen als Standard gilt und deren Kosten daher von den Krankenkassen übernommen werden. Die privaten Krankenkassen erstatten ihren Versicherten in der Regel OTC-Arzneimittel, sofern deren Wirksamkeit erwiesen ist.