Werbung

Kindervorsorgeuntersuchungen

Bei den sogenannten Kindervoruntersuchungen handelt es sich um eine Reihe von medizinischen Vorsorgeuntersuchungen für Kinder und Neugeborene, durch die Erkrankungen und Defekte frühzeitig erkannt und so eine normale geistige und körperliche Entwicklung gewährleistet werden sollen. Darüber hinaus sollen sie dabei helfen, Fälle von Vernachlässigung, Verwahrlosung oder Missbrauch aufzudecken. In einigen Bundesländern (darunter Berlin, Bremen, Hessen, Saarland, Rheinland-Pfalz, Brandenburg, Sachsen, Schleswig-Holstein, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen und Thüringen) werden Daten der Meldebehörden und der Kinder- und Jugendärzte automatisch übermittelt, um die Teilnahme an den Vorsorgeuntersuchungen sicher zu stellen.


Zu den Kindervoruntersuchungen zählen sowohl die Untersuchungen U1-U10 für Neugeborene und Kleinkinder als auch die J1-Untersuchung für Jugendliche im Alter von 13 bis 14 Jahren. Die zahnärztliche Früherkennung, im Fachjargon Individualprophylaxe bei Kindern und Jugendliche genannt, wird besonders gefördert.