Hauptregion der Seite anspringen
Werbung

Gesundheitskiosk

Gesundheitskiosk

Ein Gesundheitskiosk ist ein niedrigschwelliges öffentlich zugängliches lokales Angebot für gesundheitliche Beratung, Prävention und medizinische Hilfe.

Aufgabe der Gesundheitskioske

Laut Bundesgesundheitsministerium haben sie die Aufgabe, den Zugang zu medizinischer  Versorgung für Patienten mit besonderem Unterstützungsbedarf zu verbessern zu koordinieren.
Die Ampel-Bundesregierung verfolgt laut ihrem Koalitionsvertrag den Plan, bundesweit bis zu 1000 Gesundheitskioske zu etablieren.
 
Für die Gesundheitskioske gibt es kein festgelegtes Konzept. Die Details der konkreten Ausgestaltung sollen und können an die jeweiligen Bedarfe vor Ort angepasst und durch die Vertragspartner festgelegt werden. Die Initiative zur Gründung eines Gesundheitskioskes kann bei den Kommunen, aber auch bei Stadtteilinitiativen oder regionalen Verbänden liegen.

Finanzierung

Der Plan von Gesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) sieht vor, dass sich die Krankenkassen an der Finanzierung der Gesundheistkioske mit einem Löwenanteil von knapp 75 Prozent beteiligen. Der Anteil der Kommunen soll jeweils ein Fünftel betragen. Den restlichen Beitrag von 5,5 Prozent sollen die Privaten Krankenversicherer übernehmen.  

Modellprojekte für Gesundheitskioske

Bisher existieren Gesundheitskioske nur als Modellprojekte. Der bundesweit erste Gesundheitskiosk entstand 2017 in kommunaler Eigeninitiative im Hamburger Stadtteil Billstedt / Horn. Der erste Gesundheitskiosk im Bundesland Mecklenburg-Vorpommern wurde 2023 in Neubrandenburg eröffnet. In Thüringen gibt es seit 2022 einen Gesundheitskiosk in Urleben im Unstrut-Hainich-Kreis. 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

12649 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.