Hauptregion der Seite anspringen

Wahltarife der Die Schwenninger Krankenkasse

Die Schwenninger Krankenkasse

Besondere Versorgungsformen

besondere Versorgungsformen nach SGB V §53 (3)

BV - Wahltarif Besondere Versorgung:

Optimierung der Versorgung der Versicherten durch verschiedene Selektivverträge.

Wahltarif Krankengeld

Krankengeld nach SGB V §53 (6)

Die Schwenninger Krankenkasse bietet

  • hauptberuflich selbständig Erwerbstätigen (§ 44 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 SGB V),
  • unständig Beschäftigten (§ 44 Abs. 2 Satz 1 Nr. 3 SGB V), einen Tarif zur Aufstockung des Krankengeldes sofern diese das gesetzliche Krankengeld nach § 44 Abs. 2 Satz 1 Nr. 2 oder 3 SGB V oder § 46 Satz 4 gewählt haben
    und
  • nach dem KSVG (Künstlersozialversicherungsgesetz) versicherten Künstlern und Publizisten einen Tarif zur Wahl des Krankengeldes von 15. bis zum 42. Tag an.

Der Tarif wird gemäß § 53 Abs. 6 SGB V gemeinsam mit anderen Betriebskrankenkassen gebildet.

Sonstige Wahltarife variable Kostenerstattung nach SGB V § 53 (4)

Hausarztzentrierte Versorgung (HZV):

• Mit der hausarztzentrierten Versorgung (HZV) bietet die Schwenninger Krankenkasse ihren Versicherten eine optimierte medizinische Betreuung.
• Behandeln mehrere Ärzte einen Patienten, sind Doppeluntersuchungen, falsche Medika-mentengabe und sogar unnötige Krankenhausaufenthalte möglich. Im Rahmen der HZV wählt der Patient einen Arzt als seinen ersten verbindlichen Ansprechpartner. Diesen be-sucht er im Krankheitsfall immer zuerst. Der Hausarzt bekommt im Rahmen dieses Tarifs eine wichtige „Lotsenfunktion“, indem er den Gesamtüberblick über die Behandlungen hat.
• Der Hausarzt behält stets den Überblick über den Gesundheitszustand des Patienten. Er ko-ordiniert weitere Behandlungen bei Spezialisten oder im Krankenhaus – so ist eine sinnvolle und individuelle Therapie möglich. Vor allem chronisch Kranke und Patienten, die besonders auf Hilfe angewiesen sind, profitieren davon.
• Qualitätssicherung wird groß geschrieben. Die teilnehmenden Ärzte verpflichten sich zu Fortbildungen, Einhaltung von Mindeststandards in den Praxen und einer Ausrichtung an wirkungsvollen Therapien. Ein ausgeweitetes Beratungsangebot der teilnehmenden Ärzte soll sogar kurzfristige Arzttermine und spezielle Abendsprechstunden ermöglichen.

 

DMP - Disease-Management-Programm:

Strukturiertes Behandlungsprogramm für chronisch Kranke mit den Indikationen Diabetes Mellitus Typ1, Diabetes Mellitus Typ2, COPD, Asthma, KHK und Brustkrebs.