BKK Röslau

BKK Röslau

Die BKK Röslau wurde 1887 als BKK der Stahl- und Drahtwerke in Röslau in Bayern gegründet. Im Zuge der Einführung des freien Krankenkassenwahlrechts 1996 wurde die Krankenkasse bundesweit geöffnet. Ende 2001 wurde eine Kooperation mit dem Sparkassenverband in Bayern beschlossen, der eine Namensänderung in BKK Kassana 2005 bedingte. Es folgten zwei Fusionen, 2009 mit der Autoclub BKK und 2011 mit der BKK salvina, wobei der Name BKK Kassana erhalten blieb. Zum 1. Januar 2015 fusionierte die BKK Kassana mit der BKK VerbundPlus zur neuen BKK VerbundPlus.

Die BKK VerbundPlus ging 2007 aus dem Zusammenschluss der Energieverbund BKK und der BKK Schwenk hervor. Im Zuge des Zusammenschlusses mit der BKK Kassana wurde der Hauptsitz der Krankenkasse nach München verlegt. Die BKK VerbundPlus ist in folgenden 11 Bundesländern geöffnet: Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Hamburg, Hessen, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Sachsen, Sachsen-Anhalt und Schleswig-Holstein.

Rechtsnachfolger BKK Kassana