Werbung

Doktor Hopping

Als Doktor-Hopping (auch Doctor Hopping) bezeichnet man einen häufigen Wechsel des behandelnden Arztes. Man springt sozusagen vom einen zum anderen Arzt. Dieses Phänomen wird häufig dann ausgelöst, wenn man mit dem ersten Arzt nicht zufrieden ist, eine zweite Meinung eingeholt werden möchte oder der Erste einem schlicht nicht helfen konnte. Aus Sicht der Krankenkassen liegt Doktor-Hopping bspw. dann vor, wenn ein Patient innerhalb eines Quartals mehrere Ärzte der gleichen Fachgruppe aufsucht, ohne dass die beteiligten Ärzte davon wissen.

Für die Krankenkassen ist dieses Verhalten unnötig und unerwünscht. Private Krankenversicherungen können bei besonders häufigen Arztwechseln ohne ersichtlichen Grund die Kostenerstattung versagen. In diesem Fall muss der Patient die Behandlungskosten selbst tragen.

Bewerten Sie uns 4,2 / 5

492 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.