Werbung

Bonus Malus Regelung

Bei der Bonus-Malus-Regelung handelte es sich um ein System im Bereich der Arzneimittelverordnung im deutschen Gesundheitswesen, das auf dem Arzneimittelversorgungs-Wirtschaftlichkeitsgesetz (AVWG) basierte und im Jahre 2006 in Kraft getreten ist. Es sollte durch positive und negative Anreize das Verhalten der Ärzte beeinflussen und kann demnach als eine Art Steuerungsfunktion verstanden werden. Nachdem das Gesetz von Ärzteverbünden stark kritisiert wurde, haben sich Krankenkassen und die Kassenärztliche Vereinigung darauf geeinigt, die Bonus-Malus-Regelung seit 2008 nicht mehr anzuwenden.

Überschreiten Ärzte für bestimmte Krankheiten die Tagestherapiekosten, werden ihnen Strafzahlungen (Mali) verhängt. Verschreiben sie hingegen bei gleicher Qualität günstigere, alternative Arzneimittel oder verordnen kleinere Dosierungen, dann erhält die Kassenärztliche Vereinigung einen Bonus.