Hauptregion der Seite anspringen
Leserfragen

Welche Vollmacht brauche ich für den Krankenkassenwechsel meiner Mutter?

veröffentlicht am 18.08.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Vollmacht gegenüber der KrankenkasseVollmacht gegenüber der Krankenkasse(c) pixabay 7 CC0
Ich betreue meine altersfortgeschrittene und pflegebedürftige Mutter und möchte gern einen Krankenkassenwechsel für sie veranlassen. Welche Art Vollmacht benötige ich dafür? ( Klara N. , Kindelbrück )

2023-08-18T14:43:00+00:00
Werbung

Antwort der Redaktion: Auch pflegebedürftige Menschen, haben das Recht ihre gesetzliche Krankenkasse zu wechseln. Als betreuende Angehörige benötigen Sie eine auf Ihre Person ausgestellte Verfahrensvollmacht (Vertretungsvollmacht), um einen Wechsel der Krankenkasse ihrer Mutter in die Wege zu leiten. Diese Einzelvollmacht bezieht sich explizit auf die derzeitige Krankenkasse Ihrer Mutter oder ist Teil einer umfassenden amtlich beglaubigten Vorsorgevollmacht. 
Als betreuende Person können Sie anstelle Ihrer Mutter den Antrag auf Mitglied in einer neuen Krankenkasse stellen und für Ihre Mutter unterschreiben. Damit der Antrag angenommen und bearbeitet wird, ist die entsprechende auf Ihre Person ausgestellte Vollmacht zusammen mit dem Antrag einzureichen. 

 

Haben Sie als Versicherte(r) einer gesetzlichen Krankenkasse eine Frage?
Wir helfen gern und beantworten diese. Richten Sie Ihre Frage einfach an:
redaktion ( at) krankenkasseninfo.de  

Weiterführende Artikel:
  • Krankenkassenwechsel - was ist zu beachten?
    Jedes Mitglied der gesetzlichen Krankenversicherung hat das Recht auf einen Krankenkassenwechsel - unabhängig von Alter, Status, Gesundheitszustand, Zahl der Angehörigen oder Einkommen.
  • Patientenverfügung – damit der eigene Wille im Ernstfall zählt
    Eine Patientenverfügung ist relevant, wenn Menschen infolge von Krankheit oder Unfall nicht mehr in der Lage sind, Aussagen zur gewünschten Behandlung oder sonstigen medizinischen Maßnahmen zu machen. Existiert ein solches Dokument, geschehen die nächsten Schritte idealerweise im Sinne des Betroffenen.
  • Nicht nur im Alter wichtig: die Vorsorgevollmacht
    Eine Vorsorgevollmacht wird immer dann notwendig, wenn ein Mensch nicht mehr in der Lage ist, selbstständige Entscheidungen zu treffen. Eine in der Vollmacht benannte Person regelt dann die Angelegenheiten des Vollmachtgebers.
  • Grauzone Sterbehilfe - Was gilt aktuell in Deutschland?
    Das Selbstbestimmungsrecht gehört zur Menschenwürde. Doch hört die Selbstbestimmung beim Sterben auf? Wer entscheidet welches Leiden ertragbar ist und welches nicht? Im Februar 2020 beschloss das Bundesverfassungsgericht, dass ein Verbot der „geschäftsmäßigen Sterbehilfe“ verfassungswidrig sei.
  • Eine Vollmacht für die Krankenkasse
    Die strengen Regeln des Daten- und Persönlichkeitsschutzes sorgen dafür, dass die Krankenkassen gegenüber Dritten weder Informationen zu ihren Versicherten erteilen noch deren Dokumente aushändigen dürfen.

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

12650 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien