Hauptregion der Seite anspringen
Leserfragen

Wird die Krankenversicherung vom Brutto oder vom Netto-Lohn berechnet?

veröffentlicht am 27.08.2023 von Redaktion krankenkasseninfo.de

Sozialabgaben - brutto und netto Sozialabgaben - brutto und netto(c) Getty Images / Fokusiert
Hallo, mal ne Frage zur Ausbildungsvergütung von einem Azubi: Wird die Krankenversicherung eigentlich vom Brutto- oder vom Nettolohn abgezogen? (Niklas, 19, Frankfurt)

2023-08-27T10:54:00+00:00
Werbung

Antwort der Redaktion: Die Beiträge zur Krankenversicherung werden grundsätzlich immer vom Bruttolohn abgezogen. Für Auszubildende gilt dabei genau wie für alle anderen Arbeitnehmer, dass die Arbeitgeber jeweils die Hälfte des Beitrags übernehmem. Dein Brutto-Azubigehalt wird also mit dem halben Beitragssatz sowie dem halben Zusatzbeitragssatz Deiner Krankenkasse multipliziert, um Deinen Beitragssanteil zu ermitteln. Dieser wird dann automatisch vom Arbeitgeber an deine Krankenkasse abgeführt.

Derjenige Teil vom Einkommen, der nach Abzug aller Sozialabgaben und Einkommenssteuer für Dich zur Auszahlung verbleibt, wird dann Netto genannt. Welche Abgaben in welcher Höhe von Deinem Brutto abgezogen werden, kannst Du aus der monatlichen Lohnbescheinigung ersehen, die auch Azubis bekommen.

--> Wie viel Netto bleibt vom Butto? Zum Nettolohnrechner

 

Haben Sie als Versicherte(r) einer gesetzlichen Krankenkasse eine Frage?
Wir helfen gern und beantworten diese. Richten Sie Ihre Frage einfach an:
redaktion ( at) krankenkasseninfo.de  


Weiterführende Artikel:
  • Mehr Netto vom Brutto: AOK in Sachsen-Anhalt streicht Zusatzbeitrag
    Die AOK in Sachsen-Anhalt verzichtet zum neuen Jahr als derzeit einzige gesetzliche Krankenkasse auf einen Zusatzbeitrag. Der aktuell ohnehin bundesweit niedrigste Zusatzbeitrag von 0,3 Prozent wird zum 1. Januar 2020 auf Null reduziert und entfällt.
  • Endlich Azubi und das erste Geld
    Wer nach dem Schulabschluss eine betriebliche Ausbildung beginnt, verdient Geld. Auch wenn das anfangs nicht üppig ausfällt, stehen viele frisch gebackene Azubis finanziell nun auf eigenen Beinen. Doch genau das kann zur Falle werden.
  • Azubis werden Nachhaltigkeitsscouts
    19 Auszubildende der pronova BKK sind erstmalig zu Nachhaltigskeitsscouts benannt worden. Sie sollen das Thema im Rahmen des Pilotprojektes noch stärker ins Unternehmen tragen, sensibilisieren, hinterfragen und Ideen entwickeln.
  • Azubis: Mindestvergütung in der Ausbildung 2023 gestiegen
    Seit Jahresbeginn 2023 gilt bundesweit eine höherer Mindestsatz für die Ausbildungsvergütung. Azubis erhalten seit dem 1. Januar 2023 in jedem Fall eine Bruttovergütung von mindestens 620 Euro im Monat.

 

 

Bewerten Sie uns 4,8 / 5
https://www.krankenkasseninfo.de

12675 Besucher haben in den letzten 12 Monaten eine Bewertung abgegeben.

Kategorien